Aufklärung zum Thema Drogen

Gibt es weiche Drogen?

Diese scheinbar einfache Frage hat es in sich… meiner Meinung nach hat die Mehrheit der Bundesbürger hier eine voreilige Haltung.
„Weiche“ Drogen sind bei uns heute legal

Machen wir uns zunächst wieder einmal bewusst, was Drogen sind: Stoffe, die unser Bewusstsein verändern. Darunter zählen wir Alkohol, Nikotin, Koffein, Cannabis, Kokain, Synthetische Drogen, Morphium, Heroin, Medikamente und noch vieles mehr.

Sobald wir diese Auflistung sehen, wird uns klar, dass unsere westlichen Gesellschaften natürlich zwischen „weichen“ und „harten“ Drogen unterscheiden.

Denn schließlich sind Alkohol und Nikotin absolut legal und sogar gesellschaftlich anerkannt. Die Frage, ob wir also nach „weichen“ und „harten“ Drogen unterscheiden sollen, ist schon längst gesellschaftlich beantwortet.

Aus der Sicht der Politik und in den Köpfen der meisten Menschen sind die „weichen“ Drogen Alkohol, Nikotin und Medikamente legalisiert. Die „harten“ Drogen wie Cannabis, Kokain und Morphium hingegen sind illegal.

Wenn nun darüber diskutiert wird, das Cannabis ebenfalls zu legalisieren, so geht es also letztlich nur darum, die Gruppe der legalen Drogen zu vergrößern.
Es wird hier nicht eine revolutionierende Diskussion geführt, ob Drogen überhaupt legalisiert werden sollen. Dieser Gedanke ist sehr wichtig.
Gedankenspiel

Angenommen, du hättest ein Kind im Alter von 14 Jahren. Und angenommen Du wüsstest, dass dieses Kind sehr stark motiviert ist Alkohol zu trinken. Alle Freunde Deines Kindes halten Alkohol für eine wirklich coole Angelegenheit.

Du hättest zwei Wege dieses Problem zu lösen:

a) Der Alkohol ist legal und es gibt ihn an Kiosken und in Kaufhäusern, so wie heute üblich. (Von wegen Jugendschutz…)

b) Den Alkohol gibt es nur bei zwielichtigen Gestalten irgendwo an einer Straßenecke, wo es auch Gewalt, Prostitution, Heroin und Gefängnisstrafen gibt.

Welche Lösung würdest Du vorziehen? Was schien Dir für die Zukunft Deines Kindes die im Vergleich bessere Möglichkeit?

Wenn Cannabis jetzt weniger schädlich wäre als Alkohol: Wie würdest Du dann entscheiden? Einen Tipp am Rande: Es ist unschädlicher!

 

Image: © Joshua Resnick / Dollar Photo Club

3 Kommentare

Kommentar schreiben.
  1. Max says:

    Wo kann ich das kaufen ?

  2. snoop dogg says:

    bei mir

  3. Martin Steffen says:

    Wenn ich das schon lese…
    Unsere 10 Tipps um ohne Drogen zu entspannen, total beleidigend. Als ob Menschen die Drogen nehmen, nicht wissen wie man ohne entspannt. Natürlich ist der Reiz mit Drogen abzuhängen viel größer weil es auch teilweise unberechenbarer ist, aber als Konsument von beispielsweise Cannabis ist es nicht anderes mit oder ohne abzuhängen. Die Droge Cannabis sollte natürlich mit äußerster Vorsicht genossen werden, aber es ist kein Mittel welches verboten sein sollte!
    Schützt die deutschen Jugendlichen wie mich lieber vor den Gefährlichen folgen des Alkohols!!!!
    Zu viele Jugendliche besaufen sich zu oft und sind schon sichtbar in der Alkoholsucht gefangen

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.