Aufklärung zum Thema Drogen

Giftigkeit von Psylocybin-Pilzen

(Juni 2000) Oftmals wird angenommen, dass chemische Drogen gesundheitsgefährlich seien, aber „natürliche“ Drogen nicht. Man denkt, dass zum Beispiel psychedelische Pilze unkritisch seien, weil es ja „Natur“ sei. Doch mit dieser Meinung liegt man falsch.

ACHTUNG: Psilocybin-haltige Pilze sind illegal. Außerdem sind sie für Deine Psyche nicht gerade ungefährlich. Man sollte mit diesen Pilzen nicht spaßen.

Zunächst einmal die Fakten: psilocybinhaltige Pilze sind *eigentlich nicht* giftig. Alle Fachbücher und Quellen im Internet bezeugen dies. Es sind keine langfristigen körperlichen oder geistigen Schäden/Abhängigkeiten bekannt.

Der psychisch wirkende Stoff ‚Psilocybin‘ ist dem LSD ähnlich. Der Rausch ist allerdings etwas weicher und kontrollierbarer und dauert nicht so lang an. Dennoch: „Drogenpsychosen sind gerade für Unerfahrene Konsumenten eine ernst zunehmende Gefahr.“ {3,56}

Das Problem liegt in den Begleitumständen, wie folgender Beitrag aufzeigt:
Der Auslöser dieses Berichtes

Der Auslöser dieses Berichtes ist folgender Beitrag in einem Forum:

„Ich möchte euch warnen, denn Pilze sind echt giftig. Wie ihr sicher wisst bildet der Pilz eine eigene Art, neben den Pflanzen. Das kommt daher, weil er keine Photosynthese sondern Chemosynthese betreibt. Durch Chemosynthese entstehen von anderen Pflanzen und Tieren nicht synthetisierbare Stoffe. Deshalb sind deren Namen auch fast immer unbekannt, außer Penicillin. Wenn ihr also irgendwelche Pilze in euch reinfresst, seid ihr voll auf Chemie. Der Nachweis erbringt eine deutlich höhere Konzentration an Chemiestoffen im Blut als bei manchem synthetischen Drogen! Daher möchte ich euch warnen und Bescheid geben, dass es sehr wohl sehr gefährlich ist. Nicht umsonst gibt es tödliche Pilze. Grund: weil dort die Giftstoffe in höheren Konzentrationen vorliegen.
Was ihr da als Trip erlebt sind Vergiftungserscheinungen, ohne Mist! Es sind nur schwache Symptome, die ihr als gut empfindet. Also tut mir einen Gefallen und lasst das. […]“ [Quelle: Cyron]
Überdosis?

„Bei frischen Rauschpilzen müsste man schon sein eigenes Körpergewicht an Pilzen essen, um daran zu sterben.“ {3,56}
Vergiftungs-Erscheinungen

Ein Psilocybin-Trip fühlt sich zeitweise in der Tat wie eine Vergiftung an. Der Kopf dröhnt, der Magen rebelliert, das Ohr pfeift, man ist orientierungslos und bewegungsunfähig… alle Voraussetzungen für eine begründete Panik sind gegeben. Sollte man auf diese Symptome nicht vorbereitet sein und hoffen, dass positive Wirkungen folgen, so könnte man den nahen Tod erwarten.

Auf der Website www.pilzepilze.de wird allgemein über Pilzvergiftungen aufgeklärt und hier speziell über Psilocybin-Vergiftungen. Recht witzig: die geistigen Auswirkungen, die von den Konsumenten gezielt gesucht werden, werden hier als ‚Vergiftung‘ beschrieben. Irgendwie korrekt, aber auch irgendwie lustig.

Die vorbildliche Seite Informationszentrale gegen Vergiftungen der Uni Bonn meldet unter dem Stichwort ‚Psilocybin-Vergiftungen‘: „Gesammelte Pilze sollten prinzipiell schnell verzehrt werden, da sich Pilzeiweiße recht bald zu gefährlichen Toxinen zersetzen und alte Pilze auch ein bevorzugtes Substrat für Schimmelpilze darstellen, die wiederum krebserzeugende Aflatoxine bilden können. Aber auch gekaufte Pilze haben ihre Nachteile. Zum Teil handelt es sich bei den ‚Psilos‘ um ganz gewöhnliche getrocknete Pilze, denen von geschäftstüchtigen Panschern etwas billiges LSD zugesetzt wurde.“
Das Schimmel-Problem

Es gibt viele Anleitungen zu finden, wie man Psilocybin-Pilze selbst züchten kann. Der Prozess an sich ist nicht schwierig, aber die Gefahr von Schimmelbefall ist hoch. Man weiß also leider nie, ob die selbst gezüchteten oder gekauften Pilze nun verschimmelt sind oder nicht.

Nun könnte man denken, dass Schimmel leicht zu erkennen sei. Aber weit gefehlt: die getrockneten Pilze sehen grundsätzlich so hässlich und verschimmelt aus, dass man sie kaum zu sich nehmen mag.

Der Autor B. van Treek schreibt: „Außerdem entstehen ohne Trocknung durch das Zersetzen der Pilze gefährliche Giftstoffe, die Krebs hervorrufen können. Auf den Pilzen siedeln sich in nicht getrocknetem Zustand leicht Schimmelpilze an, die giftig sind und unter Umständen zu Leberkrebs führen können.“ {1,251}

„Gesammelte Pilze sollten prinzipiell schnellstens verzehrt werden, da sich Pilzeiweiße recht bald zu gefährlichen Toxinen zersetzen, und alte Pilze auch ein bevorzugtes Substrat für Schimmelpilze darstellen, die wiederum krebserzeugende Aflatoxine bilden. Ist ein Verzehr nach maximal 2-3 Tagen (Lagerung im Kühlschrank) nicht möglich, empfiehlt sich eine Trocknung nach bewährter Küchenmykologenart für ca. 6-12 Stunden bei 50 °C im Backofen (die Pilze dürfen sich anschließend nicht mehr elastisch anfühlen und müssen spröde sein). Die Pilze können dann an einem trockenen Ort, möglichst unter Sauerstoffabschluß und kühl ein bis fünf Jahre aufbewahrt werden.“ {2}

Leider ist im Internet sonst scheinbar keine Information zugänglich, wann und wie diese Pilze schimmeln. Daher nur die allgemeine Warnung: Nicht alles, was nach Natur aussieht ist auch gesund.

Sobald mehr Informationen vorliegen, wird dieser Bericht erweitert.

Quellen:

{1} = „Drogen und Suchtlexikon“ von B. van Treek, erschienen 1999 im Imprint-Lexikon-Verlag.

{2} = Landesarbeitsgemeinschaft Drogen der Grünen in Berlin

{3} = Zeitschrift „grow!“, Ausgabe 5/2000 (September), Seite 56f findet sich ein ausführlicher Artikel

 

Image: © Jpgon / Dollar Photo Club

13 Kommentare

Kommentar schreiben.
  1. guRu says:

    Und ich dachte grade der Schimmel ist das was die meisten hallus macht danke für die aufklärung

    Der schimmel ist eigentlich sehr gut zur erkennen, er ist bläulich bis weiß aber anders als die bläulichkeit die entsteht beim schneiden oder eindrücken.

    Ich hab Pilze genommen und kann es keinen weiter entfählen man kann sich, sehr hohen schaden mit einrichten, weil man schnell denn respect nach dem ersten Pilz verliert und sich Schnell eine überdosis reinhaut.

  2. TobyT. says:

    ich habe pilze genommen. ich empfehle es nicht weiter. ich habe meinen kater als schlange gesehen und habe atemstillstand gehabt. ein kumpel musste mich wieder zurück holen. es ist die hölle. lasst den scheiss einfach. irgendwann geht alles schief

  3. c7n says:

    @Quelle:Cyron: Die Quelle ist wissenschaftlich stark fehlerhaft…1. Die Wirkung von Psylocin/Psylocybin beruht nicht auf einer Vergiftungserscheinung des Körpers, sondern aufgrund der veränderten Rezeptorenmechanik im Körper(aehnlich dem Tetrahydrocannabinoid THC) 2. Giftig? Was ist dann Natriumchlorid – Speisezalz?? 3Gramm pro Kg Körpergewicht sind Tödlich…
    @tobyt
    was du da beschreibst ist absoluter Blödsinn…Um Atemstillstände von Rauschmitteln zu bekommen, muss man deutlich stärkere als auch ganz anders Artige Drogen nehmen, wie Stechapfel oder Tollkirsche, diese Wirken auch anders auf den Körper und blockieren nicht nur Rezeptoren, sondern nehmen direkten Einfluss auf das Nervensystem speziell das Atemsystem durch ihre parasympathische Wirkung.
    Ich denk eher du warst EMMOTIONAL und PSYCHISCH nicht stark bzw reif genug für einen Pilztrip, evtl nächstes mal mit besserem Set und Setting starten und etwas sanfter.

  4. Jens Klemper says:

    “Ich möchte euch warnen, denn Pilze sind echt giftig. Wie ihr sicher wisst bildet der Pilz eine eigene Art, neben den Pflanzen. Das kommt daher, weil er keine Photosynthese sondern Chemosynthese betreibt. Durch Chemosynthese entstehen von anderen Pflanzen und Tieren nicht synthetisierbare Stoffe. Deshalb sind deren Namen auch fast immer unbekannt, außer Penicillin. Wenn ihr also irgendwelche Pilze in euch reinfresst, seid ihr voll auf Chemie. Der Nachweis erbringt eine deutlich höhere Konzentration an Chemiestoffen im Blut als bei manchem synthetischen Drogen! Daher möchte ich euch warnen und Bescheid geben, dass es sehr wohl sehr gefährlich ist. Nicht umsonst gibt es tödliche Pilze. Grund: weil dort die Giftstoffe in höheren Konzentrationen vorliegen.
    Was ihr da als Trip erlebt sind Vergiftungserscheinungen, ohne Mist! Es sind nur schwache Symptome, die ihr als gut empfindet. Also tut mir einen Gefallen und lasst das. […]” [Quelle: Cyron]

    Also… der Unterschied zwischen Fotosynthese und Chemosynthese ist richtig. Das alle Rauschzustände die von psychoaktiven Substanzen erzeugt werden „Vergiftungserscheinungen“ sind ist auch richtig. Allerdings möchte ich hier ganz stark Wiedersprechen was die Giftigkeit angeht. Die eigentliche toxische Gefährlichkeit für Leber, Niere und andere Entgiftungsorgane geht bei Psilocybin erst nach Futtern von Kilos los. Kennste Alkohol? Wird aus sogenannten Hefepilzen erzeugt. Also auch simple Chemosynthese. Ist aber komischer Weise legal. Von der Giftigkeit ist Alk. mindestens 2x so giftig. Das Argument gillt also nicht. Das Namen von Substanzen die durch Chemosynthese erzeugt werden nach Deiner Meinung unbekannt sind liegt an Dir und nicht an der Gefährlichkeit der Substanz. Informiere dich besser was Du zu Dir nimmst. Generell hat Drogenkonsum immer 2 Seiten. Vor- und Nachteile. Gesundheit ist das eine (durch Informieren, kleiner Dosierung, bzw. guter Quallität der Pilze hat es zumindest bei Psilocybine keine Gesundheitsschäden). Das andere ist die eigene Verbundenheit zu tieferen Bewusstseinszuständen. Ihr seht was in Eurem Geist wirklich möglich ist. Was Ihr erleben könnt und das es scheinbar nicht nur die subtil wahrgenommene Realität gibt. Ob ihr das verkfraftet hängt von Eurem inneren Zustand ab, sowie von Eurer Umgebung. Klar gibts Horrosflashes, dann habt Ihr ein falsches set oder setting gehabt (innere / äußere wahrnehmung).

  5. egal says:

    Hier darf jeder Pseudowissenschaftlich-Fundierte Beiträge erstellen?!

    Lieber Thread Ersteller, wenn du dir Nachher Tiefkühl Hühnchen von Penny kaufst, sieh zu das dass Frisch vom Metzger kommt und nicht länger als 1 Stunde alt ist, denn sonst bilden sich gefährliche Salmonellen. Ich denk da kriegste eher Typhus als dass eine deiner Krebsvisionen eintritt.

  6. ela says:

    Hallo zusamme. Also ich hab gestern von nem Kumpel ei. Paar Pilze bekommen nun hab ich sie in eine Folie gepackt und in meiner Tasche gelassen! Heut morgen dann als ich sie mir anschaute haben sie geschimmelt! Jetzt Weiß ich nicht.kann ich sie noch essen?? Bitte um rasche Antwort! LG

  7. trikky says:

    „Ein Psilocybin-Trip fühlt sich zeitweise in der Tat wie eine Vergiftung an. Der Kopf dröhnt, der Magen rebelliert, das Ohr pfeift, man ist orientierungslos und bewegungsunfähig… alle Voraussetzungen für eine begründete Panik sind gegeben. Sollte man auf diese Symptome nicht vorbereitet sein und hoffen, dass positive Wirkungen folgen, so könnte man den nahen Tod erwarten.“

    Also ich hab drei oder viermal Psilos genommen, aber das was du da schreibst, ist ziemlicher Unsinn. Die Wirkung ist völlig anders, sehr weich und fast sinnlich. Aber auch ich bin der Meinung, das Leute, die psychisch instabil sind und zu Horrortrips neigen, die Finger von Psilos lassen sollten, da sie auf eine merkwürdige Weise auch sehr intensiv entgrenzend wirken. Leute, die damit nicht klar kommen könnten sehr schnell in Panik geraten.

    Die Symptome, die du da beschreibst treffen aber voll und ganz auf Holzrosen Samen zu (Wirkstoff LSA). Habe ich. einmal vor einem Jahr (und nie wieder!) genommen. Nie wieder vor allem deshalb, weil mir eine halbe Stunde lang so schlecht war, das ich glaubte, gleich kotzen zu müssen.
    Auch das Kopf-Gefühl (leichtes Dröhnen) war ähnlich wie du es beschreibst.

    Psilos haben auf den Magen aber null Wirkung und sind generell völlig ungiftig. Also ich glaub, man hat dir das falsche Zeug untergejubelt :-)))

  8. patta says:

    Pilze sind eine sehr tolle Droge , wenn man diese mit Freunden in einer schönen Umgebung nimmt
    Nur schade ist das man nie genau weiß ob sie einem die Psyche beschädigt haben 🙁

  9. Dan Schmit says:

    Dieser Artikel steckt voller Fehlinformationen. Ich habe persönlich viel Erfahrung mit Psylocibin und Lysersgsäurediethylamid (LSD).

    1. ein LSD-Trip ist einfacher zu kontrollieren als ein Pilz-Trip
    2. Pilze sind nicht giftig
    3. Nur weil Pilze mit Psylocibin illegal sind, müssen diese noch lange nicht schlecht sein.
    4. Der Körper kann nicht zwischen legal und illegal unterscheiden.
    5. Alkohol ist viel schädlicher.
    6. Eure anderen Artikel sind genau so fehlerhaft wie lächerlich recherchiert.
    (Beispiele: LSD ist keine Designerdroge genau wie Kokain, und Ketamin würde ich eher unter Dissoziativa einstufen oder unter Designer Drogen)

    Wie soll man euch noch glauben schenken, wenn ihr die Jugend belügt? Wer soll euch noch glauben?
    Ich wette dieser Kommentar wird gelöscht, oder gar nicht erst veröffentlicht. Schade.

  10. info says:

    Chemie ist alles. Auch Dihydrogenmonoxid (Wasser). Über den (illegalen) Konsum sollte man selbst entscheiden, ABER Schimmel ist auf jeden Fall gefährlich, da man nie weiß um welche Gattung es sich handelt. Schimmel und Hefe kann weiß, blau, schwarz aber auch rot sein und kann sehr starke Mykotoxine bilden (z.B. Aflatoxin) darum ist die sterile Arbeit und richtige Haltbarmachung und Lagerung sehr wichtig. know your facts und bitte, bitte nie sagen: „Das ist Chemie und somit giftig.“ Alles ist Chemie.

  11. Dude says:

    Dies erklärt wesshalb ich zum dritten mal nach dem Verzehr eine Erkältung habe, aber immer erst zwei Tage später?

  12. Tim says:

    Absoluter dreck den die da erzählen also so viel unwahrheiten habe ich bisher nur auf der Seite der CDU gelesen die Fakten die da gennant werden wie Gefährlich Zauberpilze sein sollen sind entweder Komplett erfunden oder tretten nur in ganz seltenen fällen auf . Bitte Informiert euch auf Fachseiten und nicht auf Seiten wo dass Leute schreiben die Extrem Konservativ sind !

  13. Inco says:

    Ich hab noch nie so eine scheisse gelesen ….was stimmt nicht in euren köpfen …. ihr wollt eine Seite zur Drogen Aufklärung ??? Das ist die reinste Propaganda Seite ….es werden weder vor realen gefahren gewarnt oder sonst etwas ….die User Kommentare sind ebenfalls gefaket das sieht ein Blinder .

    aber mal ehrlich klärt über die realen gefahren auf nicht so einen pseudo müll ….Psilocybin haltige Pilze sind nicht Toxisch es sei denn man frisst 10kg auf einmal …..es hat auch nix mit richtiger Chemie zu tun sondern BioChemie so wie alles natürlich um uns rum .

    Was für degenerierte Köpfe schreiben sowas ??? Wem helft ihr mit Dingen die nicht Stimmen ??? Wenn man wart sollte man schon vor realen gefahren warnen

Antworten