Aufklärung zum Thema Drogen

Erfahrungen und Gedanken zu „Speed“

– Ein anonymer Erfahrungsbericht –

Ich möchte einmal etwas zu Speed schreiben. In meinem Bekanntenkreis nennen wir das Zeug normalerweise Pep.

Speed, oder Pep, ist ein Amphetamin und gehört damit zu der Gruppe von Drogen, die ich eigentlich immer vermeiden wollte. Zum einen, weil es mir zu chemisch war, zum anderen, weil mein Bekanntenkreis zu viel davon konsumierte und dafür nach zu wenig Spaß aussah. Also setzte ich lieber auf natürliche Drogen: Gras, Pilze und Alkohol.

Wie ich zum Speed kam

Bis zu diesem Freitag im November. Wie die Jungfrau zum Kinde kam ich dann doch zu Speed. Eines Morgens latschte ich müde durch die Stadt und fand auf dem nassen Bürgersteig ein Plastiktütchen mit weißem Pulver. Amphetamine? Ich war mir nicht ganz sicher, nahm es aber erst mal mit.

Abends hatte ich ein Treffen mit meinen Kumpels.
Weil ich mich mit dem chemischen Zeug nicht so gut auskenne, müssen sie manchmal als Drogen-Wiki herhalten. Einer der Jungs, selbst oft unterwegs um Amphetamine zu kaufen, schaute sich das Zeug etwas genauer an. Schnell war klar, dass es sich um die Droge Pep handelte. Sogar ohne Streckmittel – Speed in seiner reinsten Form. Jetzt war ich heiß drauf und wollte es doch ausprobieren.

Meine erstes Mal

Dass das Zeug ziemlich aktiv und kribbelig macht, wusste ich natürlich. Jetzt stand aber am nächsten Tag keine Party auf dem Programm, sondern ein ruhiger Abend mit Kumpels und ein bißchen Kiffen. Trotzdem zogen mein Mitbewohner und ich voher noch ein paar Lines und gingen danach los.

Dann fing es an, Pep in seiner besten Wirkung: Wir waren hellwach, leistungsstark, sogar euphorisch. Unser Rededrang stieg in Sekunden. Auch das Rumgeschniefe, weil man sich nicht die Nase putzen darf, nahm zu. Das Zeug lief uns den Rachen runter und wir kauten ziemlich gestresst Kaugummis.
Aber es war geil. Und das die Lust auf Sex durch Drogen gesteigert werden kann, merkten jetzt auch wir.

Über Amphetamin und seine Nachweisbarkeit wussten wir kaum etwas, aber das war uns in diesem Moment auch ziemlich egal – Speed war unsere Droge und dies war unser Abend. Unseren Freunden erzählten wir nichts von dem kleinen Experiment. Stattdessen rauchten wir eine Bong nach der anderen und taten so, als ob nichts gewesen wäre.

Normalerweise habe ich nie mehr als ein Köpfchen vertragen, doch an diesem Abend waren es einige und trotzdem fühlte ich mich fit. Ziemlich breit, aber fit, Lach- Flashs inklusive. Speed und irgendwelche Nebenwirkungen? Vorerst keine Spur.

Der Abend war großartig und ging erst spät zu Ende. Zu Hause konnte ich dann problemlos einschlafen. Am nächsten Morgen wachte ich recht früh auf, war aber schnell völlig wach.
Körperlich fühlte ich mich allerdings ziemlich daneben. Und dennoch war ich mit meinem ersten Mal nicht unglücklich.

Das Tabu war gebrochen und es folgten andere Erfahrungen. Später war ich manchmal so aufgekratzt, dass meine Freunde nichts mehr mit mir anfangen konnten und ich mir selbst unsympathisch wurde. Ein anderes Mal hatte ich drei Tage hintereinander gezogen und kam richtig mies drauf. In diesem Moment war ich ziemlich gestresst und wünschte mir nichts mehr, als Ruhe und Schlaf und eigentlich nie wieder Pep.

Glücklicherweise versauerten mir solche Erfahrungen immer wieder die Lust auf Pep, so dass ich heute nur noch selten was ziehe, meistens nur, wenn ich früh aufstehen musste und eine Party ansteht. Dann habe ich aber auch direkt wieder genug.

Leider kenne ich eine ganze Reihe Leute, bei denen das anders ist, die täglich ziehen und überhaupt nicht mehr normal sein können. Ich glaube, die haben ein echtes Problem. Wenn ich gezogen habe, spüre ich die Auswirkungen auf mein Immun-System sofort und ich will nicht wissen, womit die dann zu kämpfen haben.

Es kam, was kommen sollte: Ich hatte keine Lust mehr auf das Zeug. Glücklicherweise. Und ich bin froh darüber. Denn Speed und seine Wirkung sollten nicht unterschätzt werden.

Fazit

Insgesamt ist Speed eine Droge, die man sich sparen kann und auf dessen Wirkung ich verzichten kann. Wie gesagt, fand ich es am Positivsten, dass man sich durchaus nochmal eine lustige Kiff-Zeit machen konnte. Aber wenn man Droge B nimmt, damit Droge A besser knallt, und das ganze auch noch mit Droge C garniert, sollte man sich mal ernsthaft Gedanken machen, was man eigentlich will.

Pep gibt einem vielleicht die Garantie, dass man bis zum Ende einer Party dabei ist, aber man surft so oberflächlich über sämtliches Geschehen hinweg, dass man sich am nächsten Tag doch an nichts erinnern kann. Man wird auch nicht richtig betrunken und lässt sich so ne Menge Spaß entgehen.
Ausserdem labert man ne Menge Scheisse, was auch sehr peinlich sein kann.

Zu guter Letzt ist man einfach nicht man selbst, und das sollte Grund genug sein, es zu lassen.

 

Image: © Zergkind / Dollar Photo Club

153 Kommentare

Kommentar schreiben.
  1. yeah says:

    hört sichverlockend an hahaha
    hab schon gehört das man da saufen kann ohne ende muss ik mal probieren haha

  2. Anonym says:

    Dem Bericht kann Ich nur zustimmen. Es ist es einfach nicht Wert sich selbst zu verlieren nur um irgendwo länger dabei zu sein. Übrigens hat das ganze auch üble Begleiterscheinungen: Appetitlosigkeit und nicht auftretende Müdigkeit sind spätestens nach der zweiten durchwachten Nacht sehr kräftezehrend und es dauert eine ganze Weile bis man körperlich und geistig wieder Fit ist.
    Es kann auch schnell passieren dass man in Personenkreise gerät mit denen man unter normalen Umständen nichts zu tun haben wollte. Dort wieder rauszukommen kann auch problematisch werden erst recht wenn man es erst zu spät merkt. Und wenn man Pep zieht kriegt man vieles nicht mehr mit. Erst Recht wenn man mit anderen Drogen (wie Alkohol, THC oder Extacy mischt).
    Das Zeug hat einfach zu viele negative Seten um den Nutzen zu rechtfertigen. Und wirklich glücklich machen Drogen sowieso nicht.

  3. sevi says:

    also ich kann sagen das mein körbper ohne drogen locker mal 36 h durchmachen kann …. und ich dafür kein speed brauche ,,, hingegen wen ich speed einwerf , dann sieht die sache in den 60-70 stunden umfang aus ,,, und das braucht man nciht , trainiert euren körper ohne drogen so lange wach zusein udn zu feiern …

  4. hmm... says:

    hey, leute!
    vieles von dem was du schreibst stimmt, aber einiges habe ich anders erlebt…
    ich habe schon über längere zeiträume mal immer wieder pep gezogen, und bei mir waren die auswirkungen ziemlich verschieden von dem, was du beschreibst.
    ich war nie unangenehm aufgekratzt oder sowas.
    mich hat das pep immer körperlich und geistig in hochform versetzt. meine gedanken waren glasklar und logisch und ich hatte ziemlich viel spass auf partys… mehr als mit alkohol sogar.
    und am nächsten tag kein kater, kein brand, keine lücken in der erinnerung und so weiter…

    natürlich muss man vorsicht walten lassen, wenn man pep benutzt. vor allem wg. der appettitlosigkeit, dem extrem erhöhten energieverbrauch und der schwächung des immunsystems. aber das sind alles auswirkungen, die man in den griff kriegen kann. elektrolyte auffüllen, vitaminC nehmen, ruhephase schon von vornherein einplanen.

    alles in allem meine ich schon, das pep sein geld wert ist…

    machts gut,
    und passt auf euch auf

  5. hmmmm says:

    hey, leute!
    vieles von dem was du schreibst stimmt, aber einiges habe ich anders erlebt…
    ich habe schon über längere zeiträume mal immer wieder pep gezogen, und bei mir waren die auswirkungen ziemlich verschieden von dem, was du beschreibst.
    ich war nie unangenehm aufgekratzt oder sowas.
    mich hat das pep immer körperlich und geistig in hochform versetzt. meine gedanken waren glasklar und logisch und ich hatte ziemlich viel spass auf partys… mehr als mit alkohol sogar.
    und am nächsten tag kein kater, kein brand, keine lücken in der erinnerung und so weiter…

    natürlich muss man vorsicht walten lassen, wenn man pep benutzt. vor allem wg. der appettitlosigkeit, dem extrem erhöhten energieverbrauch und der schwächung des immunsystems. aber das sind alles auswirkungen, die man in den griff kriegen kann. elektrolyte auffüllen, vitaminC nehmen, ruhephase schon von vornherein einplanen.

    alles in allem meine ich schon, das pep sein geld wert ist…

    machts gut,
    und passt auf euch auf

  6. Peppi says:

    Also kollege …im großen und ganzen kann ich sagen dass dein Bericht ganz gut und ausreichend informativ ist….
    ABER:
    punkt eins…..wie ich aus dem bericht Lesen kann, scheinst du zu der klassischen kiffer.szene zu gehöhren…und aus erfahrung kann ich darüber sagen das das schon von der Basis her der völlig falsche gedankengang ist…deshalb mal die frage…
    hast du überhauot einmal versucht pep oder wie ich lieber korrekt ausdrücke Amphetamin OHNE die kombination mit andren Drogen zu konsumieren….
    den ich möchtre zu ein paar punkten in deinem Bericht ein Veto einlegen…
    dabei ist mir vor allem aufgefallen das du davon sprichst das du dich oftmals an nichts errinern konntest…das liegt aber nicht am pep sondern daran das zu exponentiel mehr gekifft und gesoffen hast im verhältnis zu deinem speedkonsum…und jetz mal nur so gesagt…wen du normalerweise ohne pep 4köpfe rauchst und bedient bist und auf pep dan auf einmal 10 köpfe…ist doch klar das das dein kopf ins nirvana schießt….genauso wie du sagst das du viel geredet aber auch viel schwachsinn erzählt hast….nun ja dazu eines. ich habe eine menge leute …besonders kiffer …gesehen die es ganz toll fanden sich auf pep das hirn wegzuballern….und die kombination aus canabis und amphetamin führt zu auf gut deutsch gesagt zu absoluter verblödung…..nun ja das sind nur in paar dinge die mir zu diesem bericht einfallen…..ich möchte nicht sagen das es gut ist pep zu konsumieren doch muss jeder das für sich wissen…und da es genug leute gibt die z.b das kiffen gut heißen und auch der böse alkohol gesellschftlich völlig anerkannt ist-….muss man es auch respektieren das es leute gibt die auch diese droge für sich als mittel benutzen…würde mich über rückantwort freuen….der peppi aus gt

  7. lol says:

    Hallo Leute :-)

    Ich kiffe sehr viel habe aber lust Speed zu ziehen oder Teile zu schmeißen, muss ich etwas beachten ? wie viel darf ich nehmen?

  8. Dein Name says:

    Hallo Leute
    Ich denke oft ich habe einen Fehler gemacht mit dem speed,Habe bis vor 2-3 Monaten noch ein wildes Partyleben gelebt ohne Grenzen und selbstverantwortung mir selbst gegenüber!Ich Habe oft Wochen lang durch gefeiert ohne eine Stunde schlaf,habe mir ca. jede halbe stunde ne nase gezogen und nie halt vor etwas gemacht.Ich hatte noch viel zu verarbeiten aus meiner Vergangenheit und habe gedacht damit alles vergessen zu können was auch oft ging doch sobald die Wirkung nach und nachlässt kommen die Probleme immer noch schlimmer als zu vor.Oft hatte ich quatschbedürfnisse die wirklich schon lästig waren.Habe auch schon oft Dinge gesehn wie zum beisspiel eine Ratte und ne Katze die nicht da waren,habe mich oft beobachtet gefühlt und dachte nach ner zeit es würden alle schlecht über mich reden sogar bei den besten freunden und vertrauens personen die ich habe.Habe oft Tage lang nichts gegessen und jeden tag getrunken in Clubs die 3-4 Tage durchgehend offen hatten,wodurch ich mehr als 10 Kilo abgenommen habe.Ich stand an einem Tag im Bad von ner Freundin und wollte baden gehen,…Als ich mich erstma richtig im Spiegel angesehen habe fing ich an zu heulen mein Körper ähnelte einer 12 Jährigen,Es wurde immer schlimmer Ich konnte durch die Drogen nicht einemal mehr sitzen da ich auf die Toilette musste und es kein flüssiges raus kommen wollte,Ich stand ca 5 Stunden lang auf einer Hausparty an einer stelle und bin alle 5 Minuten zur Toilette gegangen es sind immer wieder nur tropfen gekommen.Viele Drogen habe ich ausprobiert zum teil wusste ich nicht einmal was ich zu mir nahm in Diskotheken z.b. hingen immer Drogen an den fliesen der Toiletten und oft hat es gedauert bis neues Zeug gekommen ist,ich bin mit dem Finger an den Fliesen entlang gegangen und habe es mir alles in den Mund gesteckt….Nach einer Zeit merkte ich wie sich die ganze Haut in meinem Mund löste und ich zahnschmerzen bekam doch es ging mir soweit gut.Eines Tages fing mein leben wieder an besser zu werden ich bakam ein Schulplatz und es fiel mir durch die Drogen nicht schwer morgens früh hoch zu kommen da ich keinen tiefen Schlaf hatte und meine Augen meist offen waren klappte alles ohne Probleme durch die Drogen war ich selbstbewusst und habe die stärke der drogen in sinnvollere Dinge gesteckt nach und nach habe ich immer weniger genommen und mich immer mehr mit mir selbst beschäftigt habe und auch negative als auch positive Dinge anfing zu schätzen ich habe den Tod meines Vaters der an meinem 14ten Geburtstag verstarb verarbeiten können.Drogen müssen nicht unbedingt etwas schlechtes sein ich habe nur nie gelernt mit Drogen ´gesund und richtig umzugehen es zählten in der zeit nur Partys immer Gutes aussehen,Alkohol,Kerle und die Drogen.Heute bin ich 17 Jahre alt habe es geschafft eine wunderschöne Wohnung zu bekommen in der ich lebe,mache meine Schule und arbeite nebenbei um mir trotz allerdem ein weiteres gutes aussehen finanzieren zu können.Und heute weiß ich welcher meiner Leute wirklich gute Freunde sind und welche nicht,Ich schätze und liebe mein Leben,denn Drogen,Partys und Kerle sind nicht alles!Ich hoffe ich konnte euch ein wenig damit die Augen öffnen und hoffe ihr seit euch bewusst das Probleme mit Drogen nicht allein besiegelt werden können!Liebe Liebe Grüße an alle

  9. Dein Name says:

    hallo Ihr Lieben! Ich habe letztens meinen Sohn in die Psychatrie wg. psychose einliefern müssen. ich bin so traurig das es soweit kam. Er hat angeblich auch nur pep gezogen. evtl noch gekifft. nun besuche ich meinen sohn jeden tag und hoffe, dass er wieder fit wird. Also bitte bitte finger weg von drogen jeder art!

  10. jo says:

    pep is schon sehr unnötig…die innere aufgedrehtheit mag ich überhaupt nicht…. dann lieber pappen 😀

  11. laura-jean randel says:

    pep ist nicht gut für menschen pep macht abhenig

  12. miamaus says:

    hey leute,
    ich habe grade meine ersten erfahrungen mit pep gemacht, das längste was ich wach war waren ca 6 Tage…..danach war ich meistens nur am heulen und übelst schlecht gelaunt….habe ca 3 monate loang dauer konsumiert alle paar tage hab ich mir nen joint geraucht um pennen zu können und als ich wieder wach war gings direkt weiter….jetzt konsumiere ich seit 5 tagen nix mehr und ich muss eingestehen, dass mich dieses zeug abhängig gemacht hat. ich bin immer müde, will den ganzen tag nur schlafen und nix machen……am liebsten würd ich mir direkt die nächste line ziehen hab am tag knapp 2 gramm platt gemacht…..mit meinem freund zusammen der nebenbei nocjh arbeiten gegangen ist…..ich liebe das gtefühl drauf zu sein….ich kann ackern wie ein stier…..und ich erldige meine arbeiten dann sehr gründlich…..
    meinen meinung ist dass jeder für sich selbstr entscheiden muss ob er es probiert oder nicht. ich bereue es nicht….

    heute nehme ich verschrteibungspflichtige medikamente um relativ fit zu sein…..bis zur nöchsten line……

    lg miamaus

  13. mery says:

    Also.. i.wie hab ich das Gefühl das einige nicht so ganz verstanden haben was Speed aus einem macht. Klar klingt das verlockend und vorallem der Satz: man kann so viel trinken wie man will… heißt bei einigen schon boah das muss ich mal ausprobieren.. Jedoch denkt man nicht darüber nach, das es nicht beim ausprobieren bleibt. Ich habs damals leider auch erfahren müssen. Aus ein zwei mal am Wochenende wurde ab und zu in der Woche anschließend wurde daraus jeden tag. Da mir 1 gramm nach der zeit nicht mehr gerreicht hat fing ich an mehr zu ziehen.. Ungelogen gab ich am tag 25-30 Euro dafür aus. Ich war natürlich 24 std. wach, war immer gut dabei und auf Partys war die Stimmung perfekt. Und alle dachten mir würde es gut gehen. Jedoch stimmte dies nicht. ich fing natürlich an abzunehmen und das nicht wenig. Ich war 16 Jahre und wog am anfang 63 Kilo mit einer Größe von 169cm eig perfekt. Aber dabei blieb es nicht. ich habe in einem Zeitraum von 4-5 Wochen insgesamt 18 kilo abgenommen. Das hieß stark Untergewichtig. Ich hab meinen Körper dadurch sehr kaputt gemacht. Meine Knochen schmerzten dauerhaft. Als ich dann zum Arzt ging, sagte er mir, dass ich sofort damit aufhören soll, weil meine Knochen extrem angegriffen sind dh. Sie fingen an sich aneinander zu reiben da sie keinen halt mehr hatte. Dazu kam noch der größte Schock, hätte ich nicht schleunigst damit aufgehört, wär ich in ca. 1-2 Monaten dran gestorben, da mein Körper bwz. Meine knochen nicht mehr die Kraft hatten, die sie benötigten. Damit will ich sagen, wer Speed in einer längeren zeit über Mengen konsumiert wird genauso enden. Diese Erlebnisse waren auf keinen fall schön und ich bin froh das ich davon weg bin. Wer es unbedingt nötig hat viel alkohol trinken zu müssen der soll lieber öl trinken, oder Fettiges essen. Ist zwar auch nicht soo gesund aber macht einen nicht so Krank und abhängig.

  14. Dein Name says:

    wenn man pep gezogen hat ist man zwar gut drauf, im wahrsten sinne des wortes, aber es zieht auch viele negativen seiten mit sich. hier hat jemand geschrieben, dass er 6 tage am stück wach war und dann ne tüte geraucht hat um runter zu kommen bzw. schlafen zu können. sorry aber kann ich mir nicht vorstellen. nach 6 tagen ohne schlaf kriegt man übelste halluzinationen und warnorstellungen. man fängt an durch zudrehen und grass verstärkt das nur noch. es ist nunmal nicht so, dass man durch pep drauf ist und dann durch gras pennen kann.die verstärken sich nur gegenseitig.
    ich gebe mery recht was einige hier schreiben ist echt krass. z.b. miamaus du nimmst verschreibugspflichtige medikamente um fit zu bleiben um dann wieder ballern zu können??
    hört sich an als wärste fast stolz drauf. siehst du nicht wie krank das eigentlich ist??? ich bin selbst nicht unschuldig. nehme selber drogen auch pep, das auch schon seit mehreren jahren.anfangs habe ich auch jedes wochenende geballert, alleine schon weil man super geil fürs studium lernen kann wenn wieder ein examen ansteht.aber mittlerweile nehme ich es nur noch auf größeren festivals wie z.B. mayday oder so.
    ich will keine moralpredigt halten, aber leute ist müsst doch wissen wann die party vorbei ist, und nicht ne woche durch machen(was ich eh nicht glaube, denn die findet man in der psychatrie)
    tut das was ihr für richtig hällt und habt spaß mit drogen aber übertreibt es nicht.

  15. Dein Name says:

    Heey, an den Kommentar über mir ich kann dir da nur vollkommen recht geben. anscheinend haben hier viele noch keine gute einstellung gegenüber Pep. eure kommentare übertreffen sich mit immer erbärmlicheren geschichten.esklingt echt als wärd ihr darauf stolz und müsstest euch alleübertreffen. so wie ihr redet müsstet ihralle schon in der psychatrie sein. ich hab ein halbes jahr lang echt oft pep gezogen und alle möglichen anderen drogen genommen bis ich immer mehr gemerkt habe wie sehr es einen verändert..an dem punkt habe ich nichts mehr genommen da ich als nebenwirkungen stimmen gehört habe und immer wiederkehrende melodien im kopf, nach einem heulkrampf wo ich 3 tage wach war habe ich sofort aufgehört da ich gemerkt habe das es nur schadet, kaputt macht und den mmenschen verändert..ich würde jedem raten bei sowas dendrogenkonsum einzustellen denn man muss doch merkken das aufeinmal eine andere macht,also die droge,die konrtolle hat…wenn man dies nicht merkt dann hat man echt keinen starken charakter oder zu viele probleme..
    Im moment nehme ich keine drogen mehr aufjedenfall kein XTC,mdma oder sonst was noch nicht einmal kiffen! ich kann echt nur bestätigen ( kommentar über meinem) es nicht zu übertreiben und versuchen man selbst zu sein.

    Kira

  16. egal says:

    hey ihr
    ich finde speed sau scheiße und brauche keine drogen :bad:

  17. johanna says:

    ich habe auch schon mal drogen genommen und finde das drogen nix bringen und sie nur abheing mache die drogen die ich jetzt noch nemme sind alkohl und kippen

  18. Dein Name says:

    ist denn da kein funke vernunft mehr im spiel?? es sollte doch klar sein, dass man den körper mit pep total ausbeutet und es konsequenzen hat, wenn man mehrere nächte durchmacht. natürlich folgen extreme müdigkeit und gereiztheit. das sollte man doch einplanen. wie verantwortungslos kann man denn mit sich umgehen? und wo ist das problem, sich auch mal ruhepausen zu gönnen??
    es kann jeder machen und konsumieren was er will aber ein paar infos im vorfeld und ein bisschen weitsicht sind gerade bei drogen essentiell.

  19. Duddlsack69 says:

    also an diese sehr naiv scheinende Dame hier oben die schreibt,
    „ich habe schon mal Drogen genommen und finde das Drogen nix bringen…“ erstmal ist es schon hirnrissig zu behaupten (illegale) Drogen(ca.7.000 tote i.J., wie es heißt) bringen nix und machen abhängig und am Ende die gefährlichsten Drogen Alkohol(ca.60.000-70.000 tote i.J.) und Zigaretten(ca.120.000 t.J.) einfach so abtun???

    Das zeigt mir, das hier so einige einfach ihren senf dazugeben ohne auch nur ein Fünkchen darüber nachgedacht oder erfahren zu haben um was es geht. Hauptsache schlecht machen.

    Das Problem is das der Mensch den Umgang mit sehr vielen Substanzen, Kräutern usw. verloren bzw. nie gelernt hat, die einem in physischen und psychischen Bereichen, zur Eigenanwendung, sehr hilfreich sein könnten.

    Leider kann im einem Land wo im Bezug auf dieses Thema so viel Verbote und naive Unwissenheit in den oberen Rängen (z.b:die Drogenbeauftragte der BRD)herrscht, nie eine richtige und ordentliche Drogenaufklärung stattfinden.

    Drogenaufklärung im richtigen alter fängt zu Hause an (Sollte!!!), es wird ein langer steiniger Weg für alle Eltern, aber besser als unwissenheit.

    „Recht auf Rausch“ Peace

  20. Druffi says:

    Ich bin 47 Jahre alt. Mit 30 fing ich mit Drogen an.Warum auch immer. Seit 4 Jahren bin ich Clean. Pep,Coca,Rauch,A Dust. Alles habe ich mir reingezogen und fannd es nicht besonders schlimm,als mein Sohn mit Gras anfing. Vor 9 Monaten ist er an den Folge einer Overdose gestorben. Wer von euch findet Drogen nochmal ganz ok?


  21. Drogen sind scheiße und nur weil ihr alle kein Selbstvertrauen habt und meint ohne Drogen keine Party machen zu können tut ihr mir echt leid…
    Drogen machen hässlich und führen zum Tod
    kapiert ihr das nicht!!!!
    für mich sind menschen die Drogen nehmen armselig und haben keine freunde …
    wenn ihr auf Drogen seid seht ihr mega … aus nicht nur das man einen mega Beißer bekommt und sich verhält wie behindert… nein man ist es auch man vergisst nach wenigen Minuten was man gesagt hat und erzählt den ganzen Abend das gleiche außerdem ist man total aggressiv und verliert dadurch seine richtigen freunde… freunde die Drogen nehmen sind keine freunde … menschen die abhängig sind denken nur an ihre Drogen denen sind freunde egal…
    und jetzt sagt noch einer das Speed oder sonst was toll ist… denken ihr seid krank und wenn der erste daran verreckt dann macht ihr euch sorgen…

  22. Überdosis!!!

    Nachdem ich bereits zwei Nächte arbeiten war und dann nach der zweiten nacht noch feiern war bis mittags…hatte ich das erste mal eine Überdosis von Amphetaminen.
    Es waren 3h Hölle und ich dachte jeden Moment es ist zu Ende.
    Ne Freundin ist Gott sei Dank bei mir geblieben und hat mich mit Banane und Apfel und anderen guten Dingen verflegt!!! Alleine hätte ich das niemals durchgestanden.
    Ich hatte das Gefühl durch meinen ganzen Körper fließt ein Strom mit ner hohen Stromstärke, ich habe keine Luft mehr bekommen und musste jeden Atemzug erschwert erkämpfen, meine Hände waren Taub, meine Füße ebenfall eingeschlafen. Die ganze Zeit habe ich dagegen angekämpft, dass ich nicht Ohnmächtig werde, denn ich wollte auf gar keinen Fall vom Notarzt abgeholt werden. Ich konnte nicht reden und auch sonst nichts tun, außerdem hatte ich das Gefühl mir springt jeden Moment das Herz aus der Brust. Noch dazu kam, dass ich irgendwann panisch geworden bin, anfing zu heulen und alles noch schlimmer wurde…Habe mich dann aber doch zusammengerissen.
    Nach 3h flachte alles ab, ich konnte irgendwann wieder atmen und traute mich auch einzuschlafen.
    Ich hatte an diesem Wochenende vllt alleine 0,7 g gezogen, war allerdings schon zwei nächste wach, was eventuell erklären könnte das es dazu kam. Ne Bekannte hat an diesem Abend alleine 3g weggezogen, bei ihr sind wochenenden mit 6 g Normnalität.
    Ok ich ziehe was um besser lernen zu können für eine Klausur oder wenn ich nur noch 2 Tage zum lernen habe. Wenn ich Freitag um 6 morgens aufstehe und dann noch nach der einen Arbeit zur Nachtschicht gehe, dann ziehe ich was. Ich hatte jetzt ein halbes Jahr damit Umgang.Feiern war bei mir eher nicht die Option Speed zu nehmen, da mein Freundeskreis Alkohol trinkt und einfach um 5 Uhr morgens müde ist, ist dann doof wenn man total nüchtern ist und gerne noch weiterfeiern möchte!!

    Seit diesem Erlebnis hat sich das geändert, ich fange früher an zu lernen und arbeite etwas weniger neben der Uni. Ganz ehrlich, man hat doch nur dieses eine Leben….klar nur das eine Leben, um vllt mal was auszuprobieren, aber wenn man Angst hat gleich zu sterben….wegen einer Methylphenyamin-Verbindung, die so billig Herstellbar ist, dann überlegt man sich doch mehrere Male ob die Leistungsfähigkeit es wert ist oder die Aufmerksamkeit. „Irgendwann stand auf ihrem Grabstein, sie war eine sehr ehrgeiziege und fleißige Arbeitsbombe?“
    Nein nein nein das wollte ich nicht, man muss dazu sagen ich bin eher ne starke person, es hat mir nichts gemacht aufzuhören, ich bin einfach kürzer getreten und glücklich kann ich auch noch sein*-) Außerdem fühle ich mich auch wieder mehr gepflegt und gesund.
    Da ich Chemie studiere und mich intensiv mit der analyse und herstellung beschäftigt habe, sage ich zum Abschluss: Ihr könnt niemals wissen was noch alles in dem weißen Pulver drin ist? Ihr wisst meistens nicht wo es hergestellt wurde und eure Nervenzellen werden gelöscht, nach dauerkonsum….die sind dann für immer weg. desweiteren sind speed-dauer user potentielle nierenversagenspatienten und Schlaganfall opfer…Lebenserwartung max. 40-50.
    Hab nichts dagegen mal ausprobieren was das so mach mit einem, aber ich wünsche einfach niemandem mein erlebnis

  23. LoCoCoCoLaDy says:

    Hey Leute ! im großen und ganzen muss es jeder für sich selber wissen!..
    ich habe es durch freunde auch ausprobiert..
    aber jeder der sich sagt ich probier es nur einmal lügt!
    Man probiert es nie einmal aus gerade nich bei pep ..
    man macht es öfter und öfter.
    ich finde nur um feiern zu können sollte man es nich machen..ihr müsst nur an die zeit denken wenns vorbei is
    denn die zeit wo du runterkommst ist die ekligste zeit ..!
    LG

  24. tüt says:

    also ganz ehrlich leute. ich denke immernoch es gibt verschiedene Charaktäre und die gehen mal besser mal schlechter damit um!
    klar kann man auch ohne feiern aber ich feier MIT besser und intensiver, fühle mich freier. Ich finde das was mit mir passiert wenn ich alkohol trinke viel schlimmer und es geht mir wesentlich schlechter danach -.- außderdem hasse ich überlkeit un schmerz. Und den habe ich nicht wenn ich pep ziehe.
    trotzdem isses empfehlenswert am besten nur einen tag am weekend ordentlich durchzufeiern! den früher oder später wirste richtig platsche im kopf! und bist danach nur noch kaputter…alles tut weh und du könntest ewig schlafen.
    ich mach des seit 5 jahren so und unter der woche kann ich es gut sein lassen. jedoch hasse ich es ohne zu feiern, also klar is da ne kleine sucht vorhanden. am besten vorher drüber nachdenken wann man aufhört, denn es gibt auch ein normales leben neben der party. ich benutz es auch nur zum feiern und ich feier so gut, dass ich sogar der meinung bin mein leben geht mehr ab als deren die jedes weekend am kotzen sind und irgwo bei jemandem im bett landen.
    und ich kann mich sehrwohl ganz gut danach noch an alles erinnern.
    PS: man kann mehr mehr auf pep trinken–> stimmt! aber trotzdem kansnte schnell ne alkoholvergiftung erleiden..weil de nicht merkst wie voll du wirst.

    naja zu unterschätzen ist es TROTZALLEM nicht man sollte wissen womit man es zutun hat!

    cuuuz !

  25. tüt says:

    ich vergass: NEHMT ES NCIHT wenn es euch eh schlecht geht! …dann macht es das nur schlimmer.

    ein paar Regeln gibt es aber immer:
    –> Nimmt Speed nicht mit AntiDepressiva /gefährlich
    –> Viel Vitamic C danach! ( Bananen ,Tomaten …Erdnüsse sollen gut sein
    –> Hol nichts von 8908 verschiedenen Dealern … entscheide dich am besten für einen und führ mal n drug-checking test durch
    –> Benutze dein eigenes Röhrchen beim Sniefen

  26. Dein Name says:

    Ich bin 15. Bin durch meinen Freund an das Zeug gekommen. Und ich muss sagen, wenn man Tag für Tag neben ihm sitzt und er sich ne 20cm lange Line reinzieht, ist das nicht schön. Wirklich nicht. Und irgendwann fängt man dann auch damit an, nur um es auszuprobieren und wie oben schon gesagt, man probiert es nicht einmal, sondern mehrmals.
    Ich kann einfach nicht verstehen, wie Leute das Ganze auch noch befürworten können. Jaja, es ist ok, dann und wann. Eh NEIN! Es ist niemals ok. Man macht damit doch nur den eigenen Körper und den Kopf kaputt, mutwillig! Ich schneid‘ mir ja auch nicht einfach mal so ein Bein ab, aus Spaß. Aber im Grunde ist es doch nix anderes, oder? Man tut sich selbst weh, nur merkt man es nicht. Zumindestens erstmal nicht. Und dann endet man wie mein Freund. Mit einer durchgeätzten Nase, Untergewicht (1,80m und 60kg!) und mit einem völlig veränderten Charakter. Soviel dazu.

  27. Joe says:

    ich habs auch letzte woche ausprobiert der rausch war ok zwar bischen argessiv aber hatte mich unter kontrolle nur danach…pep hat zuviele nachteile besonders nachdem die party vorbei ist und man wieder arbeiten muss man kann nicht schlafen 2 bis 3 tage lang wenn dann nur für eine stunde ich lass die finger von dem zeug geldverschwendung ist das auch noch gruss

  28. Billy says:

    ich bin 16 jahre alt und hatte vor ca. 1 jahr meine erste erfahrung mit drogen. war zwar kein speed dafür aber ecstasy und chrystal mdma (HAT NICHTS MIT CHRYSTAL METH ZU TUN!!!). und ich kann ehrlich gesagt von keinem hier die meinung so komplett teilen. ich hab immer mindestens 1 monat abstand zwischen dem konsum und keinerlei probleme das einzuhalten, mir geht es die tage danach besser als vorher (erhöhtes wohlbefinden) und nach 12 stunden party hab ich normalerweise auch genug und kann ohne probleme nach hause gehen und schlafen (liegt natürlich auch daran das xtc deutlich weniger aufpusht). kater : fehlanzeige. das einzige was ich merke is das ich teilweise ein wenig abwesend bin, z.b. nick ich mit dem kopf wenn jemand mit mir redet und muss dann paar sekunden später nachfragen worums eigentlich ging 😀 aber das verfliegt nach einem tag.

    Also meine persönlichen Tipps zum Konsum von chemischen Drogen:
    -mindestens 1 Monat Pause dazwischen (1. knallt es mehr und 2. gesünder für die Niere und die Birne)
    -erst eine halbe Tablette/Line um den Stoff zu „testen“ (ich reagier auch beim selben Stoff immer anders drauf)
    -bevorzugt kein Alkohol dazu konsumieren (ausser 1 oder 2 Bier)
    -immer frisches Wasser bereit halten (um den enormen Flüssigkeitsverlust durchs Party machen auszugleichen; auch trinken wenn man nicht wirklich durstig ist!!!)
    -niemals chemische Drogen rauchen!!! Fickt die Lunge aufs ÜBELSTE

    um nochmal direkt was zum pep zu sagen: ich rate da eher zu xtc/lsd wenn man party machen will, da die schleimhäute durch pep schniefen sehr gereizt werden, sprich: man wird schneller krank und hals,nasen,rachenraum brennen

    trotz allem nochmal da ich liberal bin: jedem das sein
    es ist euer leben!
    passt auf euch auf
    gruß
    Billy

  29. MICH says:

    Also ich kann nur sagen, Pep ist sowas wie eine Hassliebe.
    Mann kann nur mit , aber nicht ohne …, nach einer gewissen Zeit. Ich habe schon temporäre Persönlichkeitsveränderungen durchgemacht.

    Man sollte einfach alles in Maßen genießen..

  30. iicke says:

    ich kann mal soviiel sagen iich war krass abhängiig von der scheiiße, musste nen entzug machen und beii miir hats och damiit anjefangen das iick es nur we jemacht habe..mittlerweiile meiide iich es nur… es macht diich eiinfach nur kaputt soo wiie diie meiisten drogen..!!

  31. Danielle :D says:

    Also bei mir wirkt Pepp ganz anders… Das komische ist, ich nehme es ( abundzu ) und zuerst verspühre ich nur das ich normal wach bin. mehr nicht…!
    Natürlich bemerkt mann(unbewusst) das man kein Hunger mehr hat usw aber das wirklich komische ist, das uch nach wenigen Minuten Total Abchille!!! Ja, wirklich Paradox aber wahr.. Ich sitze da und chille vor mich hin als wär ich total geistes abwesend (man macht sich viele Gedanken und man kehrt in Innerer Ruhe, das sich gut anfühlt mal etwas zeit mit sich zu verbringen)Auch sehr eigenartig ist, dass ich nach ca 24Std erst eine art High Gefühl bekomme wo dort erst das Selbstvertrauen eintriit.(bei leicht erhöhter dosis, zb der letzrigen Nacht) Dazu bemerkt das ich ( nicht bestätigt aber alle Tests ergeben sich so, als Kind aber absolut sicher) ADS habe… Ich kenn mich da jezt nicht so aus, aber ich meine, das Ad(H)s Leute einen von Haus aus leeren Serotonin Speicehr haben oder so, weiss ich aufjedenfall jezt nicht… Da es nicht PUSCHT, sondern mich eher beruhigt, als würde ich Medikinet, Ritalin oder sonstige verschreibungspflichtige Medikamente die man als AD(H)S Patient bekommt nehmen. Da es mich nur bruhigt, und nicht aufdreht odern kick gibt (weiss nicht wie es sich normal anfühlt) hat man kein verlangen danach. Ich nehme es nur, wenn ich zB Die Abschlussprüfung schreibe, unbedingt wach bleiben muss oder halt zum Appettit zügeln, die man auch hier zum Vorteil sichern kann. Wenn ich allerdings viel baller, kann man unkonzentriert und verwirrt sein. Bei mäßigen Konsum ist aufjedenfall eine hohe Leisungssteigerung zu erkennen.

    Hoffe Ihr könnt damit was anfangen^^ ist mal was Anderes
    MfG: Daniel (17)

  32. moehrere says:

    Also ich weiss nicht… Ich habe gestern nacht das erste mal pep gezogen. Haben mit ein paar leuten draußen gechillt und es sollte eigentlich ein „kiff-abend“ werden. Da wir aber dann doch kein zeug hatten, hat ein kumpel dann sein speed tütchen ausgepackt. Er hatte gemeint, dass das nicht wirklich schlimm sei, von wegen keine bewusstseinsänderung, hallus, etc. Ich hab dann halt eine kleine line gezogen und danach munter weiter alkohol getrunken, wurde aber nicht wirklich betrunken, habe aber trotzdem etwas gelallt. Das einzige, was ich in der zeit gemerkt habe, ist, dass ich für die uhrzeit sehr sehr wach war, auch noch um 3-4 uhr morgens. Habe an dem abend noch 2 weitere kleine lines gezogen und mich auch noch schön mit energy drink zugeballert. Iirgendwie ist es dann dazu gekommen, dass die leute, die pep genommen hatten, also 4 leute, noch bis 10 uhr morgens dort hockten, ich eingeschlossen. Wir verspürten keinerlei müdigkeit, jedoch ziemliche erschõpfung. +rgendwann bin ich dann doch mit meinem freund nach hause gekommen, aber erst dort fing die scheisse dann an. Meint freund hat es mir so beschrieben: ich lag mit ziemlich weit aufgerissenen augen auf den bett, hab nicht geblinzelt und einfach nur apathisch gegucktt. Ich hatte wirklich null kraft mehr, konnte mich nicht mehr bewegen. Er hat mir dann irgendwann wasser eingeflöst, weil ich nicht selbst trinken konnte. Er hat mich mehrmals gefragt, ob ich müde sei. Ich habe jedesmal den kopf geschüttelt. Als er mich dann jedoch fragte ob ich fertig sei, habe ich bejat. Er meinte ich wäre mehrmals „weg“ gewesen, anscheinend wegen erschöpfung, meint freund hat mich aber immer wieder „geweckt“, weil er keine atmung hören konnte. Er hat mir dann wasser ins gesicht gekippt, wonach ich dann wieder wach, aber immer noch total erschõpft war. Dann fingen, wahrscheinlich durch die müdigkeit, die hallus an. Ich sah komische dinge und farben, das gesicht meines freundes verzerrte sich und die decke bewegte sich auf mich zu. Panik habe ich dann dadurch auch bekommen, die aber durch die erschõpfung schnell wieder abgeklungen ist. Insgesamt war ich glaube ich 28-30 h wach. Alsoo pep, das brauch ich nicht wieder, kiffen ist wesentlich entspannter 😉

  33. Danielle :D says:

    Also, ich kenne das nur, wenn ich ca 80 Std wach war.. ( war sogar in der schule!) dan war ich wiedermal ziehmlich abwesend auf einem blatt am gucken, wo nichts zu erkennen war und IM blatt waren lichter zu erkennen die hin und her schwebten dazu bemerkt nach 3 tagen wach ist das kein wunder… und mit ein bisschen fantasy konnte ich DURCH die TAFEL einen fenter von der ferne sehen wohinter sich ein baum befindet das sich vom wind her bewegt .. ich dachte zuerst wow krass.. dan begann ich aber du zweifeln ich dachte das wäre eine reflektion, es sah auch so aus… ich sah aus dem ( richtigen ) fenter und es war windstille, zudem noch ein anderer typ vom baum … ich wurde aber auch recht müde an diesen tag. aber so richtig fertig war ich noch nie davon … leigt auch daran das ich mich nie bewege usw unter den einfluss^^

  34. Anonym says:

    Hi ich habe da mal eine frage habt ihr schon die erfahrunge gemacht das ihr sowas wie einen Würgereflex beziehungsweise Kotzreitz habt wenn ich was gezogen habt und das es auch soweit geht das ihr euch übergeben müsst aber nur einmal kurz und dann is wieder gut??

    Wäre dankbar für jede Antwort

  35. ............................// says:

    @ 34. Anonym,
    hmm welchen Würgereflex meinst du genau? Den während des Reinziehens wenns staubig ist, den vom bitteren Aroma wenns läuft oder den vom Magenkick wenn man kurz vorher viel in zu kurzen Abständen geballert hat, dabei drehts den Magen, leichte Benommenheit, Übelkeit und plötzliches Erbrechen, danach aber wieder krass drauf.

  36. Gelegenheitsuser says:

    Gelegenheitsuser…User bei jeder Gelegenheit.
    ……………………….//
    Informiert euch objektiv vor dem Konsum über jede Substanz!
    Seid nicht so naiv und vertraut auf das teils gefährliche Halbwissen der Bekannten.

    Safety first, beachtet die Saveruse Tipps, so erspart ihr euch viele Probleme und mindert das Risiko.

    Bei den Berichten fiel mir auf, dass Viele von euch fast alles misachtet haben was man besser beachten sollte, wenn man Körper und Psyche nicht total überfordern will.
    Jeder ist zwar für sich selbst verantwortlich,aber redet mit euren Freunden wenn ihr merkt,dass sie die Kontrolle verlieren.

    Beobachtungen aus 10 Jahren Dauerkonsum:
    1. Jeder Körper reagiert auf Amphetamine unterschiedlich.
    2. Das Abhängigkeitspotenzial ist enorm.
    3. Die Qualität definiert zusammen mit dem eigenen Verhalten die akuten Nebenwirkungen (Kopfschmerzen;Akne;Verwirrung;Wahrnehmung)
    4.Unwissenheit ist gefährlich, Jemand fragte mich mal ob es richtig sei, dass Pep aus Koksresten gemacht wird…
    „Nein, außer der Dealer vertickt dir die aufgekehrten Reste vom Vorabend!“
    5.Frauen kommen oft schlechter damit zurecht.
    6.Langzeitkonsum und die Folgen:
    Das Immunsystem wird geschwächt, die Nerven geschädigt, die Konzentration/geistige Ausdauer dauerhaft beeinflusst,
    die Schleimhäute teils unbrauchbar,
    Heuschnupfen/Allergien werden gelindert (können auch induziert werden,siehe Punkt 1.)
    die Emotionen gedämpfter, die Zähne trotz Pflege angegriffen (auch durch Knirschen),
    die REM-Phase(Traumphase)im „Schlaf“(eher Standby) ist seltener, bei dauerhaftem Schlafmangel (4Std/Nacht über Monate) werden die Nebenwirkungen viel intensiver,
    die Gelenke/das Skelett werden überdurchschnittlich stark beansprucht folglich Knieprobleme und Migräne wegen Muskelverspannungen im Nackenbereich,
    bei Abstinenz schläft man oder ist gereizt bei jeder Kleinigkeit,

    7.Bei Bekannten aufgetretene, mir ersparte Folgen: Vorurteile,Freundeskreisverlust,Verwahrlosung,Arbeitsplatzverlust,Schulden,Prostitution,Haft,Psychosen/Schitzophrenie,Führerscheinentzug,Entzug der Kinder per Gericht,Ersetzen der Nasenscheidewand durch Kunststoff,Nierensteine,Magenprobleme bei „Paste“,Hautverätzungen durch häufigen Kontakt,

    Aktuell 0,5g/Tag,fast flüssiger Matsch, viele kommen darauf nicht klar,weil sie die Lightversion 80% Milchzucker/Koffein
    als „1a Quali“ gewohnt sind, halte nix davon Quantität vor Qualität zu setzen,schließlich ist jede Line als würde man sich die Nase von Innen Sandstrahlen.

  37. Jäääs says:

    Also Leute ma ganz ehrlich wenn ich das alles so lese ja fällt mir auf das eigentlich so gut wie jeder hier schon mal wochenlang gezogen hatte und bla sich aber auch erst im nachhinein Gedanken über ihre Gesundheit und allem gemacht ihr habt doch alle selbst erst die Erfahrung machen müssen um genau jetzt sagen zu können ab und an ok aber halt net übertrieben!

    Also die wo sich hier jetzt alle nur ubertrumpfen wollen die sind erst noch in der Phase die Erfahrung zu machen es sein zu lassen oder es nicht schaffen…

    Grüße :)

  38. peter says:

    oh man leute, wenn das kids lesen dauerds ned lang und im kika wirds bauanleitungen geben, für speed usw. wenn du auf speed bist, merkst du den alk nicht oder den kiff, so dass du dich nur ins koma schießt.

  39. NG says:

    Hi,

    ich habe hier viele verschiedene Meinungen zu Thema speed gelesen.Ganz ineressant.Ich bin grad sehr müde und habe eerst vorgestern speed zu mir genommen. Möchte paar dinge dazu sagen…

    Ich sage euch nur Bevor ihr euch dazu endscheidet es doch zu tun darüber nachzudenken warum ihr das zeugs gerade so braucht.Am diesen tag oder in diesen moment gehts euch nicht gut dann lasst es weil genau das ist es die scheiße speed soll dazubeitragen das es einen besser geht ganz im gegenteil man denkt ja für ein paar std aber im entefeckt macht das gegenteil ob man es whnehmen sich das eingestehen will oder nicht IST einfach so und wird immer so bleiben nur für ein paar std cool drauf zu sein um künstlichen spaß zu haben,was ist das??! scheiße ist das sonst nicht. Eigetlich sich nicht selber zu sein so viel scheiße redet im endefckt denkt man ist es und ist wach.Denkt echt erst drüber nach. Ich kann nur aus erfahrung reden.

    ich bin 23 und habe schon viel speed zu mir genommen im postiven oder negaiven, daz habe ich positive und negative erfahrungen machen/erleben müssen. Momentan bin ich müde habe vorgstern da zeug wieder einmal genommen und gedacht ach damit vergesse ich mal wieder meine probleme. KLar das sage ich jetzt im endefeckt steckt es im unterbeusstsein, wahr haben möchte man es nicht und denkt vieleicht an manchen tagen gar nicht darüber nach. Denkt ach geil am wochenende mal wieder party ein bisshen pep ziehen und ab gehts.Aber es gibt immer einen grund warum man es nimmt nicht weil es einem gut geht??!! wenn es anderster ist dann sorry aber meistens es weil irgendetwas nicht gaz stimmt.

    Ich persönlich sage ich will damit nicht auffhören obwohl ich schon sehr viel schlimmes erlebt habe das heißt runter komme ich immer schlecht schlechte laune, aggresiv,bock auf nichts,dressionen,alles tut usw. also auf meinen speed trip habe ich auch meistens egal wo ich bin oder mit wem wahrnvorstllungen, angstzustände also z.b angst vor meiner freundin ihrer augen bilde mir dinge ein was nicht sind Obwohl ich meiner freundin ihre augen wunderschön finde wenn ich in einen normalen zustand bin. Komisch?! ja finde ich auch. Also ganz komische dinge erlebe ich da. ich rauch auch nichts wenn ich runter komme zum schlafen. Ich finde
    Also ich sag schon von vornerein jeder soll für sich entscheiden ob er das zeug nimmt oder nicht!! bei mir ist es schon so das ich garnicht runter kommen möchte das heißt ich schieße immer nach bis dann da sitz und dpri bin und was immer. also hört sich alles ein bisshen verpeilt für euch an denke ich ist aber so. Alles das zeug hat eigentlich nichts positives nur das wir menschen mal wieder was anderes brauchen éinen KICK wirds zu langweilig alk. reicht nimma der anderes zeug also schon scheiße und traurig.

    Also wie gesagt wenn ihr euch entscheidet es doch zu tun denkt darüber nach warum gerade jetzt brauche will ich das zeug ziehen?? bevor ihr in etwas reinrutscht was ihr leider dann gut redet auch wenns nicht so ist!!!!

    p.s. sorry das ich so patzig schreibe hatte vor dem was ich geschrieben habe ien ganzen roman geschrieben ist aber nicht gepostet wusste nicht das man die email eigeben musste.O.;-/ grins.

    Viel glück euch noch und denkt dran.;-)
    im endefeckt brauchen wir es alle nicht werdet erwachsen und arbeitet lieber an euch selbst oder geht wochenende weg macht party und bleibt ihr selbst!!!!macht doch mehr spaß!!! ;-))

  40. yakuza says:

    Hallo Zusammen

    habe mir die ersten abschnitte durchgelesen.was man nie vergessen sollte, ist das pepp einfach ein Lösungsmittel ist und bleibt,dass ist nun mal fakt. bin leider schon zu lange in diesem kreis u. möchte es auch nicht abstreiten das ich das nicht mehr mache. aber manchmal gibt es Situationen die kann man nicht meiden. was mir sehr hilft ist einfach das ich „weis“ das es aus müll bzw. von anderen Abfall Stoffen stammt


  41. Pitt says:

    hey leute, ich habe noch nie Peep genommen und werde es auch sicher nicht tun denn wie oben erwähnt diese (altags kiffer) haben meist die besten ideen aber auch die idiotischsten ich rauche Graß seit dem ich 11 jahre bin ich weiss dass das sehhhr früh war aber ich bereue es nicht bin nicht abhängig kann problemlos (außer mehr schweiß zustände und leichter null bock einstellug) eine woche ohne kiffen auskommen. man sollte nicht wie oben schon gesagt 2G am tag kiffen ich rauche mittlerweile meine 10 ( c.a 0,6G) köpfe aber diese nicht pur oder in ein 50%/50% gestreckten verältniss sondern c,a35%/65% damit der vrbrauch nicht so groß ist von den sogegenannten Dübeln (Joli´s) halte ich nichts da diese die wirkung meiner meinung verschwendet. Aber wenn ich daran denke was für intensive gespräche geführt haben über Gott, Hitler, 3Weltkrieg und noch SEHR viele andere Themen dann bin ich mir sicher dass es viel besser wäre wenn man sein hasch in Staatlich kontrollierten Läden kaufen könnte(Und z.B 2euro steurn Pro gramm) und den Alkohol komplett verbietet da dieser schädlicher ist. Wenn bei unserem leuten die themen wie eben z.B. Dex, Speed, koks, heroin, Pilze, Engelstrompeten, usw usw aufkommt dann sagen wir alle !WIR bleiben lieber bei einem natürliche und sehhhhhr wirtschaftlichen sinnvollen Produkt da man aus Hanf sogar unsre erdöl kriese stoppen könnte aber dies nicht tun dank der Farmer Industrien usw. Ich Hoffe nur das das Kiffen bald legal wird dies wird uns aus unseren Kriesen befrein…..

    Mfg Pitt
    (lasst die Finger von solchen sachen wie Speed!!!)

  42. sp4wn says:

    Gutn Abend alle ich wollte nur eins klarstellen dass kommmentar 21.von Joo meiner meinung nach überhaupt nicht der wahrheit entspricht ich finde es sehr schader dasss vele leute so schlechte erfahrungen damit machen aber es hatt auch viele positve wie oben genannt das Graß ein wundermittel das verboten ist. Joo ich würde mich sehr freun wenn wir mal ein intensiveres( in anderen chat) gespräch darüber führen können da du eine meiner meinung völlig falsche meinung hast^^. Wenn ich ehrlich bin denke ich dass du sehr vor schenll geschrieben hast xD.
    Mfg sp4wn

    Pitt richtige enstellung nur deine letzter satz besser ich eben aus.
    (finger weg von Alkohol, Dex, Speed, Heroin, Kokain, Lsd, Crystl Meth, kaktusse, Pilze, Engelsblüten, Opium, Anti Depressiva(außer wer sie nötig hatt)und noch viels mehr bitte leute lasst uns die welt verbessern Vote 4 hanf!

  43. Pitt says:

    Gutn Abend alle ich wollte erstens eins klarstellen dass kommmentar 21.von Joo meiner meinung nach überhaupt nicht der wahrheit entspricht ich finde es sehr schader dasss vele leute so schlechte erfahrungen damit machen aber es hatt auch viele positve wie oben genannt das Graß ein wundermittel das verboten ist. Joo ich würde mich sehr freun wenn wir mal ein intensiveres( in anderen chat) gespräch darüber führen können da du eine meiner meinung völlig falsche meinung hast^^. Wenn ich ehrlich bin denke ich dass du sehr vor schenll geschrieben hast xD.
    So jetzt zu dem eigentlichen Theman den Drogen ich Bin eindeutig gegen solche sachen wie Speed da sie SEHR schädlich sind und finde eben nicht jeder der meinung dass dies jedem selbst überlassen sind seuchen leute muss man Helfen ob sie wollen oder nicht (nicht unbedingt auf therapeutischen weg dieser brauchte mir selber gar nichts)
    Ich rauche mittlerweile nur noch Graß, Shit(FINGER weg vom Dreck!also das schwartze aus bong sauber machen z.b1 topf dreck =c.a40 Zigaretten.. Drogen = nicht gleich Drogejede Droge hatt unterschiedliche wirkungen ich habe z.b damals auch atwas untergejubelt bekommen das bekommt fast jeder als achtung. bei Graß sind diese Schmuggel Produkte zum glück nicht so extrem wie z.b nasses graß oder zucker im graß und noch viele andere wege. VOTE 4 HANF!
    Speed usw ist viel zu schäfdlich ich weiss dass Graß nicht immer so gut ballert und im verhältniss relativ teuer ist aber diese Extremen nebenwirkungen von Speed usw. die hier noch lange nicht alle aufgezählt sind müssen aufhörn die menschheit braut einen legalen Stoff wie es mache sagen würden was zur zeit der alkohol ist. Doch der Sch..

    Dass Graß verboten ist hatt keinen Sinn denn jeder der es wll bekommt es irgendwie und dass geht sogar aus dem internet ja wirklich auch hier in deutschland. Alk kostet mehr, bringt wenniger, stiftet zu randalismus an, führt zu erbrechen (kann auch magensäure ausgekotzt werden d.h. starkes aua im rachen, und vor allem tötet es viele gehirnzellen so werden wir bis jahr 2500 (rein theoretisch wenn wir bis dahin noch nicht alle gestorben sind.)einen durschnitts IQ von 50 haben wir stehen an einem wende Punkt. Wir werden immer dümmer und ich bitte euch leute die einen Iq von 90 (gehöre sogar selbst dazu) haben Bekommt bitte ich flehe euch an bekommt keine kinde …. ich weiss dass diese meinug hart ist aber die dummheit wächst enorm. naja zurück zum Thema etwas ausgeschweift^^ Das gesetz dass Cannabis verboten wurde, wurde von 7 Leute JA ihr habt Richtig gehört von nur 7 leuten erstellt (4Leute NEIN, 3Leute Ja….) lasst uns eine neue Ähra beginnen in der Friede und Krieg weit viel weiter als jetzt von ein nander entfernt sind! (Dies ist ein Hilfe Ruf ein Hilfe Ruf an euch alle?… Bitte kommentiert das Danke schon man im Vorraus 😉
    Mfg Pitt
    (finger weg von Alkohol, Dex, Speed, Heroin, Kokain, Lsd, Crystl Meth, kaktusse, Pilze, Engelsblüten, Opium, Anti Depressiva(außer wer sie nötig hatt)und noch viels mehr bitte leute lasst uns die welt verbessern. Vote 4 hanf!

    P.S . an alle kiffer wir müssen die menschheit aufklären! Es gibt so viele vorteile/vourutteile von Gras wie z.b erdöl kriese stoppen.)

  44. NoNAME says:

    Wie kann man es beschleunigen, das Speed im Urin nicht mehr fest zu stellen ist?

  45. ehemaliger Kiffer says:

    Hey Leute,
    1. Chemie mach dich hie(Tod)
    2. Natürliche Drogen sind auch Gefährlich ….wenn man sie nicht selbst-verantwortungs gerecht benutzt….hin und wieder
    1 Kleiner (aber wirklich kleiner) Joint ist für Einige schon der Untergang für Andere nur ein Relax……Habe selber Beides schon Probiert und beides bringt es nich! PeP macht Hirn und Körper Total Kaputt – Kiffen macht in direkter Wirkung Gleichgültig und erzeugt des-intresse an anderen Menschen……(und phsyschisch abhängig….(das gefühl „ich will JETZT unbedingt Einen Rauchen“ ) !!!!!Lasst es sein…denn:
    jede Droge verändert den Charakter …meistens NEGATIV!!!!
    Habe selber ca. 4x im Monat gekifft und 2mon. meines Lebens PEP gzogen…GLAUBT MIR DAS BRINGTS NICH.! Habe die Frau meines Lebens gefunden ein eigenes Kind gezeugt …seitdem (11 Jahre ) bin ich total Clean und glücklich (das Verantwortungs-bewustsein ist Brutal aber EHRlich in mein Leben getreten) und ich danke meiner Frau und meinem inneren Schweinehund dass ich das geschafft habe (ganz ehrlich …war nicht leicht -wenn ich so zurück-denke) aber es bringt weiter wenn man Fit (clean) ist . im Job gehts aufwärts,der führerschein kann auch wieder gemacht werden,-kurz gesagt es geht Uns immer besser (Wohnung,Arbeit,Soziales Leben, Freunde usw….
    Liebe Grüße und seit Stark gegenüber euch selbst….dann gehts aufwärts—ganz Automatisch
    Euer Ehemaliger Kiffer (oder für alle die dies nicht juckt -Peace Out) (und Hanf als nutzpflanze find ich immer noch gut …aber nicht mehr zum Rauchen)

  46. Labello Lemon says:

    Meine erste erfahrung mit Speed (Freitag):

    Am Freitag habe ich es zum ersten mal ausprobiert. Meine Freundin legte mit 2 lines. die waren mir zu dick und zu lang und ich bat sie diese kleiner zu machen. es entstanden 5 stück jeweils ca 5 cm lang. Nach der ersten spürte ich nichts, 10 minuten später zog ich die zweite und merkte noch immer nichts. wir wollten dann aber los und ich zog noch schnell die dritte. als wir im club ankamen merkte ich noch immer nichts wirklich… war einfach nur gut gelaunt (wie immer) und war wach. trank 3 – 5 bier und tanzte nur. denk alk merkte ich nicht. als wir dan nach hause kamen ging sie schlafen und ich war hell wach. lag auf dem sofa und starte von einer ecke in die andere. 1 stunde später musste ich zur arbeit, machte mich fertig und zog noch schnell die letzten 2. ich war insgesamt ca 41 stunden wach und fühlte mich recht fit. als ich schlafen ging konnte ich problemlos einschlafen. als ich heute aufwachte gings mir so wie immer nur das ich meine rückenschmerzen und knieschmerzen wieder wahrnehmen konnte.

    jetz habe ich bisschen angst das es kein speed war oder einfach nur schlechte szeug oder habe ich einfach nur zu viel erwartet und es war einfach nur die auswirkung von speed auf meinen körper ?

    über ein paar antworten und meinungen würde ich mich sehr freuen :)

    liebe grüße :o)

  47. i dont know says:

    hallo ihr da draußen, ich habe auch ein „kleines“ problem. ich bin 20 jahre, und nehme seit anfang mai speed.ich ziehe es durch die nase. wie ich dazu gekommen bin? ganz einfach, party gemacht, wollte das der abend nicht vorbei geht, also hatte eine sehr gute freundin innerhalt von einer 1std gutes kokain besorgt. an dem abend, war das nicht das erste mal das ich sowas genommen habe, aber an dem tag fing es an, das ich es seit dem jeden tag nehme. wenn ich weiß habe, ist ja auch alles gut. aber wenn es alle ist, dann sind es die schlimmsten sekunden, minuten oder std. mir geht es einfach nur beschissen, ich möchte alleine sein, keiner soll mit mir reden. mein körper ist sooooo schlapp, als würde ich 100 kg wiegen. ich nehme es jeden tag, ungefähr 3-4 dicke nasen. damit ich fit bleibe, für die arbeit. ich arbeite 7 tage die woche, ich habe einfach die zeit nicht, mich auszuruhen. ich hatte auch tage, wo ich 4-5 tage kein auge zu gedrückt habe. also, wie auch immmer, ich möchte von diesem zeug weg kommen, ich schaffe es aber nicht. ich habe im mai mit einer größe von 1,66 m 56 kg gewogen, jetzt haben wir bald dezember und ich wiege 50 kg. mit dem essen habe ich eigtl. unter kontrolle, nur manchmal gibt es tage, mivh ekelt alles an, kein durst, kein hunger.
    kaugummi brauche ich. damit ich nicht so doll auf meine zähne knirsche. die eine freundin, die es damals besrogt hatte, raucht eigtl nur gutes gras. dadurch das wir aber so viel miteinander abhängen, nimmt sie es auch ab&zu. aber wenn sie es dann nimmt, dann extrem. man kann ihr 3 gramm hinlegen, es ist in innerhalb von 6-7 std. weg. jetzt macht sie seit ein paar tagen, glaube 5 tagen, pause. ihr geht es blendent, aber auch erst seit einem tag. dieses zeug macht mich total fit und aufmerksam, das auchgut ist. aber körperlich habe ich mich auch etwas verändert, ich bin dünner geworden, und meine haut sieht auch etwas pickelig aus. kann es noch schlimmer werden?
    ach noch was, wenn es meine eltern herraus bekommen sollten, bin ich ein toter mensch, aber sofort.ich bin eine kurdin und wie gesagt 20 & meine eltern sind sehr streng.
    was meint ihr dazu?

  48. Leute –

    das ist doch vollkommen daneben was hier abgeht – ich muss mich gerade von meinem Freund wegen seinem Scheiss Drogenkonsum trennen und ihr brüstet euch hier teilweise, was ihr alles tolles erlebt habt – diese verdammten Drogen verändern euch, ihr seid nicht mehr ihr selbst

    WOW – herzlichen Glückwunsch!

    ich habe mal in der Psychiatrie gearbeitet, da waren so viele Patienten auf Grund von Drogen – was geht denn nur in euch vor????

  49. ..... says:

    Hallöle (:
    Also ich hab mir grade wirklich alle beiträge die hier stehen durchgelesen ..
    Was mich persönlich aufgeregt hat, waren die Leute die einmal in ihrem leben geballert haben & sofort eine predigt halten wie schlecht amphetamine ja sind & wie sie den Charakter verändern und so weiter ..
    Ich mach das ganze seit ca. 1 Jahr regelmäßig, mehrmals die Woche & natürlich merkt man irgendwann das der Körper schon darunter leidet. Allein schon die Nase & der würgereiz wenn es dann runterläuft werden schlimm
    Ist an sich auch das einzige, abgesehen von müdigkeit .. Aber müde war ich auch vorm ballern immer extrem xD
    & das man eine Charakter – bzw. Bewusstseinsveränderung hat ist in meinen Augen schon Schwachsinn. Die Bewusstseinsveränderung tritt durch den schlagmangel auf wodurch man schonmal Bewegungen sieht die nicht existieren aber nicht durch die Droge an sich auftreten
    & wenn ich drauf bin bin ich nach wie vor ich selber .. Klar Rede ich viel & philosophiere noch mehr als üblich aber an sich bin ich dieselbe Person .. Ich Rede keinen Stuss, vertrete die gleiche Meinung wie sonst auch, bin auch nicht auffällig aggressiv was ja auch viele sagen ..
    Nun kann ich natürlich nur von meinem fall ausgehen .. Aber meine Schule leidet nicht, ich habe auch noch Freunde & ca. 80% meiner Freunde konsumieren garnichts.. Ich hab mein leben voll im griff & in dem Zustand bin ich in der Schule immer voll dabei, aufmerksam & beteilige mich sehr stark am Unterricht
    Ich verfalle auch nicht in Depressionen .. Bin nur sehr schreckhaft geworden aber damit kann ich leben .. Einschlafen fällt mir auch schwerer bin morgens trotzdem fit weil ich nicht viel Schlaf brauche .. Ich nehm die Droge auch weder um feiern zu können, noch um Leistung zu bringen oder Sonstiges ich konsumiere lediglich aus Spaß an der Freude so wie andere kiffen oder sich die Birne zusaufen
    Ich finde diese Vorurteile ehrlich gesagt beschissen .. Weil jeder verträgt es anders, wenn jmd seine Erfahrungen machen möchte soll er es tun ist immerhin sein leben & sein Körper & ich bin der Meinung das man mit seinem leben machen kann was man möchte & selber wissen slte wie weit man gehen kann & wann Schluss ist
    & sobald man chemische Drogen konsumiert wird man als Juni, drogenopfer, usw. Bezeichnet .. Ich vermute das kommt stark daher weil es illegal ist
    Wenn sich aber jemand volllaufen lässt, andere Menschen sexuell & auch aggressiv belästigt, kaum noch ein normales Wort auf die Reihe bekommt & auch nicht grade laufen kann ist das gesellschaftlich völlig in Ordnung, immerhin ist es ja legal ..
    In meinen Augen ist das eh eine verkorkste Gesellschaft ..

  50. mariella says:

    ich habe da auch schon krasse erfahrungen mit gemacht manchmal nimm ich das zwar noch aber nur am wochenende aber nicht jedes. dadurch gehen auch noch die meisten beziehungen kaputt weil man da sagt was man will und jeder scheißt eig.. drauf wie der andere drauf wirkt und soo.. und kiffen tu ich auch nur am wochenende und dazu bisschen ballern das ist geil 😀

  51. miss says:

    ich bin ein mädchen und 16 jahre alt und ich habe vor er für eine party zu nehmen, aber ich weiß nicht ob Kokain oder Speed ? Oder gibt es noch eine andere „partydroge“ ?

  52. anonym HORRORTRYP! says:

    hej leuite ich bin jetzt 18 jahre allt meine jugend war sheisse als ich 12 war bin ich von zu hause rausgeflogen so landete ich auf der strasse…auf der strasse hatte ich ein par leuite kennen gelertnt die auch auf der strasse waren… sie hatten mich ihn ihre gruppe aufgenommen zu erst dachte ich nix dabei als einer von denen mir speed (pep) anbot alsoo sniefte ich es zu erst dachte ich das jah eh nix passiert allso shmiss ich mir noch ne pille ectasy und dan nam ich noch eine line koks dan trank ich noch 1 flashe VODKA dan fang alles ann ich bekamm einen horrortryp ich sah einen pinken elefant der wolken furzte … und dan später gingen wier in den wald der boden fühlte sich an wie wolken als op ich shweben würde … als wir dan im walt waren gingen meine freunde kuurz weg und hatten mich alleine gelassen dan bekam ich panik weil ich komishe stimmen hörte in meinem kopf ich dachte das jemand mich verfolgte also sprang ich dan auf und rannte wie eine gestörte durch den wald auf einmal klingelte mein telefon mein kolege war dran er fragte wo ich sei ich sagte nuur lass michnh ihn ruhe ich shrie und rannte einfach weiter auf einmal kamm ich an ein groses haus also ich dachte es war ein haus doch in wirklich keit war es eine strasse allso rannte ich auf die strasse auf einmal spüre ich einen stechenden shmerz in meinem herzen ich fiel auf den boden auf einmal wurde alles shwarz ich sah nix mehr … und mehr weiss ich nicht mehr über diesen tryp ich weis nur noch das ich auf einmal im spital aufwachte und mein bester freuind neben miir stand ich fragte ihn wie lange war ich weg und was mache ich hier er sagte nur dur warst 2 wochen weg und das ich for ein auto gesprungen bin und seit diesem unfall sitze ich im roll stuhl ……. und ihr sagt miir das drogen guut sind?? -.-“ SHEISS DROGEN (sorry wegen recht shreib fehler) lg anonym

  53. chilli milli says:

    Also wenn ihr meint pep ziehen zu müssen um mehr saufen zu können seid ihr ziemlich bescheuert ihr merkt es nicht es kommt nur des kopfdrücken und irgendwann kippt ihr um und es kann zum Tod führen leute mit Chemie ist nicht zu spaßen pep ziehen und kiffen is ok weil das kiffen ein runterholt, ihr wollt doch keinen absturz haben (oder tot)

  54. Dein Name says:

    hallo liebe „leser“ dieser bericht wurde unter einfluss von speed geschrieben, was ihnen eventuell problme beim lesen bereiten könnte. ich hoffe aber dennoch das er nicht ganz nutzlos ist.

    ich kann von meiner ersten erfahrung mit „speed“ nicht viel positives berichten, hab auf speed ins neue jahr gefeiert bzw bin noch gezwungendermaßen voll dabei, die letzte „nase“ ist nun ungefähr 5-6 std her, die party und der abend waren soweit sehr gut… nur ich fühle mich immoment so fit als wenn ich nie wieder schlafen müsste(über 24h ohne schlaf, bis jetzt…).

    wobei ich auch sagen muss das sich meine vorkenntnisse mit drogen wie speed oder cokain auf einmalig 2-3 nasen cokain über eine ganze nacht verteilt beschränkt, und ich das im grunde als positiv empfunden habe, ich war wach, konzentriert, selbstbewusst was sich für mich an dem abend so an fühlte als wäre ich allem und jedem überlegen, und ich konnte trinken ohne das ich wirklich merkte was ich da gerade trink, was vom vorteil sein kann wenn man sich zu den leuten zählt die noch nie alkohol wegen dem „guten“ geschmacks getrunken haben.

    ich habe vorher schon jahre lang gekifft, daher wurde zum runterkommen auch schon „einer“ gedreht… was tatsächlich eine angenehme verstärkte wirkung hatte was sich schon durch einen ungewohnten geschmack beim ersten zug anzukundigen scheint, aber mich in sachen „runterkommen“ auch nicht wirklich weiterbrachte.

    „…da ich also schon einmal cokain problemlos genommen hatte, fühlte ich mich sicher bei der einahme des speeds…“

    (mir wird gerade selber bewusst wie dumm sich das anhört aber das war genau das was ich dem moment fühlte), also war die erste nase auch schnell weg, wo ich damals bei dem coks aber meinte sofort eine wirkung zu verspüren merkte ich jetzt nichts, gar nichts, nicht maln kribbeln im hals.

    und man hatte natürlich vorher eine gewisse erwartung das eigentlich etwas passieren müsste, also war auch schnell und leichtfertig die 2te und 3te nase verschwunden, wobei ich es nicht sicher sagen kann ab wann sich dann plötzlich doch son leichtes wach bzw „wacher sein“ eingestellt hat. zeitweise empfand ich es aber auch als eine art unruhe, die ich aber durch viel reden oder später dann auch offensichtlich schreiben, in den griff kriegen konnte bzw nicht als störend empfinde. naja die nasen wurden in regelmäßigen abständen weiter gezogen, es blieb auch immer son „ach eine kann ich noch eben“ gefühl über, dass ging dann die komplette silvester nacht weiter bis wie oben schon erwähnt vor 5-6 stunden.

    geplant war eigentlich heute auch noch mal iwie arbeiten zu gehen, da hab ich nun abgesagt weil ich auch befürchte das mein körper das nicht mehr mit machen würde, bzw mein verstand sagt mit das es nicht gut enden würde, wenn man mal davon absieht das ich inzwischen eh aussehe wie ein „zombie“ und so nicht mehr vor die tür gehen möchte…

    ich rechne auch nicht damit das ich in den nächsten stunden meinen zustand annähernd als „runtergekommen“ bezeichnen würde, wobei es sich auch schon gedanklich eher so anfühlt wie „wann ist der scheiss denn mal endlich vorbei?“

    es kommt mir rückblickend so vor als hätten 2 nasen auch locker reichen können, und den rest darf ich jetzt aussitzen, wie viel der „rest“ ist kann ich dummer weise auch nicht mehr sagen, ich habe irgendwann nichtmehr mitgezählt.
    das ist dann wohl die gerechte strafe für überheblichen und unachtsamen konsum, die zum glück eigentlich noch viel zu gering ausgefallen ist, aber mich definitiv zum nachdenken anregt!

    dieser Erfahrungsbericht wäre unter „normalen verhältnissen“ nie entstanden…

  55. Sascha says:

    Ich habe mir gerade 1stunde lang die ganze kommentare durchgelesen un will jetzt auch mal was dazu sagen:

    da ich erst 14 bin habe ich noch nicht so viel erfahrung mit drogen und versuche gerade das kiffen auf zu hörne da ich noch nicht abhängig bin fällt es mir eig ganz leicht aber vor 3tagen haben ich und ein paar meiner freund (die zum teil mitgekifft haben) pep endekt und haben jetzt in den letzten tagen 2lines pro person tagsüber und nachts so 3lines runter gemacht die lines hatten eine länge von 10-15 cm und bin jetzt auch schon die ganze zeit wach und merke solangsam das ich agressiver geworden bin da ich ein kleinen bruder hab und er mich manchmal etwas nervt ist es mir aufgefallen und ich habe auch in irgend einem kommentar gelesen das der schlimmste teil ist wenn man von dem trip runter kommt da wir ja wie oben schon erwähnt in den letzen 3 tagen regelmäßig was gezogen haben kann ich es nicht bezeugen habe jetzt aber angst davor das wenn ich von dem trip runterkomme das es für mich die hölle auf erden wird und deshalb frage ich mich schon die ganze zeit ob ich einfach noch bis schubeginn auf dem trip bleiben soll oder jetzt schon abbremsen soll naja aufjedenfall sind meine erfahrungen mit pep bis jetzt nur positiv aber als ich die ganzen kommentare gelesen hab ist alles um mich herum sozusagen verschwunden von was kommt das ? Wahrscheinlich habe ich mich nur zu lange auf einen punkt konzentriert 😀 und mir ist auch aufgefallen des wenn ich des zeug gezogen hab das ich kurz danach so ungefähr 3stunden total hyperaktiv bin und einfach irgendwas tun muss und nach den ca 3 stunden voller energie bin ich total faul und will noch nicht mal mich bis zu meiner wasser flasche bewegen 😀 da ich nachts pep fast immer zur gleichen zeit nehme habe ich mich gefragt ob es mir dann irgendwann mehr schickung bringt oder ob es mir dann irgendwann garnichts macht oder die schickung sich einfach nur verringert

    Wenn ihr meine fragen beantworten könnt währe das nett von euch

  56. josh89 says:

    Also ich bin 22 Jahre alt und habe auch schon ziemlich viele erfahrungen mit den unterschiedlichsten Drogen gemacht. Ich möchte hier auf einige der gestellten Fragen eingehen und hoffe euch weiterhelfen zu können. Mittlerweile rauch ich nur noch an den Wochenenden Weed und vlt. 1-2x pro Jahr Speed aber dann dafür richtg 😀

    zu 44 NoName: Je mehr „saure“ Flüssigkeit (Alle Arten von Fruchtsäften) du trinkst desto schneller ist die Droge aus deinem Körper (also auch aus dem Urin) raus, du kommst schneller wieder vom Zeugs runter und hast dann auch viel weniger Erschöpfungssymptome (Niedergeschlagenheitsgefühl usw.) an den darauffolgenden Tagen :)

    zu 46 LabelloLemon: Ist aus der Distanz natürlich schwierig zu beurteilen, den 5cm lines können sehr viel oder auch fast nichts sein, je nach der Dicke der Lines. Deinen Ausführungen zu Folge nehme ich jetzt aber mal an dass es ziemlich dünne Lines waren. Zusammengezählt handelte es sich bei deinen Lines um sagen wir mal schätzungsweise höchstens 0.1g Nehmen wir an es war Speed mit 10% Reinheitsgehalt, was im unteren Bereich liegt. Dann hast du innerhalb der angegebenen Zeit etwa 0.01g oder 10mg reines Amphetamin konsumiert. Zum Vergleich: Eine Ritalin-Tablette, welche reines Methylphenidat enthält (sehr ähnlich zu Amphetamin) ist ebenfals 0.01g oder 10mg schwer. Demnach war es eine ziemlich kleine Dosis. Aber da du den Alk nicht gespürt hast, sprich; nicht besoffen wurdest und auch noch lange wach bliebst denke ich schon dass es Speed war, einfach relativ schwaches und eine kleine Dosis :)

    zu47 i dont konw: Ja, das mit dem total kaputt sein kenn ich. Bin auch schon ein paar mal 2-3 Tage hintereinander wach gewesen und fühlte mich ziemlich ähnlich wie du es beschrieben hast. Ich will ja hier nicht den Moralapostel spielen, aber in deinem Falle würde ich dir raten eine Pause einzulegen, sofern das möglich ist. Am Besten nimmst du dir eine Woche Ferien, gehst mit einer Kollegin für ein paar Tage an einen ruhigen Ort z.B. in ein Hotel oder Ferienhaus in den Bergen oder an einen ruhigen Strand am Meer und entspannst dich einfach mal :) Ich weiss die ersten 2-3 Tage werden die Hölle sein aber da musst du fast durch wenn du wirklich etwas an deiner Situation ändern willst! Ernähre dich eine Woche lang gesund, lass es dir gut gehen. Spätestens nach einer Woche wirst du wieder auf einem normalen Level sein und brauchst die Drogen zumindest physisch nicht mehr. Klar wird das Verlangen trotzdem noch da sein. Aber wenn du so weitermachst wirst du irgendwann mal komplett zusammenbrechen, kriegst ein Bournout oder fällst in Depressionen. Wenn du ein paar Wochen Pause gemacht hast und immer noch das Verlangen nach Speed hast kannst du dir wenn dein Wille genug stark ist am Wochenende mal ne line oder 2 geben. Aber glaub mir: Auf die Dauer macht dein Körper dass nicht mit. Habe schon genug Kollegen gesehen die richtiggehend kapputt gegengen sind dadurch.
    Ich hoffe ich konnte dir damit helfen. :)

    zu 50. mariella: deiner Aussage mit dem Beziehungen gehen kaputt gebe ich recht. Man wird zum totalen Egoisten (damit mein ich nicht dass man den anderen nichts gibt, meistens ist man ja auf Speed seeehr spendierfreudig und bietet jedem lines an :), nein ich mein dass man den Anderen zulabert aber garnicht wirklich zuhört was der Andere sagt und es einem eig. egal ist weil es einem selber so gut geht.

    zu 51 miss: Ohne den Moralapostel spielen zu wollen, aber mit 16 bist du schon noch ziemlich jung dafür. Aber wenn du etwas konsumieren willst, würd ich Speed nehmen. Mit dem Kokain ist das so eine Sache. Ich habe das Gefühl Kokain ist eine Droge, bei der man beim ersten und zweiten und vlt. sogar dritten mal gar nichts grosses bemerkt und erst bei weiterem Konsum richtig drauf abgeht (Ich habs nur 2-3mal probiert aber mich flashte es überhaupt nicht. Ich fühlte mich eher als hätte ich Fieber oder so, vllt war es ja auch nur extrem schlechter/verschnittener Stoff) Also wenn dann würde ich Speed nehmen, am besten von einem guten Bekannten, wenn du denn einen hast der dir das auftreiben kann.

  57. josh89 says:

    So jetzt noch ein paar allgemeine Dinge!

    Speed, egal in welchem Masse ist schädlich!

    – Die Zähne gehen kaputt (dadurch das der Mund austrocknet, umspült kein Speichel mehr die Zähne und Bakterien breiten sich ungehindert aus) Also vergesst nicht die Zähne zu putzen wenn ihr mehrere Nächte durchmacht

    – Der Dopamin & Noradrenalinhaushalt des Körpers gerät durcheinander. d.h. Durch das ziehen von Speed wird extrem viel Dopamin (zuständig für die Kommunikation, deshalb labert man auf Speed auch soviel), Adrenalin & Noradrenalin (das was den Körper aufpusht, Schmerzempfinden, Schlafbedürfnis & Appetit hemmt) im Körper ausgeschüttet, genauer gesagt in den synaptischen Spalten (das sind Verbindungen zwischen Nervenzellen) Zugleich sorgt Speed dafür, dass die erhöhte Anzahl an Neurotransmitter (das sind sozusagen die Überträger welche die durch das Speed ausgeschüttete Stoffe Dopamin, Adrenalin & Nordadrenalin in die Synapsen transportieren) länger in den synaptischen Spalten verweilen.
    Wenn dann kein Speed mehr da ist, sind diese Stoffe aufgebraucht und der Körper braucht eine Zeit um diese wieder herzustellen (sozusagen die Batterien wieder aufladen) In dieser Zeit fühlt man sich völlig erschöpft, da kein Adrenalin mehr vorhanden ist ausserdem ist man auch nicht wirklich kommunikationsfähig.

    – Dadurch dass man währnd der Zeit auf Speed nichts isst, fehlem dem Körper Nährstoffe. Bei gelegentlichem Konsum ist das nicht weiter tragisch, aber bei regelmässigem Konsum frisst sich der Körper sozusagen von innen auf! Wenn kein Fett mehr da ist dass der Körper zur Energiegewinnung braucht, beginnt er an den Muskeln zu zehren, dann an den Knochen & Organen usw.

    Jeder muss selbst wissen was er seinem Körper antut, ich denke ab und zu Speed ist sicherlich nicht weniger gesund als jedes Wochenende zu saufen (nebenbei: Ich hasse Alkohol!) Meiner Meinung nach ist Alk die Droge mit den schlimmsten Nebenwirkungen aber jedem das seine

    Peace nd out!

    Fazit: Drogen sind halt alle so: Was sie dir geben, nehmen sie dir auch wieder!!!

  58. m&M says:

    Also ich bin 32 und nehme schon seit ich 15 bin drogen.Zu chemischen Drogen kam ich mit 18. Unterm Strich ist für mich die Kifferei das worüber ich mich am meisten ärgere. Ich habe es nie vertragen, habe es trotzdem mit mehrjährigen Pausen 11/12 Jahre täglich gemacht. Letztendlich hat man dadurch doch nur Denkstörungen, verliert sein Selbstbewußtsein und wird querch im Kopf. Man entwickelt sich auch nicht oder viel langsamer weiter. Man verliert das interesse an Frauen wird letargisch und ist nicht frei das zu tun was man will, solang man nichts hat. Man hat kein Bock zu arbeiten und ist für alles zu faul. Wird gesallschaftlich irgendwie zu nem Assi, pflegt sich nicht und verpasst das Leben. Ich darf gar nicht dran denken, weil ich dann son hass kriege…wieviele schöne Sommertage in der Bude gehangen und sich gegenseitig angepisst. Alkohol hat auch immer ne große Rolle gespielt und ich schließe mich den Leuten an die das Zeug verteufeln. Alk macht dumm und dick und sowas von süchtig, halt eben auch körperlich und habt ihr mal nen richtigen Säufer in der Schlange im Supermarkt vor euch gehabt. Traurig, können kaum mehr laufen…ganz übel. Aber Alk ist ja nur nen Genußmittel und Gesellschaftlich ok….schon klar wegen der Steuer und um die Leute klein und blöd zu halten. Schön die besoffenen Anfängerfahrer vor die Bäume klatschen lassen. Also verpeppt passiert das nicht so leicht. Lasst euch nicht verarschen von den Gesellschaftlichen Normen. Denkt für euch selber, macht eure eigenen Erfahrungen und zieht eure eigenen Schlüsse. Und falls ihr noch keine Drogen genommen habt, lasst es sein…Man ist nunmal egal welche Droge leider wirklich nicht man selbst, wird süchtig, macht sich Jahre lang was vor uns hat irgendwan nach vielen Jahren das Gefühl um seine beste Zeit betrogen worden zu sein und sein Leben verpasst zu haben. Abgesehen davon das man in den Jahren in der Relgel zich Psychosen durchmacht und sich alles immer wieder wiederholt.Ich zieh jetzt seit nem Jahr fast täglich Speed und bin da auf jeden Fall auch süchtig nach. Habe es auch früher schon Phasenweise mal mehr mal weniger gemacht. ABER im Gegensatz zur Kifferei und Sauferei: ich kriege was mit von der Welt, gehe viel raus, habe mein Selbstbewußtsein zurück, pflege mich und inteessiere mich für die Welt und auch wieder für die Frauen. Und trotz theoretischer Einsicht es macht mir praktisch halt auch irgendwie Spaß. Ich fühl mich irgendwie befreit aus der Verblödedheit durch das (dann irgendwann nach vielen Jahren auch) tagliche Saufen und das seit über 10 Jahren tägliche Kiffen. Das ist so meine Perspektive und Pilze….das ist gefährlich…hatte selbst mit 15 Jahren nen Horrortrip und da hat sich glaub auch irgendwas sehr stark verändert…seit dem bin ich ein total ängstlicher Mensch und habe Angst vorm Leben. Manche kommen auch niewieder klar. Also im vergleich zu anderen Sachen fahr ich auf Pep ganz gut. Fands cool eure Meinungen zu lesen und erstzt das wort man mal durch Ich. Peace Freunde der Sonne!

  59. nun ja says:

    habe mir hier nun tatsächlich alles durchgelesen und möchte nun auch meinen senf dazu geben!

    ich begann mit den drogen als ich zwölf (heute 22) war. im grunde gab es innerhalb kürzester zeit eine steigerung bis ich dann letztendlich mit ca. 15 beim heroin gelandet bin. mit 16 dann mit viel willen unglaublicherweise den kalten entzug geschafft. klar gings mir nicht gut, hatte das gefühl ohne nicht ich selbst zu sein usw. aber später dann konnte ich meinen abschluss ohne nachwirkungen und wenigen rückfällen nachholen. bin eigentlich nicht dumm aber mache zur zeit meine ehrzieher ausbildung mit abi und bin mittlerweile total in meinen fähigkeiten verunsichert. ich schreibe wirklich grottenschlechte klausuren und habe auch sonst das gefühl meine konzentration ist absolut nicht mehr vorhanden. nun zum eigentlichen thema und zwar weiß ich ja auch aus erfahrung das pep oder speed recht leistungsfördernd ist und deshalb hab ich dann auch wieder angefangen in maßen und unregelmäßigen abständen zu konsumieren. ich habe das gefühl wieder ich selbst zu sein. wie früher zu agieren und auch mein verhalten normalisiert sich eher, denn vor dem konsum war ich wesentlich weniger ich selbst. ich würde gerne wissen ob auch jemand von euch diese erfahrung gemacht hat und wie es weiterging.

    mfg K.

  60. anonym says:

    Probieren oder nicht?
    keine Frage tuh es oder nicht!,
    Wissen sollst du nur!
    Des Teufels anblick verändert deine Spur!
    Probleme zwangsläufig stunden nur.

    Entscheidend ist dann des
    Teufels Diener oder psychen Urlaub pur!
    Entscheidungsfreiheit hast du nur
    mit der Waffe dem verstand !
    ohne ihn macht es dich Krank!
    Und Verbannt das
    Scheinelixier
    Paradies
    schleichend durch die Hand
    Dannach Tötet es deinen Verstand !
    Einfach Verbrannt
    und nun erkannt
    was man nie verstand
    Des Teufels Hand
    bleibt unerkannt
    Bedacht und Ermessen
    also nie vergessen
    Sodass man jedesmal denkt Nur

    Man geht nur eben
    auf Psycho Kur !


  61. christine barby says:

    hi leute,ich nehme jetz seid 8 wochen speed. am anfang kamm ich noch gut drauf. aber im moment wenn ich speed nehme werde ich er träge und müde davon…was kann das sein..nehme ich zuviel davon. wer mir dazu was schreiben kann, bitte ich darum….danke

  62. Sie50 says:

    mein freund benutzt seit einen jahr täglich speed, auch trinkt er seit 20 jahren sein tägliches Bier (mittlerweile 8-10 am Tag)und kiffen ist auch seit einiger zeit tägl.und er ist sexsüchtig…
    ich kann mit ihm nicht mehr normal reden ohne das er mir gegenüber aggresiev und auch gewalttätig wird, auch verdreht er alles und gibt mir an allem die schuld …. ich versuche mich seit einem jahr zu trennen aber er lässt mich nicht in ruhe …ich habe jetzt eine Therapie angestebt in einer Pyschosomatischen Klinik da ich auch noch Borderliner bin und eine PTBS ….

    fazit….der ganze mist den der Markt hergibt ist scheiße und zerstört das eigene und das leben anderer….
    finger weg und hilfe suchen…..

  63. Flo says:

    also ich find Speed super, wenn man nicht drauf hängen bleibt… Koka macht allerdings noch mehr Spass…

    also Leute haut rein :)

  64. Ich und Ich und Drogen says:

    Drogen,ist eine reine Party Droge ,bzw.wenn es sich hier um Pep dreht !!!!
    Bin selber Konsument ,und möchte deswegen Unauffindbar sein,daher mein Deck Name !!!
    Pep verstopft in überdosierenden anhalte die Aterien,und können somit zum Kreislauf zusammen Brüche führen,dies liegt daran das ,Pep wie auch Teile ,mit Giftigen Substanzen gestreckt werden !
    zB. Rattengift
    Kaffeeweißer
    Nagellackentferner
    Glassplitter
    Auf jeden fall Ist jedes dieser einzelnen Monekühle des gesamt Bestandteil ,sehr negativ wirkend auf unserem Nervensystems,und kann jeder Zeit zu einer Herz Attacke rüber springen ,wobei mann das selber nicht einmal erkennt!!!

    Ich nehme es aber weiter,um gute laune,wachheits effeckte,und sonstige Glücks gefühle zuhaben :-)

  65. Nick says:

    Also ich kann diesen Beitrag nur zustimmen so ist es wirklich auch mit den schlafen :-) Da ich nicht „Kiffe“ Aber immer sehr viel trinke ist das einer der schönsten mittel die Party heile zuüberstehen. Kenn auch viele die es jeden Tag nehmen aber das muss denn doch nicht sein sowie er es beschrieben hat Party und früh aufstehen dazu is es nahezu perfekt.Natürlich soll dieses nich heißen das ich dazu wem verleiten will. Es ist jeden seine Sache was er macht.. Also meine „erfahrung“ war und ist immer noch Positiv.

  66. Nachdenklicher Zuschauer says:

    Momentan muss ich mit ansehen, wie sich ein Kumpel von mir mit Drogen aller Art wegknallt, allerdings nicht so stark, dass seine Arbeitsfähigkeit komplett flöten ginge: Speed, Zigaretten, Alkohol, reichlich Koffeintabletten, Cannabis … der Laberflash vom Speed ist nicht zu übersehen.

    Für mich ist der Hintergrund ziemlich offensichtlich: Als Kind wurde er von seinem eigenen Vater sexuell missbraucht. Nun ging seine Beziehung kaputt, und seine Ex hat Angst, er könne quasi als früheres Opfer nun zum Sexualstraftäter am eigenen Kind werden (was bei den Allermeisten allerdings nicht zutrifft, wenn man sich die Statistiken anschaut). Damit kommen für ihn all die früheren traumatischen Erinnerungen wieder hoch. Und dieser Generalvorwurf trifft hart. Natürlich wird das Ganze nach außen hin ganz cool verkauft – typisch männlich eben, ein Indianer kennt keinen Schmerz.

    Ich will nicht wissen, wie viele von denen, die sich über Jahre mit Drogen regelrecht zudröhnen, traumatische Kindheitserlebnisse haben, die sie auf diese Art und Weise betäuben oder verdrängen wollen.

    Vom Spaß-User, der weiß, was er tut und wo die eigenen Grenzen sind, rede ich nicht. Das ist soweit okay für mich, solange keine anderen gefährdet werden, wie z.B. im Straßenverkehr.

  67. Micha says:

    Speed ist in der Tat eine Superdroge und ich hatte 2 Jahre das Gefühl, sie sei wie auf mich zugeschnitten.
    Bin ich doch seit jeher ein sehr aktiver Mensch, kann kaum stillsitzen, hab immer einen „Auftrag“… Und mit dem Zeug brauch ich fast garkeinen Schlaf mehr.
    Feiern bis in den folgenden Tag, Trinken ohne Reue am nächsten Morgen, eigentlich alles super.
    Aber irgendwie doch immer mal das Gefühl, gesund kann DAS nicht sein.
    Vor knapp 2 Monaten dann ein Erlebnis, welches mich zum Umdenken bewegt hat.
    Eine gute Freundin und ich haben gefeiert. Vier Tage, mit ein paar unruhigen Schlafpausen. Und in der letzten Nacht, als sie unruhig und zuckend neben mir lag, immer wieder aufstand, sich wieder hinlegte, ich das Gefühl hatte, ihr Herz rast wie wild, da hatte ich Angst.
    Nicht dass dies aussergewöhnliche Nebenwirkungen seien, aber plötzlich habe ich mir große Sorgen gemacht. Und habe dadurch auch erkannt, dass meine Partnerin große Sorge haben muß.
    Wenn man selber konsumiert, nimmt man sich und seinen Körper garnicht war. Sorgen und Einwände anderer tut man ab. Man relativiert sein eigenes Verhalten mit: Alkohol, Nikotin… sind auch Drogen, und die nimmt doch jeder.
    Damit versucht man aber nur sein „Tun“ zu rechtfertigen.
    Wir haben zusammen aufgehört. Klar, es ist noch zu früh um zu sagen dass wir es geschafft haben. Aber ich denke wir sind auf einem guten Weg.
    Wer nun glaubt, dieser sei ein einfacher: Nein!
    Das Gehirn merkt sich, in welchen Situationen konsumiert wurde, es ist schwer einen Ausgleich für das Glücksgefühl „Drogen nehmen“ zu finden. Wenn ich mich früher freitags morgens schon aufs Wochenende und seine Partys gefreut habe, falle ich heute zunächst in ein Loch. Ach ja, ich nehm ja nix mehr. Mist was nun?
    Bisher hab ich immer eine Alternative gefunden. Treibe wieder viel Sport, treffe mich mit Freunden, lasse alte Hobbys wieder aufleben. Und wir treffen uns regelmäßig, um über unsere Erfahrungen zu sprechen.
    Im Endeffekt muß jeder wissen was er tut. Aber wenn die Droge ein ständiger Begleiter wird, spätestens dann ist es oft zu spät.
    Und da niemand sagen kann, wie empfänglich er für eine Abhängigkeit ist rate ich: Finger weg von Drogen!!!

  68. Snoop Dogg says:

    Also ich finde Ich bin Snopp Dogg und ich kiffe zu viel eindeutig Ich hab eine Ganze Hanf Plantage im meinem Garten und Pep ist kacken Weed 4 life

  69. S.P.P says:

    Wer Speed nimmt fühlt sich glücklich und stark. Alles wirkt klar und einfach. Aber wer diese hohes niveu Lebt der verbraucht seine Lebenserngie schneller als ihn Lieb ist. Dopamin und Adrenalin in übermaß mit einen kleinen Schuss Serotonin, folge ist Nervenzellen Sterben ab und weitere folgen. Man kann irgendwann schwer seine gefühle äußern man neigt eher zu Deppressionen und Gewalt. Man wird irgendwann Eiskalt. Dieser Weg ist nicht rückgängig zu machen ab diesen Zeitpunkt wirst du für immer Speed süchtig sein oder schwerst Depressiv sein und ohne einer heilung(Synapsen verödung). Aber weil man irgendwann so eine schreckliche Gefühls leere hast nimmst du wieder Speed!! und auf einmal ist alles wieder voll schön mit voller Liebe. 1000 Gedanken in einer sec und für alles eine erklärung zu haben, warum es so ist und ect. Ein Hochleistungrechenzentrum im Gehirn wir nutzen 20% unseres Gehirn,, mit Speed bestimmt 40%-60%. Speed ist eins der schönsten Drogen die es gibt „Naja auch geschmack sache“ Speed ist das Overclocken des gehirns wie bei einer CPU beim PC,, Speed ist sterben auf raten auch wenns 20Jahre dauert, und wenn man weiß man wird deswegen sterben dann werden die 20Jahre soviel bedeutung haben die soviel geschichten haben so wertvoll sind das sie in der kurzen Zeit mehr Leben erlebt wurde wie in 80 Jahren. Leben oder sterben hört sich übertrieben an viele hören ja vorher auf aber nicht alle. Aber alles ist Relativ auch die Wahrheit. Bye

  70. deniss says:

    ich habe alles durchgelesen,und bin erschrocken.wenn sie junge menschen so denken was wird aus unsere land,das leben bestet nicht nur aus drogen und party sondern es hat andere sinn zu thema kann nur sagen finger weg von egel welchen drogen ich arbeitete nachtdienste kann 2 tage nicht schlafen aber ich brauche kein alkohol die problemen regeln sich nicht von selbst aber jede probleme hat auch eine lösung ohne drogen oder alkohol. kifenmacht depressiv und selbsmordgeferdet alles andere macht abhängig rein kommt mann schnel raus kaum

  71. Exfeierei says:

    Hey Zu aller erst muss ich mal sagen ob Pep Crystal oder Grass egal was Mann zu erst nimmt am Anfang machen sie alle spass aber wenn nach langem extrem Konsum ist da kein Spaß mehr dabei dann ist es mehr nen Horror Trip wenn erst mal der Kopf zerschossen ist gibt es nur noch eine Lösung entzug mit psychologischen behandlung und ich weis wovon ich Rede haben 12 Jahre lang extrem konsumiert am Tag 5g Pep 6g Grass und ab und an mal crystal und das hat meine Psyche so zerstört das ich garnicht mehr unterscheiden konnte wer Freund oder Feind ist auch das Mann Angst vorm leben hat bzw raus gehen ging mal garnicht hatte so eine starke Paranoia mit wahrnehmungs störung das könnt ihr euch garnicht vor stellen… Auf jeden Fall habe ich geschaft damit auf hören was am anfang zu einer starken Depression führte mit extrem Schlaf Störungen und das über Monate! Also kann ich nur sagen lasst die Finger von drogen auch wenn es am in der Clique als cool dagestellt wird aber viel cooler ist es nein zusagen und mit solchen Leutz nichts zu tun zu haben den das sind am Ende die Deppen die es nicht mehr raffen den die Drogen machen das Hirn so weich das man die Leute nicht von was anderem überzeugen kann die einzigen die das können sind sie selbst und das dauert oftmals Jahre aber da ist es schon zu spät da Psyche schon so gestört ist das nur noch nen Aufenthalt in geschlossen hilft zwar nicht bei allen aber bei 20% schon die sich sich noch nicht alles weggesprengt haben!

  72. -- says:

    hey ich hab eine frage..
    kann man von pep abhängig werden?
    wenn ja wie oft muss man schon pep genommen haben damit man einer sucht beitritt?

  73. kenshi says:

    Hallo!
    Also bei mir war es so, dass ich ca 3 Jahre immer wieder mal was gezogen habe, nachdem ich beim ersten Mal halt „Blut geleckt“ habe. War aber auch kein Prob für mich wenns dann alle war. Dann gabs halt paar Wochen oder Monate nix bis mal wieder was ergeben hat. Der springende Punkt ist aber, dass ich Gefallen an dem Zeug gefunden habe und deswegen immer wieder damit in Kontakt gekommen bin. Tja, dann lass mal irgendwelche unglücklichen Umstände in ner noch unglücklicheren Kombination auftreten und SCHWUPPS biste in der Abhängigkeit. Bei mir fings damit an, als ich es für den Sport funktionalisiert habe und ein eigentlich sehr unmenschlich brutales und ungesundes Trainingsprogramm (habe ich drüber gelesen und musste es einfach mal durchziehen…) damit absolvieren konnte. Habe das auch gut überstanden und war mit dem Resultat zufrieden. Ich merkte aber, wenn das Zeug alle war „SHIT, damit biste viel wacher und leistungsfähiger und kannst, egal wie anstrengend alles auch sein mag, mit dem Amphe noch mehr schaffen, GENIAL“… Natürlich kam dann die allmähliche Dosissteigerung, wodurch ich das meiste Geld nur noch dafür ausgegeben habe. Ich brauchte lange, um mir einzugestehen, dass die Droge mich voll im Griff hat und über meinen Alltag die absolute Kontrolle hat. Wenn ich merkte, dass es zur Neige ging, dann kreisten meine Gedanken nur noch darum, wie ich jetzt noch schnell meinen Dealer erreichen kann. Alle anderen – wirklich wichtigen und zwischenmenschlich wertvollen – Sachen waren unwichtig und mussten jedenfalls warten, bis ich mir die neue Portion organisiert hatte.
    Auch jetzt bin ich leider noch abhängig und merke so langsam, dass meine Psyche und auch meine Kognition darunter leiden (war mit Psyche eigtl. schon seit Bestehen der Sucht so). Denn jetzt treten gewisse Symptome auch dann auf, wenn ich mal nicht unter dem Einfluss von Pep stehe (was eher selten ist).
    Also kann ja nur sinngemäß das wiederholen, was alle hier schon gesagt haben, die Erfahrung damit haben und gleichzeitig noch gesunden Menschenverstand: FINGER WEG!!!
    Körper, Geist, Psyche werden hier massiv unter Beschuss genommen und können den Kampf auf kurz oder lang niemals gewinnen. Mein Körper zeigt bis auch ne allgemeine moderate Alterung der Haut keine Symptome des Langzeitkonsums, liegt aber nur daran, dass ich halt ne sehr gute physische Konstitution habe. Auch soziale Kontakte und Finanzen leiden natürlich. Speed ist in Wahrheit genauso zerstörerisch wie der Rausch auf Grund des geilen Gefühls verlockend ist.

    Es gibt sicher Leute, die das Zeug „im Griff“ haben (Frage ist immer nur für wie lange…) aber fangt bloß nicht an euch einzureden, dass man das dann doch auch selber hinkriegen könne. Unter den Speed-Konsumenten ist die Anzahl derer, deren Leben letztenendes von dieser Substanz bestimmt wird, ist höher.

    Wollte noch ne kleine Sache loswerden: Die Hallus, wenn man über 70Std wach ist durch Amphe, kommen weniger von der direkten Wirkung auf Sinnesverarbeitung, sondern in erster Linie vom Schlafmangel. Klar, das Amphe leistet dann sicher auch noch seinen kleinen unmittelbaren Beitrag.

  74. Jase says:

    Melde dich mal du Chemiker wenns möglich is;-)

  75. kenshi says:

    Falls du jetze mich meinst, tja, da bin ick nochma. Sry, aber bin wohl schon so kaputt im Schädel, dass ich nicht erkenne, wie man auf diesem Board hier ne PN schreibt. Mail-Addys sind für mich auch nicht sichtbar. Oder muss man sich hier registrieren?

  76. Hesse says:

    Speed ist der größte Müll den man sich rein“ziehen“ kann ! Ich selber war lange Gelegenheitskonsument, hat auch super geklappt. Ich wurde nicht psychisch Abhängig, das Problem war aber ich habe jedes Mal nach dem Konsum 3 bis 4 Tage lang stechende Kopfschmerzen, Unruhe, Depressionen und und und gehabt. Und irgendwann hat es in meinem Kopf „geknallt“ und ich durfte mich beim Psychologen einfinden ! Grund dafür war dass ich es in einer Nacht mit einem Kumpel dermaßen übertrieben hatte dass ich danach monatelange mit Panickattacken, Schwindel, Kopfschmerzen usw. zu kämpfen hatte. Der Psychologe verschrieben mir Opipramol und tatsächlich besserte sich alles wieder. Ich hab mächtig Glück gehabt, ich vermute mal es lag am Serotoninspiegel oder so dass ich Ewigkeiten so weggeklatscht war. Fakt ist, bei Speed weiß man nie was für ein Müll drinne ist, es ist die größte Chemiescheiße die ihr euch reinpumpen könnt und irgendwann bruzzelt ihr euer Gehirn damit. Will niemanden sagen mach dies und das nicht, war ja selber nicht besser, aber es ist nunmal Fakt dass Amphetamine besonders für das Gehirn und den Kreislauf pures Gift sind.

    LG

  77. Melanie says:

    Meine Erfahrungen mit Speed sind die das ich mich nicht schlecht fühle. Ich schlafe gut wenn ich dann mal schlafe, bin konzentriert, gut gelaunt. Ich habe solche Begleiterscheinung nicht wie ständiges Kauen, zappelig sein oder unsinniger Redefluss. Dazu muss ich noch sagen das ich das allererstemal vor 1 Monat es probiert habe. Ich fühlte mich nicht anders nur eben fiter. das soll nicht heissen das ich es befürworte. Dennoch finde ich es kontrolliert echt nicht schlimm.

  78. theonewholovesherboy says:

    Hi ich mach mir echt Sorge um meinen Freund.Er zieht regelmässig Pepp.
    Er kriegt sein Leben in Griff,also geht arbeiten usw.Ich mach mir nur Sorgen weil er oft lang wach ist und nix isst.Ich kann nicht nachempfinden was er daran So toll findet,da ich keine Erfahrungen mit Drogen habe.wie kann ich ihm helfen?ab wieviel gramm ist der konsum übertrieben?stimmt es das pepp körperlich nicht abhangig macht?thankx an euch

  79. BIRD OF PREY ;-) says:

    ALSO ICH BIN JETZT KNAPP 60STD WACH UND ICH MUSS SAGEN MIR
    GEHT ES SUPPER, ICH KANN ES NUR EMPFELEN, 1000% BESSER ALS DER SCHEIß ALKOHOL !!!!! ABER AM ENDE MUSS JEDER SELBER WISSEN WAS ER MACHT, DAS EINZIGE WAS ICH NICHT GUT FINDE WENN ES KINDER ODER MENSCHEN MIT HOHER VERANTFORTUNG NEHMEN!!!!!

    PASST AUF EUCH AUF
    BYE BYE

  80. LadiLadiLadiLadiHooo :3 says:

    Hey. 😉
    Bei mir war es so ähnlich. :3 Als ich das Erste mal diese Droge konsumierte, war ich hell wach, hatte den Laberflash und meine Augen fielen beinahe raus. Die „ersten Male“ konnte ich nicht schlafen, nach einiger Zeit ging es. Ich hatte kein Hunger und kein Gefühl für Alkohol, ich hatte bestimmt einige Alkoholvergiftungen hinter mir xD
    Ich persönlich muss sagen (aber PERSÖNLICH, ich will kein schlechtes Bild darstellen) dass ich Speed bzw Pep nicht mal SOOO schlimm finde, wenn es Jemanden gibt, der dabei ist und „aufpasst“, wenn die Dosis nicht übertrieben wird und wenn man es nicht regelmäßig sondern gelegentlich aufnimmt. Manchmal gibt es Tage, wo man Fort will (etwas Wichtiges wie z.B. ein Geburtstag des Freundes oder sogar die Arbeit), wo ich verstehen kann, dass man ein bisschen mit seinem eigenen Bewusstsein schummeln will. Und manchmal kann es sogar bei Prüfungen zu Nutze sein, falls man zu nervös ist. Die Konzentration steigert sich da ja auch und sein Selbstbewusstsein wird gesteigert.
    Man sollte nur nicht übertreiben und es bei jeder Kleinigkeit nehmen, sonst wird man psychisch noch abhängig, denke ich…

    Ich nehme es insgesamt vielleicht alle 3-4 Monate, wenn überhaupt und sehe darin nichts Schlimmes ab- und zu ne Line zu ziehen.

    Was ich aber auch persönlich denke, ist, dass man Drogen nicht dann konsumieren sollte, wenn man deprimiert und am Boden zerstört ist. Denn dann wächst die Wahrscheinlichkeit, dass man abhängiger wird und nach dem Scheiß immer bei Kleinigkeiten verlangt… ^^

    Also passt auf euch auf Leute! Wer auch immer es konsumiert! Und fliegt nicht auf! 😉


  81. anonymous says:

    Hallo
    Ich wollte nach den auswirkungen fragen wenn man es einmal nimmt (Evtl Karneval oder so)
    Danke im voraus

  82. Gabber says:

    @81.anonymous :

    Du bekommst super-gute laune, bist extrem aufgedreht, und deine Sinneswahrnehmung wird etwas abgestumpft.
    Das heißt, dass du deswegen viel mehr trinken kannst, obwohl du es gar nicht kannst, weil du es nur nicht so intensiv merkst, dennoch treibt der Alkohol z.b. sein unwesen in dir.

    Es schafft einem eigentlch nur extremen spaß und ist sehr zufrieden.
    Allerdings ist es wichtig, was du für zeug ziehst.
    Es sollte eine feuchte klebrige masse sein, dann ist es frisch. rausholen, zerstreichen, kurz antrocknen lassen, lines machen und ziehen. dauert ca. 15 minuten bis du drauf bist!
    Viel spaß, und sei vorsichtig

  83. geheimGirlyy says:

    Ich nehme Amphetamine schon sehr lange seit meinem 15.Lebensjahr angefangen mit speed damals in meiner Straßen Clique damals reichte auch ein bis 2 Nasen um sich eine tolle wache Nacht zu machen..ich nehme das zeug schon sehr lang aber immer mit pausen dazwischen Jahre Monate Wochen tage….am Anfang meiner Konsum zeit ging es mir noch gut ich konnte Essen schlafen und war auch nicht depri drauf 4 Jahre habe ich das zeug nicht angefasst warum ich es dennoch wieder getan habe liegt an meiner Höllen Beziehung zum Glück vorbei ich zog das zeug irgendwann wie Bonbons bis zu 5g am Tag reinstes amphe herzrassen apettitlosigkeit abgemagert Zahnschmerzen -bis heute waren die folgen das war 2011 klar nehm ich das zeug auch für Partys und klar gebe ich zu das ich auch ganz oft weine aber dennoch habe ich mein speed Konsum rapide runter geschraubt nur noch am Wochenende und dann hole ich mir im Monat 1 -2g

  84. xxxxx says:

    Hallo ! 😉 …hab ne Frage an die erfahrenen pepp zieher..und zwar hab ich einen guten Freund den ich seit dem Kindergarten kenne..der zieht seit 2 Jahren aber hat einen eingeschränkten/regelmäßigen Konsum ..er zieht jedes Wochenende (freitags) 2 lines und macht mit mir die Nacht durch in discotheken..in der Woche geht er ganz normal arbeiten und hat nichts mit dem pepp zutun meine Frage..ist es schädlich bzw. von Folgen wenn er es 1mal die Woche macht? Danke im vorraus 😉

  85. xyz says:

    @84: 1 mal in der Woche feiern gehen ist auch ohne pepp sehr schädlich also mach dir keine Gedanken. Das versteht die Jugend aber halt einfach nicht.Pepp ist da euer geringstes Problem

  86. weiblich 19 says:

    Also..
    Ich trage mal was dazu bei
    Bin 19 und habe ziemlich früh meine ersten Erfahrungen mit Drogen gemacht. Habe sehr lange meinem alten Freundeskreis die Schuld gegeben. Heute weiß ich das ICH SELBER dafür verantwortlich war weil ich doch so „cool“ sein wollte. Für mich hat Google, Lehrer etc. Recht : Gras ist eine Einstiegsdroge ! Nach meiner relativ frühen Erfahrung (Gras rauchen) ging es auch schon los ich habe extasy genommen, Pilze ausprobiert und Pep gezogen/ geschluckt.
    NICHTS davon habe ich vertragen bzw. es hat mich alles aus den Sockengehauen am meisten das Gras. bis auf das Pep !
    Da lag dann auch das größte „Problem“ ich habe es vertragen.
    Und weil es so war gab es mir ein gutes Gefühl.
    Hat man sowieso schon aber das Gefühl ich vertrage es hat das alles verstärkt.
    Nach ca. 10 min. war ich vollkommen drauf und habe mich wunderbar gefühlt als wenn mir niemand was antun kann als wenn alles in Ordnung wäre als wenn die ganze Welt ein Stück Liebe wäre. Man kann draufsein eigentliche kaum beschreiben zumal jeder es anders empfindet aber eins ist am deutlichsten: man fühlt sich gut. Als ich dann ca 4 Stunden drauf war und mich ausgiebig unterhielt (Freundin und ich haben es zusammen genommen sie hatte schon Erfahrung damit) hatte ich das Gefühl ich komme runter. Es war nur kurz und war nicht wirklich so. Daraufhin wollte ich noch eine Nase ziehen was wir auch taten und ich fühlte mich wieder prima das alles wiederholte sich ganze 7 Nasen lang (ziemlich hart für’s erste mal) alles war weg (Wir waren ja auch zu zweit) und wir kamen runter. Da meine Freundin Erfahrung hatte und wusste wie runterkommen ist sah sie es gelassen. Ich aber nicht es war ein höllentrip für mich ich dachte ich muss sterben oder falle jeden Moment in Ohnmacht weil ich ein solches Gefühl noch NIEMALS erlebt hatte und vorher doch so gut drauf war.

    Das alles ist 5 Jahre her und seit drei Jahren nehmen ich es alle zwei Monate wenn’s hochkommt halt gelegentlich.

    Die anderen beiden Jahre waren aus heutiger Sicht die Hölle. Ich habe immer und immer wieder mal was genommen nach meiner ersten Nase und auch Max 2 Tage lang. Bis es fast täglich wurde. Grund ich fühlte mich toll und ich konnte dieses Gefühl nicht loslassen.
    Ich war also süchtig und wusste es.
    Habe mir dann immer gesagt die eine Nase noch und auch als ich drauf war sagte ich es mir noch aber sobald ich die Phase hatte in der ich das Gefühl hatte die Wirkung lässt nach (kam aber noch nicht runter hätte ich ja gemerkt) zog ich nicht „die eine Nase noch“ sondern immer wieder die nächste.
    War mein Zeug leer und ich kam runter war ich richtig mitgenommen und fing meistens an zu weinen.
    Ich weiß immernoch nicht warum überhaupt aber die tränen liefen einfach..

    Bis zu dem Zeitpunkt als ich mit meiner Schwester zog.
    Dazu einige Details: Meine Schwester ist 2 Jahre älter als ich, hat bis dato noch nie gezogen bzw. Drogen genommen und ich hatte zu ihr (unter anderen wegen meines Drogenkonsums) nie so wirklich den Draht zu ihr. Sie wollte es aber unbedingt mal ausprobieren und weil sie wusste das ich es nehme und ich mich „auskenne“ fühlte sie sich sicher. Wäre ich zu dem Zeitpunkt nicht süchtig gewesen und down(also clean) hätte ich das glaube nicht so locker genommen. Aber jedem seins und besser ich war dabei als sie hätte es mit den falschen Leuten gemacht.
    Nundenn sie kam urplötzlich auf die Idee zu sehen wie es ist was zu ziehen.
    Ich besorgte was, wir gingen in ihre Wohnung wo wir auch alleine waren, ich klärte sie ausführlich auf und los ging es.

    Wir zogen, die Zeit ging um und zack waren wir auch schon drauf es war richtig, richtig schön und wir konnten uns endlich mal ohne Hemmungen ausquatschen.
    Bis zu dem Zeitpunkt als sie anfing wie ich beim ersten mal dachte die Wirkung lässt nach und wieder zog da habe ich schon gedacht das es eigentlich heftig ist und ich genauso bin. Aber war ja egal iergendwann gegen 4 Uhr habe ich angefangen richtig Angst zu kriegen das es hell wird und das alles (also das mit ihr draufsein und dazugehörige reden und schöne miteinander) aufeinmal weg ist weil ich sowas mit ihr ja nicht kannte. Also fingen wir an alle Fenster du bedecken das „der Tag nicht reinkam“.
    Wir saßen also in einer Wohnung die wir abgedunkelten haben aber schalteten das Licht an.
    Als mir das dann Vormittag bewusst wurde habe ich das Zeugs tatsächlich in die spüle gestreut und wollte das wir runterkommen.

    Ich kam runter und auch ganz gechillt wie immer halt ich war es ja gewohnt aber meine Schwester nicht. Erst später und genauso wie ich beim ersten mal. Es tat mir richtig weh meine eigene Schwester so zu sehen und weil sie weinte (sie kannte das ja nicht) fing ich auch an zu weinen und sah mich selber da sitzen.

    Dieser Moment (auch wenn ich es erst spät gemerkt habe) hat mir gezeigt was mit mir passiert ist das ich nur drauf mit meiner Schwester noch reden, lachen,rumalbern kann, das ich fast jeden Tag drauf war, das ich meinen Körper nur selten und auch nur kurz Ruhe gegönnt habe weil ich lieber drauf sein wollte, das ich nicht meine Probleme aber die Dinge die mich traurig machten nur noch im speed ertränken konnte anstatt sie auszuheulen oder mit jemanden darüber zu reden. Im Grunde genommen hab ich nicht mal mehr an mich selber gedacht sondern immer nur an das zeug und die daraus schließende Laune.

    Habe seit dem ein halbes Jahr garnichts mehr genommen und jetzt nur noch selten.

    Was ich damit sagen will ist JA eineinzigstes mal reicht schon aus weil man Angst hat das Gefühl zu verlieren um süchtig zu werden. Man merkt es nicht einmal und sagt sich ich bin nicht süchtig weil ich dann und dann mal ziehe. Bis es zu spät ist. Ich weiß jetzt wann ich süchtig werde und kann es einschätzen deswegen nehme ich es selten nochmal und hole auch nur geringe Mengen. Denn wenn es da ist wird es auch gezogen.

    Ich werde nicht süchtig kannst du nicht sagen wenn du es nehmen willst und ich bin nicht süchtig kannst du nicht sagen wenn du es nimmst 😉

  87. weiblich 19 says:

    Ach und nochwas..

    Der Konsum geschieht meistens durchs schlucken also Wasser, Cola , Sprite, Saft etc. Und das zeug rein da. Dann trinken. Schniefen ist nicht so mein Ding weil ich davon Halsschmerzen und „Nasenschmerzen“ kriege.

    Drauf komme ich so nach 35-40 Minuten.

    Die Wirkung vom Konsum ist/war/und denke mal wird auch immer so sein bei mir noch NIEMALS negativ gewesen (ausser als meine Schwester das erste mal konsumierte. Was wir übrigens ab und zu noch zusammen machen.. Halt nur noch selten)
    Ich habe immer das Gefühl als wenn man mich stark beleidigen oder kritisieren könnte und es würde mir nichts ausmachen.
    Ich bin also richtig richtig glücklich und ausgelassen ich fühle mich sehr wohl und rauche Unmengen was aber daran liegt das ich das wie jeder Raucher das rauchen angenehm finde und weil das so ist macht es mich noch glücklicher.Ich bin halt wach und trotzdem das ich drauf bin trinke ich auch immer sehr gut und sehr viel, hab sogar das dauernde Bedürfniss danach (was auch gut ist und daran liegt das mir das von klein auf in den Kopf gequetscht wurde). Beim Essen ist es komplett anders von den unzähligen malen ziehen/draufsein gab es erst einmal den Vorfall das ich was gegessen habe undzwar einen Schokoladenpudding (zur Hälfte) aber sonst ist es immer so das wenn ich nur ans Essen denke einen richtigen Ekel verspüre. ..
    Und weiß nicht ob das nur bei Frauen so ist aber ich bin richtig nah am Wasser gebaut also ich schieb mir nicht und heule stundenlang aber wenn mir jemand erzählt wie er z.B. Im Urlaub war und wieder gekommen ist und seinen Hund oder so gesehen hat und der ihn in die arme springt fang ich immer an zu heulen weil es so schön ist 😀 .. Wie gesagt bei mir ist dann immer alles so schön.

    Das einzigste was ich drauf nicht machen kann ist in eine Diskothek gehen ich habe es einmal probiert und nach ner Stunde bin ich wieder gefahren. Warum das so ist weiß ich nicht aber die Leute die ich kenne und ziehen können das bzw. machen es gerade dann wenn sie dorthin wollen.

    Nebenwirkungen hatte ich noch nicht (was gut so ist) .

    Runterkommen ist bei bi mir das erste mal halt krass gewesen aber sonst eigentlich garnicht ich setze mich dann immer hin (kann dabei nicht liegen) und chille vollkommen. Ist so als würde mein Körper schlafen und halt das Herzrasen aber auch nur gering. Übelkeit und Kopfschmerzen sind auch nie der fall gewesen. Wenn ich allerdings liege geht garnichts dann fühle ich mich richtig dreckig und mies sogar Stunden bis Tage dannach aber im sitzen geht das alles. :)

    Uuund einigen hier aber auch da draußen sollten vielleicht mal einen Toleranzkurs besuchen 😉

  88. Domi says:

    Shice auf Speed… Da is Koks oder MMC um einiges „besser“ um sich selbst das Hirn wegzuballern…Hab sogut wie alles schon ausprobiert (Mit Ausnahme von Spritzen) und muss sagen…Drogen sind prinzipiell „ok“ solang man die Kontrolle behält…Hab gestern das erste mal seit einem Monat wieder was genommen (Speed, Extasy u. MMC) wegen einer Party, war extrem aufgedreht und hatte echt ne nette Nacht. Das wars, weder das Bedürfniss wieder was zu nehmen oder ähnliches.
    Das einzige Ich persönlich negativ anmerken will, ist dass ich ab und an nach erhöhtem bzw. Mischkonsum beim ausklingen der Wirkung echt DOWN bin…Also kein Bock auf irgendwas. Desswegen nur selten und nur wenn ich frei hab.
    Da nehm ich den einen Tag ausschlafen und chillen in Kauf wenn sich die Party lohnt 😉
    Schlussendlich bleibt zu sagen: Jeder wie er will.
    LG und behaltets im Griff
    Dominik ;-P

  89. mh 56 says:

    ich kann hier lesen das es kinder im alter von 15-17 hat welchepep konsumieren und eine grosse klappe schwingen von ihren erfahrungen in dieser szene! tolle leistung in diesem alter jeden tag pep konsumieren! meldet euch bei einer suchtterapie an und startet ein neues leben

  90. Michael says:

    Bin froh damit du es nicht empfehlen tust! Die ganzen Drogen machen nur das Leben kaputt!

  91. lebenm32 says:

    hallo liebe leser, konsumenten und vor allem die die es versuchen wollen.

    finger weg von diesem in irgendeiner versifften ostblockkellerlochgiftküche zusammengemixten DRECK!

    man kann auch auf andere art und weise eine ganze nacht feiern und spass haben, dazu muss man nicht seine physische und psychische gesundheit auf die probe stellen. denn ist es erst einmal soweit, sind alle partynächte zusammen nicht so lang wie die zeit die ihr braucht um eure gesundheit und euer leben wieder in den griff zu kriegen.

    der mensch muss schlafen und essen – (und manche Menschen) betrunken werden damit die partynacht ein ende nimmt. diese grundbedürfnisse bzw. grenzen des körpers unter zuhilfenahme von giftmüll auszuhebeln, ist auf dauer keine gute idee.

    nur am rande: schlafentzug ist auch noch heute eine gängige foltermethode.

  92. Trixy says:

    wer naiv ist, ist selber schuld…

    wer weiß, ob jemand diesen Beitrag überhaupt noch liest, aber ich wollte mich unbedingt auch noch mit einbringen.
    Man kann mich mit Recht als absoluten Frischling in dieser „Szene“ bezeichnen. Habe vor zwei Wochen Speed das erste mal ausprobiert.
    Wichtig dabei zu erwähnen:
    Ich war unter Freunden die ich schon Jahre kenne und von denen ich weiß, dass sie Drogen auch schon lange konsumieren und mir ein Beispiel verantwortungsvollen Konsums sind.
    Bevor ich Amphetamine genommen habe, wollte ich erst alles darüber erfahren um halbwegs abwägen zu können ob ich überhaupt in der Lage bin damit umzugehen.
    Danach habe ich mir auch nicht gleich die volle Dröhnung verpasst sondern nur nen paar „Krümel“ gezogen und die Dosis den EINEN Abend hinweg über drei mal leicht erhöht.
    Außerdem habe ich das Zeug nur von dem einen genommen, dem ich am meisten vertraue. Ich habe getrunken und gegessen auch wenn ich kein großes Verlangen danach hatte.
    Ich hab mir ne Deadline gesetzt, wann ich nach Hause will und meinen Konsum versucht daran anzupassen, d.h. schon Stunden bevor ich gegangen bin hab ich nix mehr gezogen.
    Zuhause habe ich nen kleinen nickerchen gemacht und der Rest des Tages ( Sonntag ) lief ganz normal ab.

    Mein Fazit ist, die meisten hier kippen alles in sich hinein, völlig naiv und blauäugig. Da ist es je kein Wunder wenn vorschnell von Außen geurteilt wird „wie schlecht die bösen Drogen doch sind“
    Ich persönlich finde aber viel schlimmer, das es dann aber Drogen wie Alkohol oder Canabis tolleriert bzw als absolut gesellschaftstauglich dargestellt werden und das nur weil die Gesellschaft ganz ohne Rauschmittel nicht zurecht kommt und weil man sich daran gewöhnt hat. Dabei sieht man sie jedes Wochenenden kotzend aggresiv und in den Medien halbtot

    Das wichtigste:
    kenne dich und deinen Köper
    Frag nach und nimm nich jeden Scheiß
    Setze grenzen
    Wenn man das befolgt, kommt man generell gut durchs leben.

    22 Jahre jung viel erlebt und immer neuigerig auf was neues ^.^

  93. Michelle says:

    Alleine die Aussage von “hmmm“ macht mich total wütend.

    Meine Geschichte in Verbdingung mit Pep:

    Ich. 18, weiblich, vergeben, habe meinen Freund 2010 kennen gelernt. Damals wusste ich das er kifft und fand das nicht weiter schlimm. Wir waren bis zum Mai 2012 nicht zusammen sondern nur befreundet und “es ging als mal was“. Zwischenzeitlich hatten wir keinen Kontakt weil keiner so genau wusste was das ganze ist usw, eben die typischen Geschichten.
    Also wir uns dann im April 2012 wieder näherten erzählte er mir das er die letzten paar Monate angefangen hatte Pillen zu schlucken und Pep zu ziehen. Fand ich natürlich total scheiße, aber da er mir versprach damit aufzuhören weil, ich zitiere “seine Droge bin“ und er mit mir den Mist nicht brauchen würde. Das habe ich ihm geglaubt. Ich hab akzeptiert das er weiterhin als mal gekifft hat. Unsre Beziehung war toll, es gab zwischendrin als meinen einen Disput über das Kiffen, weil es mir einfach nicht gefällt, weil Menschen dann einfach abwesend sind und nicht ganz man selbst. Aber ich habe es weiter akzeptiert, weil ich ihn geliebt habe. Nach und nach wurde es immer dubioser. Mir wurde von allen Seiten erzählt das mein Freund, von dem ich immer dachte ich wäre der Grund warum er das ganze lässt, weiterhin Drogen nimmt, und d.h. nicht nur Gras, sondern auch Pep, Pillen oder Kristalle. Ich habe daraufhin natürlich meinen Freund darauf angesprochen. Er versicherte mir und versprach mir hoch und heilig, dass es nicht stimmt “was die Leute reden“. Ich habe es geglaubt. Nach und nach kamen immer mehr Leute zu mir, und da ich keine Ahnung von Drogen hatte, bis auf das ich 3,4 mal an einem Joint gezogen hatte, konnte ich sowas auch nicht erkennen. Er nahm innerhalb von 1 Monat 9 Kilo ab, verlor seine Ausbildung und seine Lust auf Sex.
    Diese ganzen Ereignisse machten mir zu schaffen. Ich schaute in sein Handy um endlich Klarheit zu haben. Ich fand einige Nachrichten übers Kiffen und einen über Kristalle die er loswerden will weil “sie so ultra scheiße sind und er den Rotz nich mehr sehen kann“. Eine Welt brach für mich zusammen. Der Mensch, den ich über alles liebte hat mich 8 Monate belogen, obwohl es unzählige Male Streit gab aufgrund meines Misstrauens, das entstand durch die Aussagen anderer. Er beichtet mir ALLES. Er erzähle mir Dinge von denen mir schlecht wurden. Das er nachts “druff“ neben mir lag und nicht schlafen konnte. Das er wenn wir zusammen weg waren, mal etwas Essen, das “Zeug“ gegessen hatte, auf die Toilette ist, und es ausgekotzt hat, weil er es nicht schlucken konnte. Da mein Freund eine seltene Krankheit namens Morbus Wegener hat, welches eine Autoimmunkrankheit ist, bei dem die Schleimhäute und das Immunsystem stark angegriffen sind, schlapp machen. Er erzähle mir alles und, dass er “angeblich“ nichts mehr nimmt seit 4 Wochen, weil er merkt wie sehr es mir weh tut, zu wissen das er mich belügt und das er die ganze Zeit nichts dagegen tun konnte, weil er süchtig war. Schön und gut, aber hat er dabei an mich gedacht? Wie sehr mich das zerfrisst? Wie sehr mich das fertig macht? Ich meinen Halt verliere, weil er die einzige Person in meinem Leben war, der ich voll und ganze vertraut habe? Für den ich Dinge aufgegeben habe, die mir wichtig waren, nur um bei ihm zu sein, für ihn da zu sein, weil er mal wieder wegen seiner Krankheit die “komischerweiße“ immer schlimmer wurde, im Krankenhaus lag? Mich hat das total aus der Bahn geworfen. Er ist den Kompromiss eingegangen das ich mich schlecht fühle, weil ich merke wenn mich jemand belügt, aber kein Beweis hatte, Hauptsache seine Lüge fällt nicht auf. Ich konnte und kann ihm nicht vertrauen.

    Mein Fazit zu dem Mist, also zu Drogen im allgemeinen ist: Fangt niemals mit dem Mist an, ihr zieht nämlich nie nur euch mit in die Scheiße, sondern auch die Menschen die euch lieben, und auf die ihr, teilweiße, scheißen könnt, nur weil euch die Drogen wichtiger sind als alles andere.
    Ich liebe meinen Freund, mehr als mich selbst, mehr als Klamotten, und die sind mir einiges Wert, da ich Bloggerin bin, und mehr als Nutella, aber ich kann ihm nicht mehr vertrauen und nicht mehr vollständig lieben. Dass heißt, wenn ihr, die Junkys unter euch, eine Freundin habt, verlasst sie bitte, weil wenn ihr sie liebt, dann geh ich davon aus das ihr das Beste für sie wollt, dann verlasst sie, denn ohne euch ist sie besser dran!!!

  94. Dein Name says:

    @ 93. Michelle: Tja so etwas nennt Mann dann Co-abhängigkeit und ist nicht selten wenn man mit jemanden zusammen ist der Drogen nimmt. Ich nehme seit meinem 14. Lebensjahr Drogen (mittlerweile bin ich 24J) anfangs Gras Pilze ein bisschen pep und Koks und hin und wieder mal ein bisschen LSD, bis ich vor 3 Jahren an Heroin Kamm (NICHT GUT!!!) konnte meine Abhängigkeit 2 Jahre lang vor meiner Freundin verstecken bis ich im Krankenhaus eingeliefert wurde wegen einer überDosis (GOTT SEI DANK)
    bin seit 1 Jahr und 3 Monaten erfolgreich =) in Therapie

    Und wenn meine Freundin mich nicht unterstützt hätte, währe ich heute mit Sicherheit nicht mehr da. Der Mensch braucht Unterstützung

    Mein Fazit: Jeder ist seines Glückes Schmied solange er niemanden insbesondere seinen Partner, damit rein zieht was Mann ja grundsätzlich Immer in einer Beziehung tut, wo der Partner keine Drogen nimmt.
    Das fängt bei der Geldbeschaffung an und hört bei
    Konsum (Heimlich oder nicht) auf.

    Zitat von Michelle:
    Michelle schrieb:
    02/2013 um 00:56 nur weil euch die Drogen wichtiger sind als alles andere. (Zitat Ende)

    NICHT JEDER IST SO!!!!
    Du kannst nicht alle über einen Kamm scheren.!

    PS: Meine Freundin <<LOVE YOU<<< war und ist immer das wichtigste für mich und wird es immer bleiben

  95. key says:

    Dein Name, dürfen ich mal fragen wie allt du denn jetzt bist? Einmal meintest du 17, dann 15 und jetzt 24?
    , ich hab mir hier so die sachen durchgelesen um bessere Informationen über pep zu bekommen und dein Bericht hat mich wirklich fasziniert. Und hast du jetzt auch alles überwunden?

    Viele liebe Grüße, deine namenspartnerin Kira :))

  96. Jl 02 says:

    Hi ich bin 27 Jahre alt und nehme mindestens einmal die Woche Speed , denn aber auch nicht Grade wenig und bin denn auf jeden fall auch ein paar Tage wach , ich mache es meist allein zu Hause und denn oft in de Küche und mache rätzel steife Beschäftigung , wenn die Uhr langsam auf sieben Uhr morgens zu geht beginnt denn mein Tages Ablauf da ich drei Kinder haben , ich weiß was ihr jetzt denkt wie kann die nur und bla bla aber das ist die sucht und das kann man leider auch nicht erklären wenn man nicht in dieser situation ist. Ich werde dieses verlangen auch einfach nicht los . Ich habe schon eine Entgiftung hinter mir und ne Langzeitwirkungen Therapie an gefangen die ich leider nicht geschafft habe durch zu ziehen , ich schaffe es so vier fünf Tage ohne doch dann überkommt mich immer so ein verlangen nach dem Zeug mein Bein fängt dann an zu zittern und mir wird warm und ich frag mich mach ich es oder nicht , natürlich siegt die sucht bei mir ich besorg mir also was Hau es mir Zuhause allein rein obwohl ich weiß das es meinem Körper zu zeit nicht so gut kommt denn neuerdings habe ich denn jedes mal schwitzige Hand Innen Flächen und Fußsohlen mein Herz fängt an zu Rasen mir ist Mega warm und meine Oberflächen der Hand haben rote Flecken die Brennen als hätte ich Brennnessel angefasst und ich denke hoffentlich hört das bald auf an Schlaf ist auch nicht zu denken da die Kinder versorgt werden müssen was ich dann auch tue , sie sind immer ordentlich uns sauber angezogen mit essen versorgt usw, meine Wohnung ist auch immer sauber da manche ja das Vorurteil haben das die meisten Leute die Drogen konsumieren sich gehen lassen , mein verstand sagt mir das ich mit dem Zeug aufhören möchte aber es klappt einfach nicht wie gesagt ne Entgiftung gemacht Langzeit Therapie ne Weile aber nicht beendet zu Caritas gegangen zu Drogen Psychologin was soll oder kann ich denn noch tun damit ich endlich clean werde ?

  97. speedy ponk says:

    Ha ha ha gail.ok Speed.oder wie ihr sagt pep.hat was …wist ihr was??? ich möchte euch es sagen er hat den perfekten PONK…..PONK
    und wenn ihr auf denn genuß seit nicht so doll …wie ich gehört habe sind die flieger Soldaten der USA ,und BRD..u andere länder mit Speed billen ausgestatet um wach zu sein und die nacht zu fliegen …viel spaß

  98. Alpha-Methylphenethylamin says:

    @jl2

    du musst mit dem craving bzw der gier nachm stoff klarkommen. sich zwingen es nicht zu tun. ich war auch mal abhängig nach dem stoff. habs so 2 monate fast täglich gemacht. iwann hab ich freiwillig aufgehört weil mir die nebenwirkungen und langzeitfolgen aufn sack gingen. welcher mensch tut sich sowas auch an? und heute hol ich mir alle 2 bis 3 monate mal 1 bis 3g sehr gute amphe, und vergnüge mich. und da ich es nur gelegentlich mache knallt 1 line so hammerhart rein und der dopaminflash ist dann so richtig zu spüren. wenn man täglich konsumiert merkt man von ner line 1 bis 2 stunden was. wenn man gelegentlich konsumiert kann ne line 6 bis 8 stunden wirken.
    pep ziehen sollte man entweder mit freunden um seinen laberflash auszuleben oder man geht auf ne technoparty :-) und nicht allein daheim und dann sich wundern warum man abfucks schiebt 😀

    leute ich war mal abhängig. ich weiss wie es ist. aber ohne kack iwann hat man doch selber keine lust mehr drauf. das ist doch nach paar wochen dauerkonsum so eklig und scheisse das man kein bock hat.

    und leute wenn ihr die ersten psychotischen symptome zeigt wie iwas sehen oder hören was net da ist, spätestens dann sollte man doch iwann kein bock mehr haben oder?

    ach und ein tipp. bei mir hat schnupftabak gegen das craving geholfen als ich aufhörte.

  99. Drugs says:

    Also ich hab auch schon Erfahrung mit Speed gemacht 2 Gramm am Eiben Tag 10 Bier Flaschen und bestimmt 20 Joints danach wo ich runter kam ging es nur gar nicht mehr gut ich hab gespürt wie mein immun System kaum etwas erreichen konnte und natürlich macht das Herz auch Faxen allerdings nach 3 Lines und Dan zu arbeiten ist der Hammer du erledigst deine Arbeit schnell du strahlst Positive Energie aus und du kannst dir viele Sachen gleichzeitig merken das was du ohne Speed nicht kannst warum tja das liegt daran das Wir nicht unser ganzes Gehirn benutzen können sondern gerade mal 10% deswegen finde ich es interessant wenn ich ab und zu was nehme und Das positive aus der Droge raus bekomme da heißt es natürlich davor erkundigen was sollte ich essen wo sollte ich mich befinden darf ich es überhaupt von mein gesundheitlichen zustand konsumieren und so weiter und so fort Es kann ein Heilmittel sein in manchen Dingen es kann sich zu Einen Außenseiter der Gesellschaft machen glücklich oder depressiv ich Rate euch immer versuchen das die Droge nicht dich übernimmt sondern du die Droge klingt einfacher als es ist aber es funktioniert bei vielen Drogen nicht bei allen

  100. dentox says:

    sehr geile seite werde die tage mal alles abtippen was mir psychonaut so alles wiederfahren ist vom fun bis zum entzug……


  101. Master of Meth says:

    Also Speed wird wirklich sehr sehr unterschätzt .

    Die Sucht ist bei vielen sehr Groß

    nimm MPA wenn ihr nicht auf hören könnt

    Viele sind sehr Krank geworden in 2 bis 10 Jahren

    Und viel scheiß ist auch drinn ,sehr übel.

    Passt auf euch auf ,

  102. Da says:

    Ich konsumiere pep schon eine ganze Weile und kenne ja auch die Nebenwirkungen aber in letzter zeit ist es irgendwie anders so komisch sobald ich sie erste line gekommen habe wird mir nach zwanzig Minuten ungefähr ganz schwindelig mein ganzer Körper schwitzt dann bekomme ich das Gefühl als wenn mir einer um den Hals packt und die Luft abschnürt mein Herz rast und sticht gleich zeitig ein wenig meine Hände und arme sind rot gefleckt und trocken egal wie oft ich sie auch ein cremen tue meine Ohren sind Feuer rot und glühen förmlich ich aber trotzdem kann ich nicht aufhören nach zu legen obwohl ich mir jedes mal Sage es war das letzte mal ja Puste Kuchen spätestens nach zwei Tagen geht es weiter , ich habe schon eine Entgiftung gemacht und eine Therapie aber es hilft einfach nicht ich möchte dieses Zeug eigentlich nicht mehr nehmen sagt mein Gehirn aber warum mache ich es denn doch immer wieder , was kann man noch tuen warum kann ich nicht einfach auf hören damit es geht mir doch eh immer schlecht..jetzt Grade bin ich auch mal wieder auf Sendung und es geht mir wieder so Mies und ich versuche mich hier in diesem Forum ab zu lenken und runter zu fahren da es mir schon einmal geholfen hat aber so kann es doch nicht weiter gehe ..

  103. lolwoodz says:

    Man sollte alles in maßen genießen… Es gibt sogar leute die tage lang zocken ohne das sie es merken plötzlich umfallen.(OHNE DROGEN) viele sterben an alkohol, an rauchen etc. Die frage is warum? Weil sie alle übertreiben … bei pep ist das auch so man sollte es in maßen genießen wissen wie viel man verträgt wie krass es gestreckt wurde etc. Pep macht nichts ausser dich aufzuputschen du bist aktiv das is nich weiter schlimm wenn man es 2-3 im monat macht aber wer sich jeden tag das zeug mehrmals reinhaut ja dann selber schuld…

  104. Kh543 says:

    also gut, ich schreib mal kurz meine geschichte dazu was ich schon an erfahrungen an Pep gesammelt hab.
    und zwar kann ich euch sagen das es für mich die schlimmste droge ist von denen was ich bisher alles genommen hab dazu gehören, Gras Hasch ( THC ) LSD , pepp, Pilze. und andere Legale drogen wie z.b. Kräutermischungen ( SEHR GEFÄHRLICH ) , oder Hustestiller (DXM)
    pepp ist der größte schrott wo es gibt klar gibt man sich das abundzu aber meiner Meinung nach fickt das nur dein kopf.
    ein großer Dealer hat zu mir einmal gesagt Junge ich zieh lieber koks anstatt pepp, weil allein das es Chemie ist, ist grund genug die Finger davon zu lassen,
    ich war einmal 4 Tage Wach wegen Pep, ich hate Halotinationen wie verrückt ich hab sachen gesehen die nicht existiert haben und kam mir selbst dumm vor, ich habe bemerkt das mein Immunsystem automatisch direkt an einer übertriebenster Weise abkackt. man wird krank z.b. man hat Schnupfen.
    es hält dich sehr lange wach und meiner Meinung nach verstärkt das nicht die andere Droge wenn man es kombiniert.
    als ich Gras geraucht habe nachdem ich pepp konsumiert hatte kam ich ein bisschen von dem geballere von pepp Runter.
    man hat kein Hunger auf Nase, ich habe 2-3 Tage lang nichts gegessen nur wasser getrunken, ich habe mich so scheiße gefühlt.
    leute am besten Lasst die Finger von der scheiße, habt euer Spaß so geht ins fitnessstudio und trainiert euren Körper anstatt euch mit sowas kaputt zu machen.
    Pepp macht Dumm ohne scheiß genauso wie Kräutermischungen.
    lasst die Finger von der scheiß, ruckzug wird man abhängig ohne es zu merken.

  105. DA says:

    Ich dachte oder Denke das dieses Forum dazu da ist um über seine Erfahrungen zu reden und anderen vielleicht ein paar gute Tipps geben kann um davon ivent.weg zu kommen oder so , und nicht noch mal nach zu treten bei Leuten denen es eh schon schlecht genug geht weil se mit einer sucht leben , da finde ich muss man denn nicht noch nach treten denn Behaltet eure klugen Sprüche lieber für euch wenn ihr nicht wirklich wisst was es bedeutet mit der Sucht zu leben oder klar zu kommen obwohl man es eigentlich garnicht möchte, ihr müsst einfach immer mal vergleiche suchen um es vielleicht ein bischen zu verstehen wie zb, Sex , Handy , Geld, tv, Party oder was weiß ich alltägliche Dinge halt ohne die ihr halt nicht könntet , und denn kommt jemand und kloppt euch ein paar von euren klugen Sprüchen rein wie sagt man so schön wer am Boden liegt hat verloren da muss man nicht noch nach treten also erst überlegen und dann schreiben und wenn ihr coole Sprüche kloppen wollt dann seid ihr hier glaub ich falsch..

  106. Kubi says:

    ich muß erlich sagen du haßt es so schön erzählt das ich Lieber so was nicht anpacke,bleibt fern von CHEMIE…

  107. sarah says:

    also ganz ehrlich hab ich kaum was davon gelesen aber weiß zumindest das es um speed geht 😉 das einzige was ich dazu sagen möchte ( weil ich die kommentare gelesen hab wie cool das doch ist ) ist das nicht jedes speed gleich wirkt und das man sehr sehr gut aufpassen und es nicht auf die leichte schulter nehmen sollte!! viel spaß beim weiter schreiben bussi

  108. sarah says:

    und noch etwas liebe christine barby
    das was ich gelernt hab bei solchen drogen wenn du müde wirst is es zu wenig und du musst die menge steigern das is genau so wie wenn du 3 tage munter bist da brauchst du natürlich mehr als am ersten tag um etwas zu spüren
    bussi

  109. J,S, says:

    Was jetzt natürlich nicht heißen soll das du davon jetzt auch mehr konsumieren sollst..
    Es stimmt das man mit jeder Einnahme mehr davon Brauch aber es wird irgendwann eh nicht mehr gewünschte Effekt eintreten den man sich von dem Zeug erhofft , sondern es fängt an der unerwünschte neben Effekt zu wirken ich spreche aus Erfahrung am Anfang war es Super und ich konnte garnicht genug davon bekommen und die Dosis wurde jedes mal höher weil ich den gewünschten Effekt haben wollte, aber Puste Kuchen jedes mal wenn ich es wieder nehme geht es mir schlecht und das alleine sagt schon ich sollte mal ne Pause einlegen , aber denn kommt wieder diese Scheiß sucht durch und mein Kopf fängt an zu rattern und Engelchen und täufelchen sitzen auf meiner Schulter und einer sagt , lass es lieber kostet nur Geld und schlecht geht es dir sowieso immer davon..
    Und denn der Teufel “ ach was ein mal geht noch …
    Und leider gewinnt der Teufel bei mir immer …
    Wenn ich die Uhr zurück drehen könnte würde ich den Mist echt nicht nochmal anfassen das weiß ich..

  110. Crystal says:

    Also um ganz ehrlich zu sein: „ich glaube dem Schreiber dieses Textes kein Wort.“ Pep einfach auf der Strasse finden, wers glsubt Dann das gefundene Pepohne genaue Abklärung einfach so mal konsumieren…. Wie bescheuert muss man da wohl sein. Selbst wenn ich einen Beutel Pep auf der Strasse finden würde, würd ich mir das Zeugs niemals rein ziehen. Ich weiss nicht woher es stammt d.h. mit Was es gestreckt wure oder eben nicht (ja ich weiss was in meinem Pep drin ist). Wer Pep, oder irgend eine Andere Substanz auf der Strasse findet und ohne genauen Test konsumiert ist eh bereits verloren.

    Fazit für mich: Absoluter Quatsch den du uns auftischen willst.“ Die Wirkung beschreibst du so, wie sie in fast jedem Internet Artikel nach zulesen ist. Aber du hast mit beinahe 100%iger Sicherheit noch nie wirklich Pep gezogen.

    MEINE MEINUNG

  111. Anonym says:

    So Leute,

    Ich hab bisher in meinem Leben 3 mal gezogen und das mit 25. das erste mal war vor 1,5 Jahren an meinem b-Day. Ich hab eine line gehabt, mehr nicht und mehr hab ich nicht gebraucht weil ich zwei Nächte wach war. Am dritten Tag hat so gegen Mittag eine extreme Müdigkeit eingesetzt, sodass ich in meiner Mittagspause in meinem Auto gepennt hab. Ich will niemanden ermutigen Pep zu ziehen aber ich hatte keine weiteren Nebenwirkungen:) das 2te mal war vor einem halben Jahr, wieder eine line, nur das ich diesesmal nach dem Konzertbesuch direkt schlafen konnte.

    So, jetzt aber zu gestern Abend. Ich war bei nem Kollegen, der ab und zu mal was zieht. Ich dachte mir nichts dabei und hab eine line gezogen (gegen Mitternacht), etwa eine Stunde später dann die zweite. Gegen 3 hab ich dann eine „kurze“ line gezogen und dachte mir das das genug sei. Die meisten von euch werden wahrscheinlich jetzt sowas wie „warum ziehst du so viel usw“ sagen, aber die Menge hat sich wirklich in Grenzen gehalten. Ich bekam übelste Kopfschmerzen und konnte nicht vom Fenster und der frischen, aber auch Arsch kalten, Luft weg, weil die Kopfschmerzen sonst unerträglich wurden. Gegen 4 bin ich nach Hause gekommen und, ohne Spaß jetzt, ich musste bis 8 Uhr morgens jede halbe Stunde auf die Toilette… Das letzte Mal, also ich auf der Toilette war, das war gegen 8, ist mir (die Kopfschmerzen haben auf meinem Heimweg nachgelassen) total schwarz vor den Augen geworden. Ich musste mich zu Boden fallen lassen weil ich sonst wahrscheinlich umgekippt wäre und vllt gegen die Spüle oder die Wanne mit meinem Kopf geklatscht, wäre… Mit großer Mühe konnte ich mich wieder in mein Schlafzimmer begeben, aber ich hatte unnormale Angst das das wieder passieren würde und ich dringend ins Krankenhaus muss oder was auch immer.

    Mittlerweile geht’s mir gut, hab aber leichte kieferschmerzen und bin total Appetitlos. Hätte ich noch vllt 2-3 Stunden schlafen können wär ich echt glücklich.

    Die Moral meiner drei Erfahrungen, bei mir hat es jedesmal anders gewirkt. Die 3te und für mich jetzt auch die letzte Probe hat mir gezeigt das ich nicht wegen ein paar stunden Fitter sein als die anderen, ich die wahrscheinlich nächsten 2 Tage um meinen Schlaf und meine Fitness kämpfen muss… Es ist jedem selbst überlassen ob er das machen will oder nicht, aber ihr solltet freunde haben, die, wenn die gesehen haben das ihr nicht darauf klar kommt, alles daran setzen um euch davon fern zu halten. Hoffe ich konnte euch mit meinen Erfahrungen helfen. Ciao

  112. dasAzuB says:

    Hallo ,
    hab diese Seite hier durch googeln über Amphe „zufällig“ gefunden und ich habe doch glatt im Abstand von 2 Tagen alle Berichte gelesen. Nun habe ich ca. 1 Jahr mit der netten Bekannten namens Amphe zu tun und weiß einiges drüber. Aber ich stelle mir den Typen Mensch vor , der 0% Ahnung von dem Thema hat. Der geht verwirrter von dieser Seite als er her kam. Hier findet man wirklich alle Antworten zum Thema Speed/Pepp die man braucht 😀 der Eine sagt dies und der Nächste dann gleich , ne das ist so nicht richtig . Aber nun mal was ernstes . Mir ist hier aufgefallen , dass es gar keinen gibt der ganz aufgehört hat. Da kann man mal sehen wie leicht diese Drogen unterschätzt wird , selbst von den die es „normal“ besser wissen sollten. 15 Jährige lesen diese Berichte und glauben sie natürlich und das erste was er dann drüber weiß er soll keine Amphe nehmen sondern mal lieber Koks nehmen. Schade finde ich auch das die echt guten Berichte so in dem Müll untergehen. Meine Meinung ist es das ALLES der Gruppe Drogen angehört wie Kippen oder Alk sowieso und alle Drogen kann man nutzen oder aber missbrauchen, ob oder nicht. Komischerweise passieren mir die meisten Fehler immer auf Alk und und nicht auf was anderes. Wenn man mal beobachtet wie eine Gruppe besoffener sich untereinander verhält und eine Gruppe draufer Leute sieht auch den Unterschied alleine schon die Umgangsart ist bei den Besoffenen lauter, aggressiver und es dauert länger bis kapieren was der gegenüber will. ABER nicht das einige wieder denken ich toleriere hier das Speed/Pepp . Es sind beides Chemische Drogen und die Drogen kann man halt nicht kontrollieren. Aber noch mal was am Rande , die „erfinder“ von Amphe sind doch glatt daran gestorben ….

  113. dasAzuB says:

    Und ich habe mal ein Weisen Spruch gesagt bekommen , der lautet : Es gibt keine Wirkung ohne Nebenwirkung

  114. schaniischn says:

    meine erfahrungen ähneln deinen in vielerlei hinsicht.
    nur das ich es mit dem ziehen beim ersten mal schon übertrieben habe. ich war so fucking ungeduldig und sauer das nach 4 lines bei mir immer noch nix knallt, dass ich mir mehr und mehr reingezogen hab. danach war ich unerträglich hibblig und habe extreeeeem schlimmen kaureflex gekriegt.

    das ende der geschichte: nach mehr als 48 std. draufsein lief ich (damals 17) zufällig morgens früh meiner mum über den weg und die hat sofort gemerkt was nicht stimmt. pech für mich. hab den anschiss meines lebens bekommen und kontaktverbot zu diversen freunden. trotzdem bereue ich es nicht. ich will die erfahrung nicht missen, egal was meine mum sagt. is bei dem einen mal geblieben und das is auch völlig okay so. ich bleib beim kiffen xD mutter natur is wesentlich freundlicher als die liebe chemie^^

  115. Eule says:

    Hi, wir haben 2 Jahre um unsere Tochter gekämpft. Sie ist durch Ihren Freund in die Drogen-Szene abgerutsch hat alle ihre freunde verloren und Ihren Job.Sie hat jeden Tag Pep gezogen und gekifft. Nach 2 Jahren kam Sie nach Hause und wollte weg von all dem. Die ersten Monate waren auch okay. Sie hat eine Therapie gemacht und dann war alles wieder da und jetzt weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll? Es fängt alles von vorne an aber wir können nicht mehr

  116. rino says:

    Also ich war auch mal Davon abhängig hab es viele jahre genommen. Erst Wo ich mehrere mal in ein krankeenhaus kam hatte ich respect. Ich hatte krämpfe in der bruust.trotzdem konsumiere ich ab und zu DAs gefühl geht nicht AUS mir rays. Bin jetzt 30 have seit 14 jahren erfahrung.fangt nicht an zu probieren meidet es denn man word sehr dumm.

  117. Häschen says:

    Also ich habe mir nur einige Kommentare durchgelesen und muss jetzt auch mal meinem senf dazu geben! Ich habe ein jahr damit verschwendet mir verschiedene drogen rein zu ziehen und habe auch des öfteren sehr übertrieben! Und ich muss sagen wenn ich Amphetamine gezogen und danach gekifft und Alkohol getrunken habe, war in meinem kopf auch nur gulasch… ich fand das damals recht immer recht lustig und bin so zum feiern weg. Nach der zeit hat sich der konsum ständig vermehrt und ich wurde immer dünner, die haut sah immer schlimmer aus und die Freunde wurden weniger! Am ende hatte ich nur noch mit abhängigen zu tun die nur da waren um neuen stoff zu bekommen, wenn ich nichts hatte war auch keiner da! Ich habe einmal so übertrieben das ich auf arbeit einfach zusammen gebrochen bin und danach 2 wochen im kkh lag. Musste künstlich ernährt werden weil mein Körper es sonst nicht geschafft hätte, konnte keine festen mahlzeiten mehr in mir behalten! Trotz alle dem hab ich immer noch weiter gemacht, aber diesmal mehr darauf geachtet zu essen und zu schlafen. Ich war am ende der zeit ein geistiges und körperliches Wrack, konnte keine klaren Gedanken mehr fassen, konnte mir nichts mehr merken und war mit jeder Information überfordert. Als ich dann auch nocglh anfing mir „Filme“ zu schieben und sachen einzubilden die so gar nicht passiert sind habe ich beschlossen einen Schlussstrich zu ziehen! Habe den Entzug zuhause mit meinem freund durchgezogen, erst haben wir nur die chemischen Drogen weg gelassen und einfach nur noch gekifft und den ganzen tag geschlafen… das ganze dauerte ca 2 wochen dann haben wir das kiffen auch weg gelassen und sind seit dem mitlerweile 4 jahre drogenfrei :) haben sogar noch 3 weiteren Menschen geholfen aus der drogenszene zu entkommen und ein normales leben zu führen. Ich bin froh das ich es so geschafft habe und gerade so die Kurve bekommen habe. Sonst wäre ich heute nicht mehr hier sondern läge wahrscheinlich unter der Erde! Mit den Drogen ist nicht zu spaßen! Es kann sehr schnell tödlich enden. In diesem 1 jahr sind an Drogen in meinem Bekanntenkreis 5 Menschen gestorben, lasst euch das mal durch den Kopf gehen!

  118. W/? says:

    Hey Leute,
    Ich hab heute das erste mal Speed gezogen.
    Ich hab vorher immee gesagt ich lass die Finger von Chemie und jetzt hab ich ja gesagt.
    Einfach weil mir alles egal ist im Prinzip.
    Ich hatte auf jeden Fall hefriges herzrasen, schweissausbrüche, konzentrantionsschwäche, hab die ganze zeit auf meiner lippe rumgebissen, und kann jetzt auch nicht schlafen obwohl es schon halb eins nachts ist. Das einzigst positive daran war, das alles schneller war, zumindestens kams mir so vor. Als ich nach hausegegangen bin hab ich laut uhr 40 min gebraucht, mir kam das vor wie 10 min und wenn man läuft, ist eigentlich auch ganz witzig, fühlt sich bissschen an als würdd man schweben und fliegen oder so xD aber allgemein, ist es scheisse und ich kann mir nicht vorstellen dass das auf dauer nicht schadet.

  119. Markus says:

    Ich habe da ma ne frage kann man vom speed blind werden
    Da ich jetzt schon zwei tage wach bin und nicht schlafen kann
    Ich mache mir sogen um meine Augen wehre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet

  120. Königlich says:

    Hey leute einige Kommentare sind sehr gut geschildert und gehen leider wirklich unter was ich leider auch feststellle ist die tatsache das einige auch wirklich schlechte bzw keine Erfahrung haben. Liegt wohl eher an dem zu jungen alter
    In meinen ganzen jahren als Amphetamin konsument habe ich mir bestimmte regeln aufstellen müssen ohne die ich warscheinlich nicht klar kommen würde.und das alleine ist eig der Beweis meiner Abhängigkeit.
    1. Die psyche des menschen ist erst ab dem 25 lebensjahr völlig ausgereift fakt ist es ist verantwortungslos KINDERN bzw unter 18 jahrigen drogen zu geben da sie sich in der Entwicklungsfase befinden.
    2. Auf die Ernährung achten und regelmäßig essen selbst beim Amphetamin konsum geht dies. Selbst wenn man sich das erzwingen muss.
    Auf ausreichend Flüssigkeit achten durch das schwitzen verliert der körper an Flüssigkeit und vitamine dadurch kann es zum kreislaufkollaps führen
    3. Ich mache mind 2 tage die woche pause dies ist meist das wochenende.
    4. Die haut leidet sehr darunter deswegen selbstverständlich jeden tag auf die hygiene achten. Die haut baut das gift ab denn die nieren machen wahrend des konsums zu und die giftstoffe werden uber die hat ausgeschieden dadurch entstehen pickel
    5. Kein sinloses wegballern durch (mischkonsum) das ist ein missbrauch der drogen.
    6. Für die leute die was neues ausprobieren wollen ein satz der vllt zum nachdenken anregt. WAS MAN NICHT KENNT, KANN MAN NICHT VERMISSEN.
    7. NIcht Konsumenten als freunde behalten ist wichtig um aufm boden zu bleiben.
    8. Austeichend schlaf von mind 6 std die nacht.
    9. Und das wichtigste sich vor augen halten was man konsumiert was für auswirkungen es auf einen selbst auf den umkreis und auf den Körper hat speziell bei chemischen immer das risiko gesundheitlicher probleme im klaren sein und sich durch einen strukturierten tagesplan zu boxen als konsument ist es am anfang schwer aber es ist möglich.
    10. Und immer im im geiste bewusst zu sein das der Drogenkonsum risiken birkt
    Es nicht umsonst illegal ist. Und die langzeitstudien dies bestätigen.

    Und nochmal kinder und jugendliche unter 18 die meinen sich jetzt wegschiesen zu müssen und ihr gehirn total damit zerstören weil sie den umgang nicht kontrollieren können da sie nicht ausgereift sind darf man nichts geben.


  121. Dee says:

    Speed war für 10 Jahre meine Droge of Choice . Manchmal 2 Gramm die Woche manchmal 2 Gramm das Wochenende ( ich weiß zimlich viel für 3 Tage und 2 Nächte ), aber auf Speed war ich am kreativsten , Lieder komponiert ,Tattoos entworfen und als Tänzer konnte ich mir die Schritte für die nächtlichen Shows besser merken. Ich mochte es das ich nie Hunger hatte, aber es war immer ziemlich übel wenn du das ganze Wochenende nur an einem 12 Pack Mc Nuggets und viel zu wehnig Wasser am Montag wieder arbeiten gegangen bin . Nichts das eine Packung Grippostad c nicht korrigieren könnte. In diesen 10 Jahren habe ich viel Geld durchs Tanzen gemacht und auch viel in meine Droge gezahlt. Wie ich dran gekommen bin? Schule ein Freund zeigte mir was es ist , zu der Zeit war ich noch nicht bereit es zu probieren aber war neugierig. Durch Nachfragen bei meiner 7 Jahren älteren Schwester ob meine Informationen stimmen ( zu der Zeit wusste ich nicht das sie welches in ihrem Zimmer hatte)und mit ihr ausprobiert . Das war mein erster Versuch . Jeder ist anders auf der Droge aber bei mir war es das ich mir Dinge besser merken konnte und meine Noten in der Schule besser wurden und ich beim Sport mehr Ausdauer hatte und keine Schmerzen . Haha sooft wie ich mir was verstaucht habe und nie schlimme schmerzen hatte. Mein Linker köchel ist nach all dr zeit nurnoch selten schmerzfrei . Ich habe nun seid 7 Jahren nichts mehr genommen , doch denke häufig zurück wie ich dank Speed mit verstauchtem Knöchel das Wochenende auf 10 cm Plato Schuhen und 19 cm Absatz das Wochenende überlebt habe und Montags nicht mehr laufen konnte, mein Rücken ist hinüber aber es war eine schöne Zeit. Habe den Lifstyle of The Rich and famos sehr genossen, aber im Gegensatz zu 2 meiner Tanzkolegen habe ich überlebt „G“ hat sich auf Speed um einen Baum Gewickelt alle er die Kontrolle über sein Auto verloren hat und „L“ hatte leider das Pech an einen Schlechen Dealer zu geraten und schlecht getrecktes Pep zu bekommen nun und ihr kurzzeitgedechniss war für immer Weck und war immer auf Hilfe angewiesen und vor 2 Jahren hatte sie One das ihr Pfleger was merkte eine Überdosis an Schlaftabletten genommen und nicht mehr aufgewacht. Leute seid euch bewusst das es ein chemisches Dreckszeug handelt und ihr euch schadet . Bei jedem Schnupfen kann ich mir nur mit gosser Vorsicht die Nase putzen da ich bei ein bischen stärkerem Nissen Nasenbluten bekomme weil meine Schleimhäute dünn wie Seidenpapier sind. Ich bin nun in meinem Ende dreißigern und muss sagen wenn ich wieder an gutes drankomme werde ich wieder welches nehmen aber ich suche es nicht.

  122. Josefine says:

    Ich würde es keinem empfehlen es zu nehmen!ich bin süchtig danach und mein ganzer Körper ist im arsch:/
    Ich hab blutige Lippen,Kiefer schmerzen,hässliche haut und meine haut schält sich: /

  123. Tomiislav says:

    Klare Sache!!!

    Drogen , besonders chemie , versetzt dich in einen Zustand den du lieben musst! ( wirst ).
    Für den moment oder die gewissen Stunden ist es mega mässig, allerdings ist wie bei fast jeder Droge der nächste Tag vollkommen am arsch.

    Zu dir Josefine:
    es ist schade das du dein eigenes Leben nur noch mit Drogen aushalten konntest bzw es nur noch damit leben willst.
    Man kann ausprobieren, aiuch ruhig mal öfter, aber du merkst selber wenn du langsam dran kaputt gehst & dann kommt der Punkt wo du selber wach werden musst und gegen deine Sucht kämpfen musst.

    Zu letzt wollte ich noch ein Kommentar über die Leute abgeben, die grundsätzlich was gegen chemie haben, obwohl sie es nie ausprobiert haben ( war auch vollkommen richtig ist ) aber den Leuten soll mal klar werden, dass 16 Jährige sich in Deutschland schon zu tode saufen koennen! Alkohol ist eine schlimmere Droge als die meiste chemie.

    Am besten leben ohne Drogen!!! und wenn doch mit dann musst du es unter Kontrolle haben.

    Vielen Dank MFG Tomiislav

  124. jebiga says:

    Damals als es hier bei uns in NRW noch Pep also Pulver gab, waren die Zeiten eigentlich noch ganz lustig. Habe mich damals vor 8 Jahren im Alter von 17 überreden lassen.

    Dann bekam man hier irgendwann nur Paste. Also Flüssig…
    Das war viel konzentrierter, sodass man sich z.b. die Lippen blutig gebissen hat.

    Ich habe mir ganz selten mal selber etwas gekauft.
    Wenn ich mal eine gezogen habe dann nur bei meinem Kumpel, der mich auch damals darauf gebracht hat.

    Damals hatte ich noch den typischen Beikonsum von THC und Alkohol.

    Mittlerweile kiffe ich nicht mehr und trinke keinen Alkohol mehr.
    Wenn ich mir heute ab und zu eine ziehe (2-5 mal im Monat) geht es mir die ersten 2 Stunden danach gut. Sehr euphorisch usw.

    Wenn es dann zum Abend hingeht werde ich nur noch richtig down und bin ohne Grund sehr schlecht gelaunt.
    Irgendwie ist das nicht mehr dasselbe.

    Der Kumpel von mir zieht übrigens seit dem Punkt von 8 Jahren eigentlich jeden Tag.

    Früher ein ein lustiger und unternehmenslustiger Zeitgenosse.
    Heute ist er nur noch in Seiner Wohnung und macht da mit seinen Kumpels die Nächte durch. Ich habe den Eindruck, dass er leider zu nichts anderes mehr in der Lage ist. Seine Haut ist weich wie Schnee und er ist so dünn, dass man die Rippen zählen kann. Den alten Kumpel von damals gibt es leider nicht mehr. Viele haben sich von Ihm abgewendet und dafür neue Amphe-Freaks zugewendet. Er hat sehr guten Stoff, den er immer in einer großer Menge bei dem selben Dealer kauft. Dieser Dealer macht im Monat soviel Tausende Euro da kommt man sich manchmal blöd vor jeden Tag 8 Stunden zu arbeiten. Naja anderes Thema.

    Aufjedenfall habe ich es satt zu lange wach zu sein.
    Seitdem ich keinen Beikonsum mehr habe bin ich öfters spielen gewesen.

    Ich habe es schon geschafft auf Amphe in einer Nacht 3600€ zu verspielen. Das ist echt krank. Dafür gehe 2,5 Monate arbeiten und ich hau das in 8 Stunden aus dem Fenster im Online Casino. Wenn ich nüchtern bin hätte ich niemals Bock um Geld zu spielen. Da sieht man wie das Zeug einen beeinflussen kann.

    Jedenfalls wenn ich manchmal besuche und er mir die Platte hinhällt kann ich irgendwie nicht nein sagen. Also bin ich zu dem Entschluss gekommen leider den Kontakt abbrechen zu müssen( 10 Jährige Freundschaft geht also kaputt) da mann mit ihm ja auch nichts normales mehr machen kann.

    Echt traurig.

    Im Endeffekt überwiegen die Nachteile den Vorteilen enorm.

    Es wird Zeit, dass nachdem ich THC und ALK dem Rückengekehrt habe dies hier auch zu tun.

    wie gesagt ich habe es sehr selten gemacht aber das bringt nichts wenn ich um 12 Uhr in der Mittagspause eine Line ziehe und trotzdem nicht schlafen kann.

    Ich muss mir einfach die quälenden Nächte immer wieder vor Augen halten.

    Ich lass den Kontakt jetzt los. Die paar Lines im Monat kann ich drauf verzichten. Allerdings nicht wenn ich Ihn besuchen möchte.

    Hat von euch auch schonmal jemand so Sachen gemacht wie im Wahn um Geld gespielt oder so??

  125. tom says:

    Ich habe seit ca. 9 Jahren Erfahrung mit Amphetaminen und kann euch wirklich nur davor warnen was das Zeug mit euch auf dauer anstellen wird…
    Wenn ich eines im Leben Rückgängig machen könnte dann wäre das meine erste Line Speed!

    Ich habe bestimmt 6 Jahre lang gedacht das es nichts besseres geben kann als Amphetamine, alles klappt besser man kann reden wie ein Weltmeister, Arbeiten wie ein Tier und Party machen ohne Ende..

    Ich habe gesehen wie beste Freunde dermaßen daran kaputt gegangen sind.. Das ging natürlich nicht von heute auf morgen aber über die jahre halt.. Amphetamine und besonders die Streckstoffe ficken jedes erdenkliche organ beim dauerkonsum. Und durch den Schlafentzug bekommt man psychosen!! Klar werden jetzt viele denken Ach Quatsch ich komme damit parat das ist garkein ding.. Ich habe es mir ja selber jahre lang vorgehalten und es ging immer klar.

    Leute ganz im ernst auf dauer kann niemand damit klar kommen ich habe gesehen wie ganz normale Menschen irgendwann dermaßen durchgedreht sind über die jahre.. Lasst es am besten einfach sein dann bereut ihr auch nichts später

    lg

  126. exkollegin says:

    Hallo zusammen.Ich bin 30 Jahre alt und konsumiere Pep seit einigen Jahren in regelmäßigen Abständen (2 – 3 mal mtl.).Die Erfahrungen waren oft sehr positiv,das Runterkommen dafür meistens umso schlimmer.Es ist ein ganz schmaler Grat,auf dem man sich als Konsument bewegt.Ausnahmslos jeder Einzelne hier im Forum,der wirklich Speed zieht, weiß sehr wohl,wie sehr er seiner Gesundheit schadet – und zwar mit jeder einzelnen schlaflosen Nacht,in der das Herz rast und sticht,als ob es jeden Moment aufhört zu schlagen.Die Reue hält dann ganz genau so lange,bis die Nacht rum ist und die nächste Line alle guten Vorsätze im Nu verschwinden lässt.Ich mach weiter.Und hört mein Herz auf zu schlagen,dann hab ich es verdient,denn ich weiß um das Risiko und füge meiner Gesundheit bewusst Schaden zu,weil mir der schnelle Spaß wichtiger scheint.Wieviel ist euch SPAß wert?

  127. Rush says:

    Hallo Leute,

    Ich bin jetzt 28 Jahre alt und habe in den letzten 12 Jahren in unregelmäßigen Abständen Amphetamin konsumiert. Also wenn was am Start ist wird es auch gezogen. 😉

    In dieser Zeit macht man natürlich schlechte, aber auch ganz positive Erfahrungen mit dieser Substanz.
    Gut zu bewerten ist auf jeden Fall die Tatsache, dass ich dadurch viel leistungsfähiger und motivierter Dinge erledige, die ich sonst immer auf die lange Bank geschoben habe. Da ich sowieso nicht so der Feiertyp bin, sind im Amphetaminrausch produktive und mich im Leben voranbringende Sachen an der Tagesordnung. Auch wenn der Tag dann etwas mehr als 24 Stunden hat. 😉

    Negativ sind natürlich die körperlichen Beschwerden und das totale resignieren des Körpers. Des weiteren hab ich es auch schon das ein oder andere Mal etwas zu bunt getrieben. Sprich: Ich hätte die letzte Nase wohl besser nicht mehr ziehen sollen. Was ich im jahrelangen Umgang mit dieser Droge gelernt habe? „Weniger ist mehr“!

    In meinem Bekanntenkreis sind leider schon einige Personen an Amphe zu Grunde gegangen. Manche sind nach einer Woche durchgehend auf Sendung einfach ausgeflippt und in der Ballerburg gelandet, andere haben ihren Körper und ihre Psyche so derbe gefickt das sie ohne nicht mehr können oder gänzlich, auch auf anraten der Medizinmänner, auf jede Art von Giftstoffen verzichten sollten. Einen Todesfall gab es mittlerweile auch schon.
    Die, teilweise sehr gefährlichen, Streckmittel und die unsaubere Synthese, die das Produkt im schlimmsten Fall zu einem One-Way Ticket in die ewigen Jagdgründe machen können, brauche ich hier wohl nicht näher erläutern.

    Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen:
    Amphetamin ist für mich eine Substanz, die mir immer wieder gute Dienste geleistet hat, dennoch sollte man die Risiken nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es kann sehr schnell sehr gefährlich werden! Eine unberechenbare Droge mit sehr viel Potential!

    In diesem Sinne:
    Gute Nacht

    Rush

  128. Ally says:

    ich hab vor ca 6 Monaten mit pep angefangen, am anfang nur zum Spaß, meine Erfahrung war bisher nämlich immer, dass ich irgendwann von alleine die Lust an Drogen und Zigaretten verliere, war die letzten vier Jahre so, bis ich dann mit Speedy angefangen habe und es übertrieben geil fand.
    ich war motiviert, geistig total gut drauf und vorallem habe ich es geschafft alle meine Klausuren, Referate, ein Drehbuch, einen Film und eine Fachatbeit rechtzeitig abzugeben. ich mache gerade abi und bin dementsprechend im stress…
    die erste zeit lief es mit speedy total gut, bis ich das erste mal zu viel hatte und mir ne halbe woche mega schlecht war. einige zeit später habe ich dann den abnehm-nebeneffekt bemerkt, der mir extrem gelegen kommt.
    ohne es wirklich zu peilen habe ich dann in den Sommerferien xtc und coca probiert und war ziemlich oft am trinken. nicht betrunken aber trotz allem regelmäßig fast jeden abend… nach einer woche kamen dann das erste mal die speedy Depressionen. .
    die zwangneurose und hektiks die man auf pep so schiebt kannte ich schon, aber das mit der depression war neu und extrem schlimm…ich hab mir beide arme total aufgeschnitten und die schmerzen wegen alk und pep erst am nächsten tag gespürt.
    dann habe ich wieder auf normal betrieb umgeschaltet und nur meine drei bis 5 lines am tag gelegt, das pack ich jetzt eigentlich gar nicht mehr weil icb ohne pep total im arsch bin und nicht mehr alleine sein kann
    ich hatte dann nach noch einer woche feiern mit dreimal nacht durch wieder speedy Depressionen, aber dieses Mal wisste ich was es war und konnte damit umgehen
    obwohl das extrem scheiße war muss ich sagen dass ich drauf hängen geblieben bin, obwohl man es von mir nicht denken würde
    bin verantwortungsbewusst als babysitter, gut in der schule und all sowas
    aber mittlerweile merke ich wie mein Körper in den arsch geht
    ich hab Krämpfe in der linken hand und nen ruhe puls von 120 sogar wenn ich nichts gezogen habe
    alles in allem wünsche ich mir ich könnte aufhören, aber jetzt kann ich mir das gerade echt nicht leisten, weil ich mein abi dann komplett versaue…
    denkt halt dran dass speed depressiv machen kann in kombo mit schlafentzug und alkohol und versucht euch dabei nicht umzubringen

  129. peter says:

    ich habe letztens auch Speed genommen und seid geht es mir wieder richtig gut :) kann es nur empfehlen <3<3<3

  130. hans josef says:

    Peter du hast recht ich bin immer voll high dannach ich spritze es mir in den arm :) und manchmal auch in den arsch

  131. damals Druffi heute Haus Ehefrau und Mutti says:

    Hans Josef mag es wohl gern anal…na ja jeder so wie er will ;P
    Habe mich hier einwenig durchgelesen, mein Kopf-Foto-Feierbuch abgespielt und mich mit Erinnerungen berauscht :)) Mein Gott bin ich froh diese verrückt verpeilte Feierzeit gehabt zu haben!!! Kurz vor meinem 16ten hab ich mir in ner „Disco“ mit meiner Besten zwei Teile klar gemacht und seit diesem Tag sind wir erstmal jedes aber wirklich jedes We Abends hin und gegen 5 Uhr morgens (mit etwas angst das die Eltern wach sein könnten) nach Haus. Vorher haben wir gekifft und hatten gar kein Interesse an anderen Drogen die so im Umlauf waren bei unseren „neuen“ auch bissi älteren Freunden/ Bekannten. Die ersten Joints waren der Hammer, wir lagen am Boden, konnten nicht mehr aufhören zu lachen, unsere Bäuche ziehten aber wir konnten nicht aufhören weil es so lustig war!! Was so lustig war?? Das weiss ich nicht mehr aber was ich 100%ig weiss ist das es nichts lustiges war was so lustig war *haha* einmal musste ich wegen akutem innerlichen Lachanfall schnell meinen Klassenraum verlassen bevor er ausbricht…oh man war ich breit (positiv breit) heute 16 Jahre später ist das alles irgendwie anders! Als mein Mann und ich, vor nem Jahr etwa, nach langer langer Zeit einen etwas zu gut gemeinten Joint geraucht haben, lagen wir auf der Couch und hofften das es bald nachlässt so heftig war es. Vorallem wir zwei *lach* früher die größten Kiffer überhaupt (nur Bong und wenn Bong kaputt dann Eimersche) und jetzt über über breit von nem Grastütchen. Okay es war aber auch echt krasses Gras. In unserer ersten Wohnung hab ma immer Peace Stücke durchs Wohnzimmer geschmissen und wenn es mal nichts gab (was selten vorkam da mein Freund heute Mann es vertickt hat) hab ma gesucht und gefunden.
    Ohje ich sollte lieber ein Buch schreiben merke ich grade 😀 habe schon so viel geschrieben aber das was ich eigentlich schreiben wollte noch gar nicht da mir als was neues einfällt 😉 was soll’s, ist ja keiner gezwungen es zu lesen und deswegen werde ich nach dem Gassi gehen vielleicht meinen Roman fortsetzen

  132. deine mutter says:

    du bist kaka aber nicht kay , lol

  133. Nur Probleme im Kopf dadurch says:

    Hallo,
    als ich das hier gelesen habe, merkte ich sofort
    ‚heey, das kenn ich doch‘. Ich war gerade 16 und
    war früher immer nur am zocken. Guildwars, WoW ( World of Warcraft-durch Bruder )
    und stempelt mich jetzt bitte nicht ab hier mit
    Suchti. Dadurch, dass ich Leute einer Jumpstyle Gruppe kennen lernte und immer häuftiger auf diese Treffen gekommen bin, ließ ich das zocken seid langem eher im Hintergrund. ( Das getanze und meine Hardermusik da war damals mein liebstes Hobby. Jedenfalls.. einen Freund, den ich da kennen lernte ( heute mein Bester und der einzigste der immer zu mir hielt) kiffte und ich habs zu der Zeit auch schonmal probiert. Ich wusste, wie ich an Weed kam und nahm des Öfteren mal ne Tüte mit auf die Treffs. Der hat mich gefeiert und rechnete nicht mal damit 😀 ‚was duu rauchst‘ ( damals nicht mal tabak. Es wurde dann regelmäßiger und und ich kam dann mal 4-5 mal die Woche zu ihm zum buffen und zocken, damit wir uns groß anfreundeten.. Meine Freundschaftsdroge Nr1 sag ich mal dezent ^^
    Später lernte ich jemanden kennen, der komplett durch war und ein arschkriecher Freund meines Bruders war und hinterm Rücken schlecht redete ( wusst ich da noch nicht ) mit dem hab ich nach der Arbeit öfters einen gedampft und er pralte immer mit pep dreck und dingern. Wieviel er doch verträgt
    Mit dem und nem anderen (Freund) bin ich dann einige Zeit später auf Goas und hab Pep ausprobiert -.-
    ich war da anfangs nur für bier und Kiff. Ich merkte, wie viel ich trinken konnte. ich tanzte und spackte total ab. Lernte alte Bekannte neu kennen, die es nahmen und hatte echt viel Spaß.. ANFAAANGS!!
    Ich war sowieso immer eher der schüchterne, ruhige zuhörer und war zu leicht zu manipulieren. Die Pep Grill abende und Goas wurden mehr und mehr und ich wurde immer komischer in meinem Köpfchen. Ich wurde irgendwann immer mehr misstrauisch und zog mich immer mehr zurück wieder in die Zockwelt. Meldete mich nicht mehr bei den ach so guten Freunden. Nahm tagelang den Hörer nicht ab und entwickelte auf jeden einen Hass wegen jeder Kleinigkeit. Ich redete mir immer weiter ein ich werd immer blöder durchs kiffen und wurde nur noch schüchterner und in der Ausbildung schulisch und Geschäfft das gleiche.. kiffte mit Klassenkolegen. Nahm pep. Redete mir ein ich werde wahnsinnig, dass ich alles vergesse, was ich mal so gern und recht gut bewältigt habe.
    Heute Kontakt abgebrochen zu den 2 Iidoten, die immer wieder mir einreden wollten ,dass pepp und lsd extacy gute Dinge mit sich bringen.
    Ich mach es vollens kurz..
    Auf diese Leute hätt ich mich nie einlassen sollen und hätt ich socleh nicht wie meinen heutigen Besten gehabt hätt ich mich noch umgebracht wegen all den Spackungen im Kopf. Ich informierte mich irgendwann dann gründlicher im Internet was das Zeug so an und in sich hat. Heute sogar mach ich mir noch vorwürfe, dass ich das probiert habe. Kiffen voll ok, wenn man alles weitere im Griff hat
    Gruß

  134. Alex (24) says:

    Es war so geil. Es wurde fast so schlimm.

    Ich habe mit 16/17 angefangen. Erst auch nur am Wochenende, zum feiern is es ja auch ideal. Ganze Nacht tanzen in Clubs 😀
    Und auf Home’s endlich mit saufen bis zum Ende, normaler Weise bin ich jemand der nach 3 Mischen aufhören muss – oder die 4. weghaut und dann 30mins später kotzen muss.
    Mit Pep war ich nach der 5. Mische erst leicht angetrunken und 7. 8. gingen eig immer klar – Da erlebt man die verrücktesten Sachen.

    Dann selber Kontakt zu Dealern gefunden, das Speed wurde billiger und Qualitativ viel besser. Dann immer Freitags ab 14 beim Besten Kumpel ziehen und chillen am Anfang war auch immer ein Mädel dabei und ab und zu auch 1-3 andere Jungs bzw. 1-2 andere Mädels.
    Vor allem die Mädels gingen auf Speed über geil *__*

    Aber dann hörten die meisten auf, eine blieb drauf hängen.
    Ich und mein Bester haben weiter gemacht, nun folgte rapide die Zeit des Dauerkonsums. 20g geholt, geteilt Freitags gemeinsam gechillt die Woche über allein gezogen. So 2-3 Wochen brauchte ich für ca. 10g. Dann 1 Woche Pause mit min. 2 Tagen nur durchgepennt…

    Nun verlor Speed aber immer stärker seine geile Wirkung, also kaum noch Euphorie… Und auch die körperlichen Schäden wurden immer heftiger.
    Da ich schon immer eher dünn statt dick war, fiel die zusätzliche Gewichtabnahme wenig auf. Hatte stets ne lange Hose an und auch am liebsten long Shirts. Aber Skinny ist ja eh in Mode.
    Die Magenprobleme wurden aber immer heftiger, sprich auf draufnis dauer Bauchschmerzen. Kaum noch Energie, obwohl ich ordentlich gezogen hatte und auch nicht mehr dieses : „bin der geilster Typ der Welt“ Feeling…
    Also entschloss ich mich dazu aufzuhören, mein Kumpel hatte zuvor fast ein halbes Jahr nahezu nichts genommen – fing aber dann wieder an.

    Das schwierigste beim Aufhören war, die ganze freie Zeit iwie zu füllen… Ja Speed ziehen war ein Hobby geworden. Auf Draufnis chattete ich sehr gerne Stunden lang und hörte Musik. Ohne Speed -> über langweilig…
    Ab und an dann immer Mal wieder was gezogen – aber hat leider nie wieder die Selbe Euphorie ausgelöst.

    Mein Fazit : Wenn man damit leben kann, dass man seinen Körper ordentlich fickt – nachhaltige Schäden in Nasenschleimhaut und wahrscheinlich innere Schäden.
    Also wenn man damit leben kann, dann empfehle ich es euch :) Natürlich kenne ich euch nicht, aber ich und meine Leute lebten in gut bürgerlichen Verhältnissen ohne große Probleme in Schule/Ausbildung/Studium und von denen blieb nur ein Mädel drauf hängen, aber selbst da ist nicht Speed die Hauptursache würde ich mal sagen.
    Ich habe fantastische Moment erlebt, die ich persönlich sonst nie erlebt hätte – da ich halt nicht lange durchhalte, nich viel Alk vertrage, halt nich so der Party Typ war.
    Aber man gewöhnt sich dann an die typischen Party Methoden und kanns später auch ohne Speed, also einfach mal verrückt los tanzen – iwelche Mädels heran ziehen – abgehen – demolieren ohne Grund usw usw…
    Ich bereue es definitiv nicht.

    Es hat mich auch nicht von einem „normalen“ Leben abgehalten, hatte immer mal wieder ne Freundin – behielt Freunde, lernte natürlich auch viele Neue kennen – meine Schulnoten wurden nie schlechter, auch nicht besser – is auch nie was beim autofahren passiert, wenn ich drauf war.

    Meiner Meinung nach die beste Dauerkonsum Droge (ausser Tabak), aber auch die längste Dauer endet irgendwann….
    Aber glaubt mir Mal, ein Jahr lang täglich min 2-4 Bierchen richten 100% mehr Schaden an als ein Jahr lang täglich min 2-4 Lines.

    LG

  135. BösesDing says:

    Ähh.
    Sagt mal hackts euch eigentlich allen?
    Ich bin auf die Suche nach den Wirkungen von Speed gegangen weil mein kleiner Bruder mit 16 immer weiter in den Drogensumpf rauscht. Er bekommt nichts mehr in seinem Leben auf die Reihe, weder einen Schulabschluss, noch einen Job noch den richtigen Umgang mit Familie und Freunden.

    Wenn ich mir diese Seite so anschaue was ihr erbärmlichen Würstchen so über euer anscheinend „heiliges“ Speed schreibt dann kommt mir das kotzen. Mich würde es nicht wundern wenn durch eure hirnverlorenen Aussagen immer mehr junge Jugendliche diesen Rotz probieren.

    Ihr kotzt mich echt an, gesunde Menschen die ein Leben haben brauchen gar keine Drogen. Drogen brauchen in meinen Augen nur erbärmliche Loser die durch irgendwas cool sein möchten oder so wenig Selbstbewusstsein haben das sie meinen es mit Drogen wiederherstellen zu können.

    Ich hoffe ich bekomme meinen kleinen Bruder zur Vernunft damit er nicht so elendig wie ihr enden muss. Dreckiges, dummes Volk. Ich habe Angst einen Menschen daran zu verlieren und ihr prahlt noch strunzdumm rumm! Zum kotzen echt he!

    Keine Worte für euch arme Seelen. Hoffentlich kommen einige von euch wegen illegalen Drogenbesitzes gewaltig dran!

  136. M/18 says:

    ich hab jetzt innerhalb von 3,5 Stds alles durchgelesen auf Speed 😀 teils echt erschreckende Stories…. Ich würde niemals Speed mit Iwan anderes konsumieren, weder als noch Gras oder sonst was, alles einzeln ist ok (musste bis jetzt auch immer von alk+thc kotzen)
    Ich finde bewusster Konsum ist ok, sehe aber ein, dass „bewusst“ein schmaler Grat ist, man darf nicht abrutschen…. Ich hab gestern um halb 12 eine line gezogen und bin bis jetzt (8) wach, so nen richtigen Hyperaktiven Rausch hatte ich aber nur ca 2 Stdunden^^
    Hab während ich das hier alles gelesen habe mehrfach überlegt noch ne Nase zu ziehen, habe dann aber lieber aufgrund der ganzen horrorstories gelassen, dringend brauch ichs nicht^^ das erste Mal war vor ca nem Monat da hab ich 2 Bahnen gezogen und ne Stunde später nochmal 2, war ganz witzig hab ich mit 2 Freundinnen gemacht :) ich hab dann immer das Bedürfnis mit ganz vielen Leuten zu chatten 😀 wollte auch noch so gegen 5 ne dritte line ziehen, davon haben mich die 2 aber abgehaltenen- zum Glück, wäre irgendwie unnötig gewesen… ,süße dann am nächsten Tag körperlich arbeiten, was mich voll gefickt hat, hatte keinen Schlaf, hab aber auch keinen Hunger, Durst oder warm/kalt gespürt, war körperlich nicht müde aber hohen Blutdruck und Puls und keine Ausdauer… Am Nachmittag hab ich mir dann aus weed nen kleinen Tee gekocht um schlafen zu können, was auch wunderbar geklappt hat :) (ja ok das war streng genommen auch …) da ich angeborenen Bluthochdruck habe, nehme ich pep nicht auf Partys weil das wascheinlich eine zu große Belastung wäre.
    Ich finde Pep ist so zwischendurch ganz Funny zu Hause beim zocken oder mit Freunden aber ich wills nicht zu häufig machen und nicht abstürzen so wie manch andere arme Seele hier…

  137. bekotzt sich says:

    Ich bekotz mich wenn ich das hier lese! Was bildet ihr euch eigentlich ein hier eure ‚Erfahrungen‘ zu schreiben wo ihr gerade mal die erste Nase gezogen habt?! Und dann diese Prediger ‚Ich nehm es nur am Wochenende‘, ‚immer einen Monat Pause zwischen‘ und was weiß ich! BULLSHIT! Meint ihr nicht, das es bei jedem so anfing?? Oder glaubt ihr ernsthaft jemand fängt mit der scheiße an mit dem Ziel es jeden Tag zu konsumieren. Sowie die befürwörter die gar nicht erst aufhören wollen weil sie meinen sie sind ja so leistungsstark obwohl die einfach nur schwach sind um aufzuhören oder sich selber belügen! Ich bin 22 Jahre alt und konsumiere seit über einem Jahr täglich. Und Gott weiß ich bin da nicht stolz drauf! Bei mir fing es mit genau der gleichen Naivität an. ‚Ich und süchtig werden? Never!! Andere ja aber ich nicht‘ & ’nur am Wochenende‘ bis dann mal was übrig bleibt.. und man den arsch gerade überhaupt nicht hochbekommt aber man muss ja zur arbeit… und so schleicht es sich ganz langsam in deinen Alltag ein. Und wenn das passiert ist, bist du schon voll in der Abhängigkeit drin. Zudem belügst du dich selber. Man würde jetzt nur noch einmal ein paar Gramm holen. Oder für die fortgeschrittenen ‚das ist jetzt das letzte‘ . Und bei der berüchtigten ‚letzten‘ Line bist du schon gedanklich bei deinem Dealer des Vertrauens. Und das macht dich selber so fertig.. alles dreht sich nur noch darum das zeug zu beschaffen. Alles andere wird zurück gestellt. Job Verabredungen usw. Bist du wieder dein zeug hast. Dann ist alles gut. Es wird erst zum Problem wenn nichts da ist. Es kann mir niemand erzählen dass das geil ist! Du nur noch für die Drogen arbeiten gehst was die wirkliche Ironie ist. Seit Monaten heule ich wenn ich gezogen habe da ich es selbst nicht will. Ich bin drin und komme so schnell nicht mehr raus. Der Plan ist in den herbstferien ne Woche weg zu fahren und zu entziehen.. Zuversicht ist nur nicht so groß..
    Ich möchte mit diesem Text einfach nur darauf aufmerksam machen das es eben nicht so ist wie die meisten hier schreiben und hoffe das dies wer liest der antworten sucht auf ob er es nehmen soll oder nicht..
    Grüße Leah

  138. Ich habe über 2-3 Jahre selbst regelmässig gezogen, die schlimmste Nebenwirkung stellte sich bei mir jedoch mit der Mischung von Cannabis heraus. Wenn ich beides am selben Anlass konsumierte, hatte ich das Gefühl ganz weit hinten und oben in meinem Kopf zu sitzen umd von da aus alle Bewegungen usw. zu steuern. Ich stellte mir auch immer die Frage, ob alles wirklich geschehe und Wenn z.B. jemand in der Nähe lachte fühlte ich mich betroffen.
    Ich denke das gilt für alle Substanzen die ihr konsumieren wollt: überlegt euch gut WAS ihr nehmen wollt und OB ihr wirklich mischen solltet (kann sich bei jedem anders auswirken)

  139. Bloss says:

    Hi ihr alle!
    Also erst einmal: tolle Seite, tolle Berichte, habe jetzt auch fast am Stück alle durchgelesen.
    Ich war auf der Suche nach Infos über Pepp, weil ich jetzt selbst eine Geschichte damit verbinde. Vor einiger Zeit habe ich einen Typen kennengelernt und wir haben uns sehr schnell extrem heftig verliebt! Nach dem zweiten Treffen waren wir zusammen! Ich wusste von seinem Peppkonsum vom ersten Tag an (ich selbst hatte bis dahin noch nie was mit dem Zeug zu tun, lediglich Kifferfahrungen). Da ich wenig Vorurteile Drogen gegenüber hatte (aber auch sehr wenig Infos) war ich einfach nur aufgeschlossen. Ich habe ihn so akzeptiert wie er war. Er war schon im extrem heftigen Konsum – ca. 2 Tage/Woche ohne (!) und das, mit der ein oder anderen kurzen Pause zwischendurch, seit ca. 10 Jahren!!!!!
    Am Anfang war das eine geniale (sehr kurze) Zeit. Wir waren auf Partys, haben Nächte durchgemacht (er „druff“ und ich nicht, aber in Partystimmung!). Natürlich kam dann ziemlich schnell die Situation in der ich müde war, schlafen wollte und er nicht! Ich habe dann einfach geschlafen und er war die Nacht über wach. Was ich aber eher komisch und schade fand!
    Ab und zu kamen von ihm so Kommentare wie: „Es ist blöd wenn nur einer zieht!“ usw. Ich war auch schon etwas neugierig! (Zwischenzeitlich habe ich auch seinen Dealer kennengelernt – ein extrem fertiger Typ, dem man den Konsum körperlich und psychisch und die Kaputtheit einfach nur voll ansah. Er hat fast ständig gezittert!!!!)
    Irgendwann habe ich es dann auch probiert. Eine Line beim Weggehen. Ich fand eine ähnliche Wirkung wie Alkohol, also selbstbewusst und stark. Einzig negatives Gefühl: so „aufgekratzt“! Die Nacht war geil und ich habe noch ein halbes Teil dazu genommen! War ein tolles Gefühl, ehrlich gesagt.
    Am Mittag des nächsten Tages – wir hatten nicht geschlafen, hat er schon die nächsten Lines vorbereitet. Ich war skeptisch, aber ich wollte ihn und sein Leben richtig kennenlernen und habe gezogen! Am Abend desselben Tages, setzte bei mir das „Runterkommen“ an! Es war schlimm, das erste Mal runterkommen – ich fand keine Ruhe, nichts reichte mir, nichts erfreute mich! Und es gab nichts womit ich dieses schlimme Gefühl lindern konnte! Ich lag einfach nur auf dem kalten Boden im Bad und habe geweint! Er hat mir natürlich geholfen/mich unterstützt, er kannte das ja. Danach habe ich beschlossen, dass ich meine Nerven für andere Dinge brauche und das Pepp einen zu großen Schaden psychisch und körperlich in mir anrichtet! Ich habe es nicht mehr genommen und auch kein Verlangen danach gehabt!
    Dann kam aber das Schreckliche! Nach ca. 2 Monaten im Paradies mit ihm, fing er so langsam an komisch zu werden. Er wurde mir gegenüber misstrauisch, hat ständig nachgefragt wo ich hingehe, was ich mache, hat mich über meine Freunde ausgefragt und angefangen mich mehr und mehr zu kontrollieren! Er war schlecht gelaunt und hat es mehr und mehr an mir ausgelassen! Ich wusste nicht damit umzugehen.
    Mit der Zeit ist er immer eifersüchtiger geworden und hat Ausbrüche gekriegt und an mir ausgelassen! Diese haben sich langsam, aber deutlich gesteigert! Es ist dann irgendwann zu einer richtigen Psychose geworden. Er wollte mir nicht mal mehr glauben, dass ich ihn liebe und niemand anders will! Er wollte, dass ich den Kontakt zu all meinen Freunden abbreche!! Er hat extrem gelitten und immer wieder Nervenzusammenbrüche gehabt! Einmal ist er sogar bei einem Heulkrampf ohnmächtig geworden!! Während dieser ganzen Zeit hat er gleich, bzw. sogar etwas mehr konsumiert (und noch einiges dazu: Teile und LSD!)
    Nach einigen Monaten mittlerweile blanken Terror von ihm mir gegenüber, war ich am Boden zerstört. Es verging kein Tag an dem wir keine Krise hatten und ich geheult und schrecklich fertig war. Er hat auch sehr oft, sehr stark gelitten! Ich habe mitgelitten und zwar extrem! Ich habe ihn geliebt! Ich wollte ihm natürlich helfen! Er beschuldigte mich jeden Tag und machte mich extrem fertig! Als ich erkannt habe, dass diese Beziehung die Hölle geworden war, in der es nur noch eine Richtung gab und zwar nach unten, habe ich mich getrennt!
    Jetzt, ca. 1 Jahr später erkenne ich mehr und mehr, dass sein Verhalten aufgrund des Drogenkonsums entstand! Und ich muss sagen ich bin wirklich entsetzt! Ich bin einfach nur entsetzt, in was für Suchtzustände Menschen geraten können selbst wenn, zumindest nach außen hin alles ganz normal aussieht – guter Job, Familie, Freunde usw.!!). Ich bin froh, dass ich da nicht mit reingerutscht bin!
    Und an alle die aufhören wollen: seid gut zu euch selbst! Wenn ihr euch Vorwürfe macht und Stress, weil ihr kleine Schritte nicht umsetzen könnt, kommt ihr nicht weiter!
    Liebt und respektiert euch selbst! Das ist der Weg!
    Peace!
    Bloss

  140. mia says:

    Hallo!
    Ich habe mich noch nie wirklich außerhalb meines damaligen freundeskreis über meine wirklich extremen Jahre mit drogen unterhalten.
    wenn ich mir hier so einige kommentare durchlese (die meisten sind wirklich sehr zutreffend) habe ich das bedürfnis mal meine erfahrungen und mein leben mit drogen nieder zu schreiben.
    8 Jahre habe ich wild konsumiert
    und ich muss sagen ich war nicht der typische konsument
    ich habe nicht geraucht und kein alkohol konsumiert vorher nicht und währenddessen auch nicht!
    Ich muss ganz klar sagen ich war definitiv zu jung mit 15 jahren habe ich das erstemal xtc ausprobiert
    ohne darüber nachzudenken wie es wirkt was es bewirkt und vor allem wann es wirkt
    ich bekomme heute noch gänsehaut auf dem kopf wenn ich über das erstemal nachdenke (gänsehaut auf dem kopf wird vielen konsumenten bekannt sein 😉 ) und ich muss dazu sagen heute bin ich über 30. aber ich glaube das erstemal bleibt einem immer im kopf.
    naja lange zeit habe ich nur xtc konsumiert und es brauchte nicht lang bis ich die dosis immer wieder erhöhen musste
    mein damaliger freundeskreis war schon lange auf dem trip pep sei besser und irgendwann kam der abend wo ich es ausprobierte natürlich hatte es einige vorteile im gegensatz zu xtc man war nicht ganz so verklatscht und es war möglich normal zu kommunizieren (dies gelang mir nicht immer auf xtc)
    es gab den ein oder anderen abend wo ich wieder teile (xtc) zu mir genommen hab aber ich bevorzugte irgendwann dann doch eher pep
    nun ja für mich war immer klar das der konsum in der woche absolutes tabu ist
    aaaaber da ich schnell erkannte was für vorteile pep haben kann began ich auch irgendwann in der schule zu konsumieren nicht jeden tag aber oft.
    Heute ist mir bewusst das ich damals so einige mit da rein gezogen habe es gab den ein oder anderen klassenkamerad der es ausprobieren wollte und bei meinem leichtsinnigen leben habe ich jeden der wollte probieren lassen.
    nun ja so vergingen die jahre ohne das ich mir darüber gedanken gemacht habe was das zeug mit meinem körper anstellt
    ich würde nicht sagen das ich diese jahre bereue aber ich weiß das ich viele dinge durch den konsum kaputt gemacht habe
    wie zb das immunsystem ich war wirklich ständig krank
    nasen nebenhöhlen entzündung.seitenstrang angina usw
    meinen stoffwechsel habe ich durch die jahre komplett zerschossen
    eigentlich möchte ich mit diesem text nur jedem bewusst machen das jede Einnahme folgen haben kann
    ich kenne genau drei menschen die den konsum nicht überlebten und dies nicht durch eine überdosis
    sondern durch drecks zeug
    das sind nämlich die dinge worüber man nicht nachdenkt
    ich bin froh das ich es überlebt habe und ich habe auch einige schlechte erfahrungen sammeln müssen aber würde ich da jetzt auch noch drauf eingehen bräuchte ich einen tag um diesen text fertig zu stellen
    ich werde hier nicht den moralapostel raushängen lassen , ich weiß sogar das es spaß macht aber heute sag ich mir dieser spaß ist es nicht wert
    LG


  141. Sny says:

    Also.. ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen aber zu Speed generell kann ich sagen: Passt auf!

    Bei Drogen ist immer vorsicht geboten und man sollte sich zuerst gründlich über alles informieren bevor man selbst etwas einnimmt.

    Bei Speed ist wichtig:
    1. viel trinken! Auch wenn man während dem Rausch nicht tanzt oä sollte man teotzdem viel Flüssigkeit zu sich nehmen

    2. Gesicht und Hände waschen, da ihr ziemlich viel Schwitzt und das Zeug rausschwitzt.

    3. Essen! Stellt euch einen Wecker oä und achtet darauf dass euer Körper genug Nahrung bekommt!

    4. Konsumiert niemals länger als 2 Tage hintereinander – Schlafprobleme und Schlafstörungen sind oft die Folge von Speedkonsum, doch oft ist man nur in so einer Art Trance und schläft nicht wirklich. Also nach einem anstrengenden Wochenende mal richtig ausschlafen!

    5. Zuckerhaltige Getränke regen den Kreislauf an und helfen dir dabei deinen Körper weniger zu schaden.

    6. Wenn die Augen brennen (was sehr oft der Fall ist) scließt sie entweder für ein paar Minuten oder legt euch wenn möglich einen nassen Waschlappen darauf.

    Ja, ich denke das waren alle meine „Tipps“, passt auf euch auf und viel Spaß 😉

  142. Fabi says:

    Hey ihr ich weis jetzt nicht von wann dieser Beitrag ist aber ist jetzt egal ….
    Nun zu mir ich bin 20 habe 2 Kinder und eine Frau ich arbeite täglich 16 Stunden damit ich meine Familie unterhalten kann …
    Klar sind Drogen keine Lösung aber ohne das Pepp würde ich das ganze garnicht durchhalten …
    Wisst ihr andere nutzen es zum Saufen besser kiffen usw…
    Ich wiederum benutze es dass ich Arbeit und leben in einem Griff habe
    Und von Nebenwirkungen hatte ich noch nie etwas klar man ist aufgedreht fühlt sich kräftiger lebendiger etc …
    Aber mal ehrlich ich mach dass schon 2 Jahre und nie Probleme gehabt klar mal anfangs nich viel gegessen aber das legte sich alles ….
    Lg An alle

  143. wewe says:

    Wahrscheinlich hat der Autor noch nie mit IRGENDEINER Droge direkten Kontakt gehabt. Nach folgenden Sätzen musste ich aufhören zu lesen:

    “ Sogar ohne Streckmittel – Speed in seiner reinsten Form.“
    “ zogen mein Mitbewohner und ich voher noch ein paar Lines und gingen danach los.

    1) Was soll Speed in seiner reinsten Form sein!? Speed ist kein Wirkstoff, sondern die Bezeichnung für das Produkt inkl. Streckmittel.
    2) wenn es „Speed in seiner reinsten Form“ wäääre….dann wäre es flüssig! So sieht nämlich die Konsistens von reinem Amphetamin aus
    3) hättest du es trotzdem irgendwie geschafft dieses „reine“ Zeug in Form von „paar Lines“ (!) in die Nase zu bekommen, dann hättest du Text nicht mehr schreiben können, denn reines Amphetamin ist bei ca. 100mg tödlich

  144. Bongers says:

    hey leute Habe von einem kumpel pep bekommen er hat gesagt “ich solle es doch mal ausprobieren“ (laut angabe meines kumpels 83%iges pep) habe jetzt 2lines gezogen und merke irgenwie nichts außer das ich bissen wach bin aber hat nicht so aktiv das ich jetzt sage ich muss irgendwas machen ehr so auf einem normalem level und das bleibt konstand so.
    und erweiterte pupillen habe ich auch nicht wirklich wie sie mein kumpel jedesmal hatte
    wollte fragen ob jemand weiß warum des bei mir so ist und nicht so wie bei meim freund in richtiger patystimmung
    hab ez was gekifft und merke jetzt eig nur die Wirkung vom Kush also die drückende wirkung und werde mich jetzt dann mal pennen legen

  145. Bongers says:

    die beiden Lines hab ich im Abstand von 2h gezogen und die letzte Line war vor ca 4h das keiner sagen kann hast du wenigstens gewartet ob die Wirkung etwas später eintritt
    und die menge an pep ca. 0,4g

  146. EinervondenKommentatoren says:

    Hi Mx,

    du klingst sympathisch! 😉 Bock sich zu unterhalten? start3@web.de

    …einer von den Kommentatoren… 😉

  147. Felix says:

    Weil ich pepp genommen Habee bin ich jetzt gaistigbehindert ?aber ist doch auch egal weil irgendwie ist das lustig

  148. Hey, ich schreibe euch hier mal meine Erfahrungen mit Drogen. Wertet sie für euch aus, wie ihr wollt…
    Mit 13 kam ich in eine Clique, die kiffte. Habe ich mitgemacht und fand es geil. Dazu kam dann der Alkohol. Mit 15 hatte ich auf einmal an der rechten Bauchseite starke Schmerzen. Ab ins Krankenhaus zum Check. Diagnose: beginnende Leberzyrrhose ! Ich habe meinen Körper zu jung damit überfordert. Also erstmal gar keinen Alkohol mehr für ca. 3 Monate, dann nur ab und zu ein Bier. Mit 17 startete ich mit meiner damals besten Freundin einen Streifzug durch die Pharmazie. Uppers, Downers, eingenommen, gesnieft und geraucht. Fazit: Bullemie, Schlaflosigkeit, Magenkrämpfe, verätzte Schleimhäute, Kreislaufzusammenbrüche und Herzrhythmusstörungen. Etliche Krankenhausaufenthalte, psychologische Betreuung und Therapien. Irgendwann bekam ich die Einsicht und nahm absolut nichts mehr. So ging es mir deutlichst besser, aber ich nahm stark zu. Mir wurde das damalige Wundermittel X 112 empfohlen, Tropfen zum Abnehmen. Ich habe sie genommen, war aber mit der Abnahme nicht zufrieden. Also dosierte ich höher und höher. Zum Schluss bis zu 300 Tropfen am Tag
    Ich war immer richtig aufgedreht, habe sehr viel abgenommen und war daher glücklich. Bis ich mit 19 zusammen gebrochen bin mit Herzrhythmusstörungen und inneren Blutungen. Da bin ich dem Tod gerade noch so von der Schippe gesprungen. Das gab mir die Einsicht, ein für alle Mal mit dem ganzen Dreck aufzuhören. Ich habe 3 glücklicherweise gesunde Kinder bekommen, habe nie mehr etwas angerührt. Heute bin ich über 50 und liste euch meine Krankheiten auf: Bluthochdruck, Diabetes, offene Beine, das Herz ist stark angegriffen, sämtliche Knochen und der gesamte Bewegungsapparat sind kaputt. Ohne Schmerzen vergeht kein Tag. Ich muss sehr starke Schmerzmittel nehmen, von Tramadol über Tillydin bis Morphium Pflaster. Kurze Strecken kann ich mit dem Rollator bewältigen, längere nur im Rollstuhl. Ich habe dauerhaft Migräne, sehe nur noch etwa 30 %, habe meinen Geschmacks- und Geruchssinn komplett verloren, alle Zähne wurden gezogen. Meine Schmerzen habe ich am Anfang mit essen betäubt, wog irgendwann bei 1,67 m Größe ca.178 kg. Mein Magen wurde auf Golfballgrösse amputiert. Durch die nun minimale Essensaufnahme resultieren Mangelerscheinungen. Deswegen muss ich mir regelmäßig Vitamine und Mineralien spritzen, alle 6 Wochen 2-3 Tage ins Krankenhaus. Meine derzeitige Lebenserwartung liegt bei +- 5 Jahren. Nachweislich alles Spätfolgen meiner „Drogenkarriere“. Ich will noch nicht so früh sterben, aber ich habe meinen Körper nach und nach hingerichtet. Ich will kein Mitleid, ich habe alles freiwillig gemacht
    Wenn ich nur einen einzigen Menschen mit meinem Bericht davon abhalten kann, weitere Drogen zu nehmen, dann bin ich happy. Ich bin heutzutage ein Wrack, bin zu 100 % schwerst behindert und bereue unendlich, mich so abgeschossen zu haben. Zu den ganzen Sachen kamen noch 5 Selbstmordversuche, aber damals konnte mein Körper noch kämpfen…. Meine damals beste Freundin starb mit 34 an Herzversagen und hinterließ eine schwerst behinderte Tochter, die mit 12 an Organversagen starb……. Lasst es bitte sein, das ist es definitiv nicht wert !!!!!

  149. Luki says:

    Hallo
    Ich nehm jetzt seit ca 2 Jahren regelmäßig Drogen und muss sagen die Leute die abstürzen auf Drogen sind selbst schuld wenn sie keine Kontrolle haben.
    Sie denken einfach ziehn/rauchen/schlucken was gerade da ist .
    Bin jedes Wochenende mindestens einen Tag auf Speed wenn nichts dazwischen kommt und muss sagen das ich gesundheitlich nichts merke. Wieso weil ich nicht einfach jeden dreck von der Straße ziehe ohne zuwissen was drinnen ist und auf mich schaue.

  150. gehtdichnixan says:

    Guddden!!!!!!!!

    Finde es wirklich sehr Interessant solche Erfahrungen von anderen Leuten zu Lessen, manches ist wirklich sehr berührend und Respekt an die , die diese schlechten Erfahrungen mit anderen Menschen teilen , dass die in der Hoffnung die Finger von weg lassen , aber da muss ich euch enttäuschen ist man einmal egal welcher Art Drogen verfallen zieht es dich immer wider zurück. Auch ich möchte euch an einige Erfahrungen aus meinen Drogen Eskalationen erzählen. Angefangen kla mit Gras, irgendwann rotze voll gewesen und nontop einen nachm andern gebufft. Ja scheise nur das mans in ner anderen Reihenfolge konsumieren sollte. Bin mega drauf abgekackt war ned schön seid dem nieeeee mehr gekifft. Dann bissel Koka ausprobiert ist ganz cool macht zwar in den meisten fällen aggro(kommt aber bei jeden anders drauf an mit Psyche und so) geht gut rein ab un zu gönn ich mir noch eine aber naja. Dann Pillen genommen laufen ins Feld ich zieh plötzlich ein Messer und wollte se alle Töten. Ab da hats mir eigentlich gereicht keine Fucking anderen Drogen mehr ich bleib bei meiner Nr.1. Speed ausgerechnet die Droge wo dich böse in Arsch fickt und dich zerstören tut. Paraneuer, Verfolgungswahn, stimmen im Kopf , jeder ist scheise, in jedem Auto hocken Bullen, man redet mit sich selbst ist so des Standard Programm nachm 2, 3, Tag . Hin gefallen auf dem Zeug Knochen gebrochen , ins Krankenhaus damals gekommen und Operiert worden. Freunde gesehen wie se drauf abgedreht sind ja einer ist sogar direkt vor unseren Augen vorn LKW gesprungen. Viele Menschen durch Drogen verloren und nicht jeder Mensch ist direkt selbst Schuld wenn man abstürze hat. Es kommt auf dein Umfällt an , deine Freunde vor allem deine Psyche spielt in dem Konsum so eine verdammt große Rolle und wenn man von sich selbst nicht weiß das man Psychisch labil ist , kackt man schneller ab als man STEIL GEHEN sagen kann. Ich hatte ach Gott unzählige abstürzte auf Speed und an vielen davon war nicht ich selbst dran schuld, aber meine Psyche brauch jeden tag ne Nase weil Normal sein nöööööööööööö.,,,,,, So was ich eigentlich damit sagen will , LEUTE entweder ihr konsumiert Drogen nehmt die Konsequenzen in kauf, jeder kennt die Folgen von Drogen (abstürzte, Junkie werden, Körper kaputt machen, schlecht fühlen, heulen , usw.) und hört auf rum zu Heulen, oder ihr seid einfach schlauer als der Rest zeigt den Mittelfinger und geht den geraden WEg. und zum grönnenden Abschluss , an alle stolzen Peter Junkies da draußen, erst mal ne Nase darauf ziehen.- <3 <3 <3

  151. gehtdichnixan says:

    Vergessen ich konsumiere Drogen seid 8 Jahren, aber zu schwach um NEIN zu sagen also macht es besser…..

  152. Bonnie says:

    Guddden!!!!!!!!

    Finde es wirklich sehr Interessant solche Erfahrungen von anderen Leuten zu Lessen, manches ist wirklich sehr berührend und Respekt an die , die diese schlechten Erfahrungen mit anderen Menschen teilen , dass die in der Hoffnung die Finger von weg lassen , aber da muss ich euch enttäuschen ist man einmal egal welcher Art Drogen verfallen zieht es dich immer wider zurück. Auch ich möchte euch an einige Erfahrungen aus meinen Drogen Eskalationen erzählen. Angefangen kla mit Gras, irgendwann rotze voll gewesen und nontop einen nachm andern gebufft. Ja scheise nur das mans in ner anderen Reihenfolge konsumieren sollte. Bin mega drauf abgekackt war ned schön seid dem nieeeee mehr gekifft. Dann bissel Koka ausprobiert ist ganz cool macht zwar in den meisten fällen aggro(kommt aber bei jeden anders drauf an mit Psyche und so) geht gut rein ab un zu gönn ich mir noch eine aber naja. Dann Pillen genommen laufen ins Feld ich zieh plötzlich ein Messer und wollte se alle Töten. Ab da hats mir eigentlich gereicht keine Fucking anderen Drogen mehr ich bleib bei meiner Nr.1. Speed ausgerechnet die Droge wo dich böse in Arsch fickt und dich zerstören tut. Paraneuer, Verfolgungswahn, stimmen im Kopf , jeder ist scheise, in jedem Auto hocken Bullen, man redet mit sich selbst ist so des Standard Programm nachm 2, 3, Tag . Hin gefallen auf dem Zeug Knochen gebrochen , ins Krankenhaus damals gekommen und Operiert worden. Freunde gesehen wie se drauf abgedreht sind ja einer ist sogar direkt vor unseren Augen vorn LKW gesprungen. Viele Menschen durch Drogen verloren und nicht jeder Mensch ist direkt selbst Schuld wenn man abstürze hat. Es kommt auf dein Umfällt an , deine Freunde vor allem deine Psyche spielt in dem Konsum so eine verdammt große Rolle und wenn man von sich selbst nicht weiß das man Psychisch labil ist , kackt man schneller ab als man STEIL GEHEN sagen kann. Ich hatte ach Gott unzählige abstürzte auf Speed und an vielen davon war nicht ich selbst dran schuld, aber meine Psyche brauch jeden tag ne Nase weil Normal sein nöööööööööööö.,,,,,, So was ich eigentlich damit sagen will , LEUTE entweder ihr konsumiert Drogen nehmt die Konsequenzen in kauf, jeder kennt die Folgen von Drogen (abstürzte, Junkie werden, Körper kaputt machen, schlecht fühlen, heulen , usw.) , oder ihr seid einfach schlauer als der Rest zeigt den Mittelfinger und geht den geraden WEg. Ich Konsumiere jetzt seid 8 Jahren , die ersten 2 Jahre geraucht und halt andere Drogen kennengelernt und seid 6 Jahren ist jetzt der Peter an meiner Seite und glaubt mir hätte mir damals einer gesagt was Drogen mit einem Menschen anrichten können was dadurch alles kaputt geht ,dass man mehr leidet als gut gelaunt zu sein, dass man davon die Finger bloß weg lassen soll, den jenigen hätte ich Heute gefragt ob er mich Heiraten will und hätte des Zeug nieeeee Mals angefasst. Was ist jetzt, jetzt fragt man sich jeden Tag aufs neue obs noch Sinn macht. Seid stolz das es mittlerweile so Seiten gibt wo euch zeigen das Drogen das schlimmste ist was man zu sich nehmen kann.

    PS: Falls jemand ein guten Tipp hat wie man am besten davon weg kommt , wäre ich sehr dankbar!!!! <3 <3 <3

  153. Petra says:

    Luki, das andere Menschen auf Drogen abstürzen muss nicht immer eigen verschulden sein. Dieses Wort abstürzen ist so groß mit so einem Riesen Hintergrund das so viel vor fallen kann und dann ist man schon in der Situation,.

Antworten