Aufklärung zum Thema Drogen

Cannabis in Maßen

– Ein anonymer Erfahrungsbericht –

Jeder Mensch – oder besser gesagt: fast jeder Mensch – hat schon mal etwas von Gras, Hasch und so weiter gehört, aber die meisten sollten auch mal das Positive am Gras Rauchen sehen. Es fördert bei Menschen, die es richtig anwenden, die gute Energie und die geistige Bildung d.h. man betrachtet seine Umwelt mit anderen Augen.

Aber ich möchte auch die negativen Seiten ansprechen. Als ich anfing zu rauchen, hatte ich vielleicht 1 Joint in 2 Wochen geraucht aber nach und nach wurde es immer mehr und dann fiel mir nur noch auf wenn ich nichts mehr zu Rauchen hatte. Ich konnte eine Zeitlang gar nicht ohne Gras einschlafen und in dieser Zeit habe ich mir Gedanken über das Rauchen gemacht und ich denke wenn es soweit ist, dass man ohne Drogen nicht klarkommt, soll man besser aufhören, aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Wenn man sich beim rauchen in Maßen (scharfes s!) hält, kann es wirklich super geil sein (die Betonung liegt auf „Maßen“).

 

Image: © William Casey / Dollar Photo Club

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .